Autohaus Elmshorn baut auf Lagertechnik von Circle Hallensysteme

Montag, 5 Februar, 2018 - 13:15
Im Autohaus Elmshorn werden Reifen ab sofort in den Regalanlagen von Cirlce Hallensysteme gelagert.

Das Autohaus Elmshorn aus Kölln-Reisik organisiert ab sofort sein Reifengeschäft mit neuer Werkstatthalle inklusive einer drei-geschossiger Reifenregalanlage von Circle Hallensysteme. Wie Geschäftsführer Frank Lexau berichtet, entwickelte sich die Einlagerung der Kundenräder so gut, dass die Flächenkapazität nicht mehr ausreichte.

Verschiedene Räumlichkeiten mussten im Autohaus mit den einzulagernden Rädern belegt und weiterhin ein externer Dienstleister für die Einlagerung beauftragt werden. Dadurch wurde das Handling schwieriger, die Wege länger und die Ein- und Auslagerungszeiten erhöhten sich. Deswegen beschloss der Autohaus-Chef, eine eigenständige Reifenhalle inklusivem Werkstattbereich zu bauen.

Zur Planung der Werkstatt- und Räderhalle wurde die Firma Circle Hallensysteme aus dem Weserbergland kontaktiert. Mit den Beratern von Circle Hallensysteme und dem Kooperationspartner Aczent Lagertechnik wurden verschiedene Modelle vor Ort durchgeplant. Die gesamte Vorplanung der Werkstatt- und Räderhalle sowie der Reifenregalanlage übernahm die Mannschaft von Circle Hallensysteme. So wurde ein drei-geschossiges Räderlager mit einer Lagerkapazität von 12.000 Lagerplätzen, ein Werkstattbereich mit vier Arbeitsplätzen und den dazugehörigen Sozialräumen geplant und gebaut. Mit kurzen Arbeits- und Kommissionierwegen findet der Radwechsel direkt in dem vorderen Werkstattbereich statt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Reifencontainer von Hacobau sind in der Farbe RAL7016 gefertigt.

    Nachdem das Fahrzeughaus Matz GmbH & Co. KG bereits im Vorjahr zwei Reifencontainer des Typs HACO600 geordert hatte, entschied sich das mittelständische Autohaus aus Obernkirchen für die anstehende Räderwechsel-Saison erneut für Lagertechnik-Produkte der Hacobau GmbH.

  • Der ADAC Truckservice informiert auf der IAA Nutzfahrzeuge. Foto: ADAC Truckservice.

    Die Pannenhilfeorganisation ADAC Truckservice kündigt zur IAA Nutzfahrzeuge die Ausweitung ihrer digitalen Pannenprävention an. Nach Trailern, Kühlaggregaten und Reifen können künftig auch Zugmaschinen herstellerübergreifend und in Echtzeit auf einer Plattform fernüberwacht werden. Ausfälle durch Motorschäden, Elektrik- oder Elektronikdefekte und schwere Unfälle infolge defekter Bremsen und brennender Reifen sollen sich damit reduzieren lassen.

  • Dank H&R Gewindefedern wird der Audi Q5 individuell in der Fahrzeughöhe angepasst.

    Der Audi Q5 wurde mehr als 1,5 Millionen Mal verkauft. Viele der begehrten Midsize-SUVs sind inzwischen in zweiter oder dritter Hand. Da steigt die Nachfrage nach sportlichen Optionen der nun meist jüngeren Besitzer, wissen die Fachleute von H&R und haben das Lieferprogramm für den Audi Q5 um Gewindefedern erweitert.

  • Der Vredestein Endurion wird auf Teleskopladern, kompakten Radladern und Baggerladern zum montiert.

    Vredestein erweitert zwei seiner Reifenserien für landwirtschaftliche und industrielle Anwendungen. Die Anzahl der verfügbaren Größen für den Vredestein Traxion Versa verdoppelt sich von vier auf acht und die vier bestehenden Größen des Vredestein Endurion werden um sechs erweitert. Somit kann mit den beiden Reifenmodellen ein breiteres Anwendungsgebiet abgedeckt werden.