Bewerbungsphase für BFGoodrich GoodProject

Dienstag, 15 Mai, 2018 - 11:00
Nach Marcus Walcher in diesem Jahr bietet die Neuauflage des BFGoodrich GoodProject Rallye-Amateuren die Möglichkeit, auch an der Rallye Dakar 2019 teilzunehmen.

Erneut bietet das BFGoodrich GoodProject Rallye-Amateuren die Möglichkeit, an der Rallye Dakar 2019 teilzunehmen. Insgesamt fördert die Aktion in Europa, den USA und Südafrika zehn Projekte mit Material und finanzieller Unterstützung. Neben der Startgebühr für den Fahrer, den Copiloten und das Fahrzeug übernimmt der Rallye-Reifen-Spezialist auch die Reifenkosten.

Alle Voraussetzungen zur Teilnahme am GoodProject 2018 finden sich in Englisch auf der Website bfgoodrich.de. Bis zum 30. Juni 2018 können sich Teams online unter folgendem Link bewerben: http://goodproject.bfgoodrich.com/subscribe.

Die Bewerber müssen folgende Bedingungen erfüllen:

- erstmalige Teilnahme an der Rallye Dakar in der Kategorie Auto

- Hauptwohnsitz in einem EU-Land, Südafrika oder den USA

- Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel, um alle übrigen anfallenden Kosten zu bestreiten, sowie über die technischen Kapazitäten, um an der Dakar teilzunehmen

- Nachweis mindestens einer Teilnahme an einem FIA-konformen Rennen als Amateur oder Profi

- Social-Media-Präsenz mit mindestens 500 Fans

- Bewerbungsvideo von maximal einer Minute zur Teampräsentation

Anfang Juli 2018 wird eine Jury die Bewerbungen sichten und das Siegerteam auswählen. Die Rallye Dakar 2019 wird vom 6. bis 19. Januar in Südamerika ausgetragen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Route Control wurde für den Nah- und Fernverkehr entwickelt.

    BFGoodrich präsentiert auf der The Tire Cologne mit dem Mud-Terrain T/A KM3 seinen neuesten Offroad-Reifen. Nach Angaben des Unternehmens übertrifft er seinen Vorgänger BFGoodrich Mud-Terrain T/A KM2 in Sachen Traktion, Klettereigenschaften und Widerstandsfähigkeit sowohl auf weichem Schlamm als auch auf hartem Fels.

  • Bei der ContiSafetyChallenge müssen Reifenhändler ist fahrerisches Können und Expertenwissen beweisen.

    Bei der ContiSafetyChallenge müssen Reifenhändler ist fahrerisches Können und Expertenwissen beweisen. Der Wettbewerb findet auf ADAC-Fahrsicherheitszentren statt. Die Teilnehmer absolvieren unterschiedliche Fahraufgaben und werden für individuelle Aspekte im Bereich Fahrsicherheit trainiert. Von Mitte März bis Anfang Mai können sich Interessierte online auf continental-reifen.de/fahrwettbewerb registrieren und erhalten nach einer Auslosungsphase einen Platz bei einer der sieben Vorrunden.

  • Thorsten Schäfer ist neuer Geschäftsführer der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH.

    Die Deutsche Pirelli Reifen Holding Gmbh hat Thorsten Schäfer mit Wirkung vom 01. März 2018 zum Geschäftsführer der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, Breuberg, ernannt. Damit folgt Thorsten Schäfer auf Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH.

  • Michael Bausch ist neuer Leiter bei TYSYS.

    Ab sofort übernimmt Michael Bausch bei dem Komplettradanbieter TYSYS die Nachfolge und damit die Aufgaben von Jörn Stövesand. Wie es seitens des Unternehmens heißt, möchte sich Stövesand außerhalb des Konzerns beruflich neuen Herausforderungen stellen.