Bad Homburgs Oberbürgermeister besucht Bridgestone-Zentrale

Donnerstag, 5 Dezember, 2019 - 11:00
Gute Reifen, gute Beziehungen - Alexander Hetjes (Oberbürgermeister Bad Homburg) und Christian Mühlhäuser (Managing Director Bridgestone Central Europe).

Bad Homburgs Oberbürgermeister Alexander Hetjes hat am 03. Dezember die Bridgestone-Zentrale für die Region Central Europe besucht. Seit 1996 ist der japanische Reifenhersteller in Bad Homburg ansässig. Mit über 450 Mitarbeitern werden vom Standort aus die Geschicke des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden gelenkt.

Mit Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe, tauschte sich Alexander Hetjes bei seinem Besuch unter anderem über die Rolle des Unternehmens als angesehener Arbeitgeber in der Region, die Vision des Reifenherstellers zur Mobilität der Zukunft sowie das Zusammenspiel zwischen Bridgestone und Sport aus. „Wir sind sehr glücklich, die Firma Bridgestone seit mehr als 20 Jahren bei uns in Bad Homburg zu wissen“, so Oberbürgermeister Alexander Hetjes. Dies sei nicht zuletzt auf die intensiven persönlichen Kontakte des Oberbürgermeisters und der Wirtschaftsförderung mit den Unternehmen zurückzuführen.

Bridgestone blickt laut den Verantwortlichen auf ein spannendes Jahr 2019 zurück: „Wir befinden uns im Wandel vom Premium-Reifenhersteller hin zu einem führenden Anbieter zukunftsweisender Mobilitätslösungen“, so Christian Mühlhäuser. „Dieser Prozess beinhaltet technologische Innovationen wie beispielsweise die Einführung unserer neuen Leichtbau-Reifentechnologie Enliten, die den Materialverbrauch und CO2-Emissionen deutlich reduziert.“ Auch der Erwerb von Webfleet Solutions, vormals TomTom Telematics, stärke das Hightech-Unternehmen im Bereich datenbasierter Lösungen, welche die Mobilität in vielen Bereichen effektiver und effizienter gestalten. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auf diesem Weg der Garant dafür, dass wir als Unternehmen unsere Ziele erreichen und unsere Vision der Mobilität von Morgen erfolgreich umsetzen können. Für uns genießt es deshalb Priorität, kontinuierlich daran zu arbeiten ideale und über die Norm hinaus attraktive Arbeitsbedingungen am Standort zu schaffen“, so Mühlhäuser.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Paolo Ferrari folgt auf Knapp als CEO und COO Bridgestone Americas.

    Bridgestone gibt Änderungen im Executive Management der Regionen Americas und EMIA bekannt. Gordon Knapp, Vice Chair und Executive Officer Bridgestone Corporation sowie President, CEO und COO Bridgestone Americas, wird von seinen Führungspositionen mit Wirkung zum 15. Januar 2020 zurücktreten. Paolo Ferrari übernimmt Knapps Verantwortungsbereich.

  • David Ridgway, South Australian Minister Trade, Tourism & Investment (rechts), Masaaki Tsuya, Chairman of the Board, Chief Executive Officer & Representative Executive Officer, Bridgestone (links).

    Bridgestone wird die Bridgestone World Solar Challenge (BWSC) auch zukünftig als Titelsponsor unterstützen. Die Partnerschaft basiert auf einer Vereinbarung mit dem Fremdenverkehrsministerium der südaustralischen Regierung, dem Gastgeber des BWSC, und wird laut Unternehmensangaben zunächst weitere zehn Jahre Bestand haben.

  • Die von Bridgestone entwickelte Smart Strain Sensor Technologie verbindet innovative Lösungen der nächsten Generation des Internet of Things (IoT). Die von Bridgestone entwickelte Smart Strain Sensor Technologie verbindet laut Unternehmensangaben innovative Lösungen der nächsten Generation des Internet of Things (IoT).

    Bridgestone hat die Entwicklung einer Technologie bekannt gegeben, die in der Lage sein soll, die Radachslast und den Verschleißzustand eines Reifens zu berechnen. Neu konzipierte Sensoren im Inneren eines Reifens messen dabei laut den Verantwortlichen auftretende Veränderungen der Belastung, während ein Reifen im Einsatz Kontakt zur Straße hat.

  • Bridgestone ist Sponsor des Videospiels The Pegasus Dream Tour, welches das Internationale Paralympische Komitee (IPC) gemeinsam mit JP Games entwickelt hat. Bildquelle: Brigdestone.

    Um das Bewusstsein und die Popularität des paralympischen Sports zu erhöhen, hat das Internationale Paralympische Komitee (IPC) gemeinsam mit JP Games das Videospiel The Pegasus Dream Tour entwickelt. Als weltweiter Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele unterstützt Bridgestone das Spiel als Sponsor. Bereits im Frühjahr 2020 soll das Videospiel erhältlich sein.