BF Goodrich liefert Neuentwicklung für Rallye Dakar 2018

Mittwoch, 11 Oktober, 2017 - 12:45
Speziell für die Rallye Dakar konzipiert: Der BFGoodrich All-Terrain T/A KDR2+.

BFGoodrich liefert für Rallye Dakar 2018 einen komplett neu entwickelten Reifen: Mit dem speziell für das Rallye-Event konzipierten All-Terrain T/A KDR2+ will der offizielle Reifenpartner des Wüstenmarathons an die Performance seiner Pneus bei der Dakar 2017 anknüpfen.

Bei der Entwicklung des BFGoodrich All-Terrain T/A KDR2+ standen laut den Entwicklern bei Michelin gesteigerte Traktion auf schlammigem Untergrund und präziseres Einlenkverhalten im Vordergrund. Matt Hanlon, leitender Ingenieur beim Projekt BFGoodrich All-Terrain T/A KDR2+, erläutert: „Ein guter Reifen ermöglicht es den Fahrern, ihre ganzen Fähigkeiten zu zeigen. Hierfür muss der Reifen Lenkbefehle spontan umsetzen und die Effizienz des Fahrwerks verstärken. Dazu muss der Reifen eine konstant hohe Performance bei jedem Wetter und auf unterschiedlichsten Streckentypen gewähren. Wenn sich der Fahrer auf seinen Reifen verlassen kann, kann er sich voll auf seinen Speed und die Navigation konzentrieren.“

Um die Haftung speziell auf Matsch und weichem Untergrund zu optimieren, weist der BFGoodrich All-Terrain T/A KDR2+ im Vergleich zum Vorgänger ein offeneres Laufflächenprofil insbesondere im Bereich der Schultern auf. Außerdem verstärkten die Entwickler zum Schutz vor Durchstichen die Karkasse. BFGoodrich stattet mit der Neuentwicklung bei der Rallye Dakar 2018 erstmals sowohl Allradfahrzeuge als auch Fahrzeuge mit nur zwei angetriebenen Rädern aus. Der Reifendurchmesser wuchs um zwei Millimeter. Für jede Antriebsart stellt BFGoodrich den All-Terrain T/A KDR2+ in unterschiedlichen Versionen zur Verfügung: 37/12.5-17 für 4x2-Fahrzeuge und 245/80-16 für 4x4-Fahrzeuge. Für beide Reifentypen können die BFGoodrich Partnerteams zwischen einer weichen und einer mittleren Gummimischung wählen. Dies soll ihnen ermöglichen, je nach Streckenverhältnissen und Wetter eine individuelle Strategie zu verfolgen.

BFGoodrich arbeitete bei der Entwicklung des All-Terrain T/A KDR2+ vom Entwurfsstadium bis zu den Testfahrten eng mit den Dakar-Spitzenteams X-Raid, Toyota Overdrive, Toyota Gazoo Racing und Peugeot Sport zusammen. Die Praxistests fanden in Marokko, den Vereinigten Staaten, China, Russland, Ungarn und Südamerika unter ähnlichen Geländebedingungen statt, wie sie die Teilnehmer auch bei der Rallye Dakar erwarten. Die Rallye Dakar 2018 startet am 6. Januar im peruanischen Lima und endet 14 Tage später in Córdoba (Argentinien).

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Jury des BFGoodrich Good Project nominiert den 29-jährigen Markus Walcher.

    Die Jury des BFGoodrich Good Project nominiert den 29-jährigen Markus Walcher als Rookie für die bedeutendste Langstrecken- und Wüstenrallye der Welt. Der offizielle Reifenpartner der Rallye Dakar stellt Walcher für die Auflage 2018 des Motorsportevents das komplette Paket bereit - bestehend aus Auto, Beifahrer und Reifen sowie der Registrierung als Fahrer.

  • Auch im kommenden Jahr ist BKT Sponsor der Xtractor Traktoren-Rallye, die 2015 durch Australien führte.

    BKT ist bereits zum zweiten Mal offizieller Sponsor der Xtractor Traktoren-Rallye, der zweiten Ausgabe des TV-Formats, bei dem das Unternehmen aus Indien die Traktoren dieser Expedition bereift. Wohin das nächste Ziel führt, wird derzeit noch nicht verraten. Nach der ersten Ausgabe im Jahr 2015 in Australien, in der innerhalb von 50 Tagen etwa 8.500 Kilometer zurückgelegt wurden, geht das Abenteuer im April 2018 weiter.

  • Der Guide Michelin Schweiz 2018 erscheint in einem modernisierten, lesefreundlichen Layout.

    Mit zwei neuen Zwei-Sterne-Restaurants und 14 neuen Ein-Stern-Häusern kommt der Guide Michelin Schweiz 2018 am 13. Oktober in den Handel. Insgesamt steigt die Zahl der mit einem oder mehreren Sternen ausgezeichneten Restaurants zwischen St. Gallen, Genf, Basel und Lugano auf 118 Adressen.

  • Das Salon-Plakat 2018 wurde den Komitee-Mitgliedern anlässlich der traditionellen „Kick-Off-Sitzung“ vorgestellt.

    Im Rahmen der Komitee-Sitzung der Geneva International Motor Show (8. – 18. März 2018 im Palexpo) wurde das Plakat zur 88. Veranstaltung vorgestellt. Es gibt den Blick frei auf die Seitenansicht eines rassigen Sportautos. „Der Bolide steht für die Dynamik unserer Aussteller. Sie zeigen alljährlich weit über hundert Neuheiten in den Bereichen Technologie, Design, Sicherheit und Komfort. Ausserdem darf der Genfer Salon traditionell auch auf die Teilnahme von zahlreichen Kleinserienherstellern zählen. Der Automobilsalon 2018 wird da keine Ausnahmen sein“, so Salon-Generaldirektor André Hefti.