AutoBild Sportscars stellt Fahrwerke auf den Prüfstand

Donnerstag, 5 Oktober, 2017 - 13:15
Das Bilstein B14 wird von AutoBild Sportscars als bestes Gewindefahrwerk der fünf Testkandidaten bewertet.

Neben schicken Alurädern greifen viele Autofahrer auf eine Tieferlegung als Tuningmaßnahme zurück. Die AutoBild Sportscars hat fünf Einsteigerfabrikate und ein High-End Produkt getestet. Unter anderem wollten sie wissen, welches der Test-Gewindefahrwerke den Testwagen VW Golf GTI am tiefsten legt, wie es um den Fahrspaß steht und ob noch Restkomfort übrig ist. Auch stellten sich die Tester die Frage, was ein Billig-Fahrwerk kann.

„Lassen Sie die Finger von Billig-Fahrwerken wie dem TA-Technix“, schreibt AutoBild Sportscars im Fazit. Überzeugen scheinen dafür die Gewindefahrwerke von Bilstein, H&R, KW und Vogtland. Das Bilstein B14 fährt den Testsieg ein. „Die etwas softere Abstimmung bringt Stabilität und Ruhe ins Auto“, heißt es im Fazit. Außerdem soll es teils besser als die Serie federn. Als „Preis-Leistungs-Sieger“ geht das Vogtland Gewindefahrwerk hervor. Mit ihm haben die Tester eigenen Angaben zufolge den meisten Rennstrecken-Fahrspaß. „Vogtland überrascht mit extrem agilem Einlenkverhalten“, schreibt AutoBild Sportscars.

Lesen Sie den ausführlichen Test in der November-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Premiumreifen wie der Michelin Pilot Sport 4S kann die AutoBild Sportscars Reifentester überzeugen.

    Die AutoBild Sportscars (4/2018) hat einen Doppel-Sommerreifentest veröffentlicht: Sechs Reifen in 19 Zoll und acht in 20 Zoll standen auf dem Prüfstand und mussten sowohl auf Nässe, als auch im Trockenen überzeugen. Große Überraschungen im Endergebnis liefern die Tests nicht: Die Premiumreifen liegen jeweils vorne, ein günstigerer Reifen wie zum Beispiel der Nankang Noble Sport NS-20 landet auf dem letzten Platz und ist laut den Testern nicht empfehlenswert.

  • Liegen beide auf Platz eins: der Continental SportContact 5 SUV und der Hankook Ventus ST.

    Für ihren aktuellen Sommerreifentest hat sich die AutoBild Allrad diesmal acht Reifen in der Größe 265/60 R18 für große SUV und Geländewagen vorgenommen. Getestet wurde auf dem Testgelände in Uvalde, Texas, von Continental. Für den erstplatzierten Continental SportContact 5 SUV war es so zu sagen ein Heimsieg. Doch den ersten Platz muss sich der Conti-Pneu mit dem Hankook Ventus ST teilen.

  • Auf dem Bridgestone Testgelände in Aprilia testeten die Chefredakteure der AUTO BILD die neusten Fahrzeugmodelle des Frühjahrs 2018.

    Am 23. April 2018 kamen 16 internationale Chefredakteure der AutoBild zusammen, um auf dem Bridgestone Testgelände in Aprilia 22 Neuheiten der Automobilbranche sowie den neuen Bridgestone Touring-Reifen Turanza T005 zu testen. Bridgestone unterstützte als langjähriger Partner und Gastgeber die Veranstaltung und lud auf die unternehmenseigene Teststrecke in der Nähe von Rom ein.

  • Michael Lutz will den Bekanntheitsgrad der Marke Cooper fördern.

    Cooper Tires ist Sponsor bei der Leserwahl zum "AutoBild Allradauto des Jahres". Michael Lutz, General Manager D/A/CH bei der Cooper Tire & Rubber Company Deutschland GmbH, erläutert. “Mit unserer großen Auswahl an exzellenten Reifen für allradgetriebene Fahrzeuge bieten wir praktisch immer eine passende Bereifungsoption und möchten über die Teilnahme bei AutoBild Allrad unseren Bekanntheitsgrad steigern.”