AutoZum öffnet zum 30. Mal die Pforten

Freitag, 10 August, 2018 - 09:30
2019 feiert die AutoZum 30. Jubiläum.

Die AutoZum feiert 2019 ihr 30. Jubiläum. Vier Tage lang wird das Messezentrum Salzburg wieder zum Treffpunkt der Fahrzeugbranche. Auf der von Reed Exhibitions organisierten AutoZum präsentieren vom 16. bis 19. Januar 2019 rund 300 Aussteller Produkte und Neuheiten, die maßgeschneidert für den automotiven After-Sales-Markt sind.

„Einer der größten Unterschiede und zugleich größter Vorteil der AutoZum ist ganz klar die Zielgruppenansprache. Unser Fokus liegt nicht nur auf Industriemärkte, sondern auch auf Mitarbeiter, Entscheider und Inhaber aus dem automotiven After-Sales. Im Gegensatz zu anderen Fachmessen, die bereits stark internationalisiert und auf Future Sales ausgerichtet sind, bietet die AutoZum eine Plattform für lokale Märkte aus und rund um Österreich. Hier werden während der Messe Geschäfte abgeschlossen, die auf Handschlagqualität basieren“, so Category Manager Alexander Eigner, der die Verantwortung für die AutoZum von Andreas Wetzer übernommen hat.

Verstärkter Wettbewerb, neue Verkehrs- und Mobilitätskonzepte, veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen und der Technologiewandel stellen den automotiven After-Sales-Markt in ein spannendes und zugleich schwieriges Marktumfeld. Über neueste Produkte und Lösungen informieren Unternehmen wie Birner, Würth, SAG (Derendinger), Robert Bosch und Goodyear et cetera. Neben den Ausstellern wird es auch wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm geben. So soll der Kongress „Vernetzte Mobilität“ mit topaktuellen Themen und namhaften Speakern punkten, Fachverbände bieten Vorträge und im ReifenFORUM demonstriert die österreichische Reifenindustrie ihre Stärke.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die KÜS bietet verschiedene Leistungen an, die das Unternehmen auf der Automechanika am Messestand thematisiert.

    Die KÜS wird auf der Automechanika in Halle 9.1, Stand F13, ihr gesamtes Dienstleistungsportfolio als Serviceparter des Kfz-Gewerbes, der Automobilindustrie und der Autofahrerinnen und Autofahrer vorstellen. Die verschiedenen Firmenzweige präsentieren ihre jeweiligen Angebote für die Branche. Nach wie vor bilden die amtlichen Fahrzeugprüfungen wie Hauptuntersuchungen oder Änderungsabnahmen den wichtigsten Anteil am Dienstleistungsportfolio der KÜS.

  • Der Pirelli P Zero und der Pirelli Cinturato P7 gehören zu den Reifenprofilen des Konzerns, die von der BMW Group die Freigabe für die Erstausrüstung des BMW X4 erhielten.

    Auf dem Genfer Autosalon 2018 wurde die zweite Generation des BMW X4 vorgestellt, die in verschiedenen Modellvarianten angeboten wird. Für den BMW X4 hat nun die BMW Group einigen Profilen von Pirelli die Freigabe für die Erstausrüstung erteilt.

  • Die neue Hacobau Werkstatthalle bei der Auto Thomas Firmengruppe.

    Der wachsende Kundenstamm sowie die daraus resultierende hohe Werkstattauslastung veranlassten die Geschäftsleitung der Auto Thomas Firmengruppe zur strategischen Entscheidung, den Volkswagen-Standort Blankenheim in der Eifel auszubauen. Neben vier Werkstattarbeitsplätzen sollte im Zuge des Neubaus auch eine weitere Dialogannahme entstehen. Für das anstehende Bauvorhaben wurde die Hacobau GmbH kontaktiert.

  • Gründer und CEO von Zenises, Harjeev Kandhari, begrüßt die Übernahme von Vacu-Lug.

    Die Zenises Gruppe hat Vacu-Lug übernommen. Als Teil der Transaktion hat die Zenises-Gruppe mehrere große Kapitalzusagen in Bezug auf Ausrüstung und Technologie gemacht. Das Unternehmen will Vacu-Lug im Laufe der Zeit zum fortschrittlichsten unabhängigen Runderneuerer in Europa machen.