AutoZum öffnet zum 30. Mal die Pforten

Freitag, 10 August, 2018 - 09:30
2019 feiert die AutoZum 30. Jubiläum.

Die AutoZum feiert 2019 ihr 30. Jubiläum. Vier Tage lang wird das Messezentrum Salzburg wieder zum Treffpunkt der Fahrzeugbranche. Auf der von Reed Exhibitions organisierten AutoZum präsentieren vom 16. bis 19. Januar 2019 rund 300 Aussteller Produkte und Neuheiten, die maßgeschneidert für den automotiven After-Sales-Markt sind.

„Einer der größten Unterschiede und zugleich größter Vorteil der AutoZum ist ganz klar die Zielgruppenansprache. Unser Fokus liegt nicht nur auf Industriemärkte, sondern auch auf Mitarbeiter, Entscheider und Inhaber aus dem automotiven After-Sales. Im Gegensatz zu anderen Fachmessen, die bereits stark internationalisiert und auf Future Sales ausgerichtet sind, bietet die AutoZum eine Plattform für lokale Märkte aus und rund um Österreich. Hier werden während der Messe Geschäfte abgeschlossen, die auf Handschlagqualität basieren“, so Category Manager Alexander Eigner, der die Verantwortung für die AutoZum von Andreas Wetzer übernommen hat.

Verstärkter Wettbewerb, neue Verkehrs- und Mobilitätskonzepte, veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen und der Technologiewandel stellen den automotiven After-Sales-Markt in ein spannendes und zugleich schwieriges Marktumfeld. Über neueste Produkte und Lösungen informieren Unternehmen wie Birner, Würth, SAG (Derendinger), Robert Bosch und Goodyear et cetera. Neben den Ausstellern wird es auch wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm geben. So soll der Kongress „Vernetzte Mobilität“ mit topaktuellen Themen und namhaften Speakern punkten, Fachverbände bieten Vorträge und im ReifenFORUM demonstriert die österreichische Reifenindustrie ihre Stärke.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Dietmar Eiden hat die operative Geschäftsführung aller B2B-Messen im Österreich-Portfolio von Reed Exhibitions übernommen.

    Dietmar Eiden, mit Dienstsitz in Salzburg, hat zum 2. Juli die operative Geschäftsführung aller B2B-Messen im Österreich-Portfolio von Reed Exhibitions und somit eine zentrale Schlüsselposition in der Unternehmensgruppe übernommen. Dazu zählen unter anderem die Branchen-Leitmessen „Alles für den Gast Herbst“, „Tracht & Country“, „AutoZum“, „Power-Days“, „CASA in Salzburg“ genauso wie die Wiener „Intertool/Smart Automation/C4I2 oder in Linz die „Smart Automation“, „Elektrofachhandelstage“ und die „Schweissen“.

  • Neu von Haweka ist die BM 1200 P Radauswuchtmaschine.

    Für Reifenfachhandel, Autohäuser und Fachwerkstätten ist ab sofort die neue Radauswuchtmaschine BM 1200 P von Haweka erhältlich. Durch das berührungslose Vermessen der Felge sowie des Reifens durch Laser und Sonar ermöglicht die Maschine das geometrische Matchen.

  • Auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt präsentiert CTEK erstmals das neue Ladegerät PRO25S.

    Auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt präsentiert CTEK (Halle 8.0, Stand M50) erstmals das neue Ladegerät PRO25S. Die Lösung gewährleistet laut Unternehmensangaben eine sichere Stromversorgung während der Diagnose und schützt wichtige Konfigurationen, wenn die Batterie vom Fahrzeug getrennt werden muss.

  • Das Modell AX7 am Mercedes Benz GLE.

    Zukünftig wird es für die Axxion AX7 zwei neue Kombinationsgutachten für das Mercedes GLE Coupé C292 vom Typ 166 geben. Die Gutachten sind sowohl für das normale Coupé als auch für das GLE 450 Coupé gültig sowie für das GLE 500 Coupé und das GLE 43 AMG Coupé.