AutoBild Allrad-Test: Ganzjahresreifen bleiben Kompromiss

Donnerstag, 5 April, 2018 - 14:30
Goodyear schneidet gewöhnlich in Ganzjahresreifentests gut ab: Hier gewinnt der Vector 4Seasons SUV Gen-2.

„Ganzjahresreifen haben ein erstaunliches Niveau erreicht“, stellen die Testredakteure von AutoBild Allrad in ihrem aktuellen Ganzjahresreifentest (5/2018) fest. Doch nach wie vor sind sie eher als Kompromiss zu einem reinen Winter- und einem reinen Sommerreifen zu sehen – AutoBild Allrad hatte jeweils einen reinen Sommer- und Winterreifen mit getestet, um die Performance der All-Season-Pneus besser einordnen zu können. Große Überraschungen liefert das Testergebnis nicht. 

Sechs Ganzjahresreifen in der Dimension 235/60R 18, versehen mit der M+S Markierung und dem Schneeflockensymbol, hatten sich die AutoBild Allrad Tester für ihren aktuellen Reifentest vorgenommen, ebenso wie zwei All-Terrain-Reifen, die ebenfalls das M+S und das 3PMSF-Symbol tragen. Getestet wurde auf einem Audi Q5. Als Testsieger schneidet der Goodyear Vector 4Seasons SUV Gen-2 als einziger Reifen im Test mit der Bewertung „vorbildlich“ ab. Die Tester bezeichnen ihn als „ausgewogenen Straßen-Ganzjahresreifen“, der sie auf verschneiter und nasser Strecke überzeugen kann. Nur vom Preis scheinen die Redakteure nicht überzeugt zu sein und geben dies als „Schwäche“ an.

Platz zwei geht an den Michelin CrossClimate SUV. Er wird mit „gut“ bewertet, ebenso wie die Reifen der Plätze drei bis fünf. Auf trockener Strecke soll der Michelin Reifen fast so gut wie ein Sommerreifen sein. Doch auf Schnee messen die Reifentester einen verlängerten Bremsweg. Den dritten Platz dürfen sich zwei Reifen teilen: Der Nokian Weatherproof SUV bietet laut AutoBild Allrad eine hohe Aquaplaning-Sicherheit, doch auf trockener Strecke bremst er offenbar etwas länger. Der Vredestein Quadrac 5 kann mit einer „sehr guten Haftung auf Nasser Fahrbahn“ und „kurzen Nass-Bremswegen“ punkten. Kritisiert wird jedoch, dass er bei Aquaplaning nur mäßig sei.

Es folgt der Hankook Kinergy 4S mit einer „guten Aquaplaning-Sicherheit“ und einem günstigen Preis. Abstriche bekommt er aufgrund „verlängerter Bremswege auf Schnee und bei Trockenheit.“ Aus China ist der Mastersteel All Weather mit im Test dabei. Er schneidet „befriedigend“ ab und belegt Platz sechs. Er sei zwar günstig, doch dafür habe er auch auf Nässe und trockener Fahrbahn etwas längere Bremswege.

Wie sieht es nun mit den AT-Reifen aus? Auffällig ist ihr grobes Profil. Doch laut AutoBild Allrad nützt dies nicht viel – wie man vermuten könnte – bei den Schnee-Disziplinen und auch bei Aquaplaning hilft es nicht unbedingt. Die Reifentester raten sogar vom General Tire Grabber AT3 ab. Er sei „nicht empfehlenswert“, denn sie stellen „gefährlich wenig Nässehaftung“ fest und bemängeln seine verlängerten Bremswege auf Schnee. Nur „bedingt empfehlenswert“ soll der Yokohama Geolandar A/T G015 sein. Auch wenn die Reifentester seine Seitenführung auf Schnee und „ausgewogenes Trockenhandling“ loben, so habe er zu lange Bremswege auf Schnee und Nässe. Außerdem sei sein Rollwiderstand sehr hoch.

Aktuelle Reifentestergebnisse finden Sie in unserer Reifentestdatenbank.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Einer der Reifentest-Kandidaten war der Cooper Discoverer SRX, der vor allem auf der Straße gefahren wird.

    Die AutoBild Allrad hat sich gefragt, „wie ausgeprägt die Stärken und Schwächen der Reifenarten für Allradler sind“ und einen Reifentest mit ein und der derselben Marke, aber vier verschiedenen Profilen durchgeführt: Getestet wurde der Cooper Zeon 4XS Sport für die Straße, der Discoverer S/T Maxx für das Gelände, der primär straßenorientierte Discoverer SRX und der vorwiegend für das Gelände konzipierte Discoverer A/T3.

  • Der Goodyear UltraGrip Performance SUV Gen-1 und der Pirelli Scorpion Winter teilen sich den ersten Platz im aktuellen AutoBild-Allrad Winterreifentest.

    Die AutoBild Allrad hat zehn Reifen in der Dimension 235/60 R18 auf einem Audi Q5 getestet, sowie einen Sommerreifen zum Vergleich. Der Test liefert keine großen unerwarteten Ergebnisse: Goodyear und Pirelli teilen sich den ersten Platz, gefolgt von Continental. Lediglich der günstige Achilles W 101 X überrascht die AutoBild Allrad-Reifentester mit seiner Performance: „Unsicher fährt er nie“, lautet ihr Fazit.

  • „VorBildlich“ und zugleich „Testsieger“ ist der Goodyear Vector 4 Seasons Gen-2 im aktuellen AutoBild Ganzjahresreifentest.

    Nach dem umfangreichen Winterreifentest veröffentlicht die AutoBild (39/2018) jetzt auch einen Ganzjahresreifentest mit 27 Testkandidaten. Das Prozedere ist bei beiden Testvarianten ähnlich: Die Reifen müssen sich zunächst in einem Bremstest für den Hauptteil des Tests qualifizieren. Die zehn Pneus mit in Summe kürzesten Bremswegen erreichen das Finale und durchlaufen weitere Testdisziplinen. Der Goodyear Vector 4 Seasons Gen-2 setzt sich in der Dimension 195/65 R15 im Endergebnis an die Spitze.

  • Der Vredestein Wintrac Pro wurde dieses Jahr auf der The Tire Cologne präsentiert.

    „An Winterreifen führt in der kalten Jahreszeit kein Weg vorbei“, lautet das Fazit der Testredakteure der AutoBild Sportscars zu ihrem aktuellen Winterreifentest, für den sie zehn Pneus in der Dimension 245/45 R18 auf einem 5er BMW auf Schnee, Nässe und trockener Strecke überprüft haben. Drei schneiden „vorBildlich“ ab, und zwar Vredestein, Continental und Kleber, einer ist „nicht empfehlenswert“: der Sunny Snowmaster SN 3830.