Avon-Präsenz auf IMOT

Dienstag, 23 Januar, 2018 - 13:00
Avon zeigt seine Reifenlösungen auf der IMOT in München.

Avon zeigt seine Reifenlösungen auf der IMOT in München. In München wird der britische Reifenhersteller in Halle 1, Stand 105, zu finden sein. “Die Rückmeldungen von den Motorradfahrern zu den Reifen von Avon lassen keine Zweifel aufkommen, dass es sich um sehr gelungene, marktgerechte Produkte handelt”, äußert Michael Lutz, der neue General Manager DACH der Cooper Tire & Rubber Company Europe Ltd.

Mit dem Sporttourenreifen Avon Spirit ST zeigt die Marke unter anderem den Nachfolger des Storm 3D X-M. Zu sehen sein wird auch der TrekRider. Das Größenangebot reicht vom 90/90-21er und 110/80-19er bis hin zu Größen mit 18 und 17 Zoll fürs Hinterrad. Etwas feingliedriger sieht das Profil des TrailRider aus, der mit 17, 18, 19 und 21 Zoll Durchmesser unter anderem an den großen BMW GS-Modellen hinsichtlich der Fahrdynamik überzeugen soll. Für Cruiser und Shopper hat Avon den Cobra im Programm. Viele Dimensionen sind wahlweise als durchgehend schwarze Produkte erhältlich oder mit Weißwand. Die Bandbreite der Durchmesser reicht vom kleinen 15-Zöller bis zum 21-Zöller und vom schmalen 90er bis zum üppigen 300/35er. Als Dauerbrenner bezeichnen die Verantwortlichen den Avon Roadrider. Mit ihm lassen sich nahezu alle Klassiker und Youngtimer bereifen. Für besonders sportliche Bikes offerieren die Briten den Avon 3D Ultra Sport und den 3D Ultra Supersport. Wer aber auf gelegentliche Rennstreckeneinsätze steht, kann auch zum 3D Ultra Xtreme greifen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Avon Urgestein Robert Rost kennt die Details des Cobra Chrome.

    Avon Tyres zeigt auf der INTERMOT erstmals den Cobra Chrome. Dieser ersetzt den Avon Cobra - laut den Verantwortlichen übertrifft der Chrome den Vorgänger in Laufleistung und der Dimensionsauswahl. Kernziel war auch die Verbesserung der Nasshaftung.

  • Eine Vereinbarung über die mehrjährige Unterstützung als Sponsor der Freestyle-Klasse bei der AMD Weltmeisterschaft im Custombike-Bau hat jetzt der britische Reifenhersteller Avon Tyres unterzeichnet.

    Eine Vereinbarung über die mehrjährige Unterstützung als Sponsor der Freestyle-Klasse bei der AMD Weltmeisterschaft im Custombike-Bau hat jetzt der britische Reifenhersteller Avon Tyres unterzeichnet. Initiiert wurde der Wettbewerb vom Fachmagazin American Motorcycle Dealer (AMD). Im Rahmen der Motorradmesse INTERMOT (3. bis 7. Oktober in Köln) wird sich in Halle 10 im Rahmen der „Intermot Customized“ der Sieger für das Finale der Europa- oder Weltmeisterschaft qualifizieren.

  • Darüber hinaus gibt es eine Triumph Bobber Black zu sehen, die als Erstausrüstung mit Reifen von Avon bestückt ist.

    Unter den INTERMOT-Ausstellern findet sich auch die britische Traditionsmarke Avon. Diese zeigt in Köln einen komplett neu entwickelten Motorradreifen - Details verraten die Verantwortlichen nicht. Zu sehen sein werden auch die mit dem Avon TrailRider bereiften Custombikes „UYC“, gebaut von Max Vanoni.

  • Der Avon Trailrider kann auf verschiedenen Motorrädern gefahren werden.

    Regelmäßig müssen die neuesten Motorräder in Kombination mit alternativen Bereifungen überprüft werden. Vom britischen Hersteller Avon sollen die Modelle Spirit ST und Trailrider überzeugen. Aber auch der Storm 3D X-M wie der 3D Ultra Sport sind für die aktuellen Maschinen geeignet.