Bedenkliche Mängel im Bereich der Rechtskonformität von E-Mail-Marketings

Mittwoch, 27 Juni, 2018 - 14:30
Um die Qualität des E-Mail-Marketings quantifizieren zu können, wurden insgesamt bis zu 125 Kriterien aus den Bereichen Dialog, Versandtechnik, Sicherheit, Neukundengewinnung, Rechtskonformität, Automation und Gestaltung erhoben.

Laut einer Studie der Unternehmensberatung absolit bestehen im Handel bedenkliche Mängel im Bereich der Rechtskonformität von E-Mail-Marketings. Die Studie analysiert das E-Mail-Marketing von 449 Händlern aus neun Unterbranchen anhand von bis zu 125 Kriterien. Rechtskonformes E-Mail-Marketing stelle für viele Händler scheinbar eine unüberwindbare Hürde dar.

Ursache hierfür sei meist das Missachten der Kennzeichnungspflicht. Nur 41 Prozent aller Double-Opt-in-Mails und 42 Prozent aller Willkommensmails enthalten laut der Studie vollständige Impressen. Bei den Newslettern liege dieser Wert mit 59 Prozent etwas höher. Selbst elementare Bestandteile der kürzlich in Kraft getretenen DSGVO werden nach absolit-Angaben missachtet. 17 Prozent verpflichten nicht zweckgebundene Daten wie Name oder Anrede bei der Newsletter-Registrierung. Ähnlich viele klären den Abonnenten nicht darüber auf, ob und welche personenbezogenen Daten gesammelt werden.

Lesen Sie Details im IT-Spezial der August-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die neue Huf -Geschäftsführung (v.l.): Michael Supe (COO Huf Group), Thomas Tomakidi (CEO Huf Group), Tom Graf (CFO Huf Group).

    Der Automobilzulieferer Huf startet in das Jahr 2019 mit einem neuen Management-Team. Ab Januar werden Michael Supe (als COO) und Tom Graf (als CFO) zusammen mit CEO Thomas Tomakidi die Geschäftsführung bilden. Der bisherige CFO Dr. Florian Hesse und der bisherige COO Johann Palluch werden das Unternehmen Ende des Jahres verlassen.

  • Reifen Braun feierte sein Jubiläum mit einem großen Fest.

    Reifen Braun in Bruchsal feiert sein 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hat der Experte für Reifen und Kfz-Dienstleistungen eine Feier für Kunden, Freunde und Familie organisiert.

  • Die Telehandler von JLG werden künftig mit dem Continental TeleMaster ausgerüstet.

    Continental und der Entwickler und Hersteller von Arbeitsbühnen JLG schließen eine Liefervereinbarung: Für die nächsten fünf Jahre werden alle von JLG produzierten und verkauften Telehandler standardmäßig mit dem Continental TeleMaster ausgestattet.

  • Bild der Kontaktfläche: Die Gummimischung, die kein wasserabsorbierendes Mittel enthält, weist wenige schwarze Flecken (echte Kontaktfläche) auf, was auf einen geringen direkten Kontakt zwischen Reifen und Straßenoberfläche deutet.

    Wie der Reifenhersteller Yokohama mitteilt, ist ihnen ein Durchbruch in der Reifenforschung in einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit dem College of Science and Engineering der japanischen Kanazawa-Universität gelungen. Unter der Leitung von Professor Iwai konnte eine Evaluierungstechnologie entwickelt werden, die den Reibungszustand eines Reifens auf einer vereisten Oberfläche simuliert.