BFGoodrich-Support für Dakar-Amateurteam

Mittwoch, 12 April, 2017 - 12:45
Der Offroad- und Rallye-Reifen-Spezialist BFGoodrich hat 2016 das GoodProject ins Leben gerufen.

Unterstützt durch das BFGoodrich "GoodProject", können sich Rallye-Amateure ab sofort für einen Startplatz bei der Rallye Dakar bewerben. Der offizielle Reifenlieferant nimmt die 40. Auflage der Dakar zum Anlass, einem ambitionierten Team aus Pilot und Kopilot sein Debüt bei der Rallye zu erleichtern.

Der Rallye-Reifen-Spezialist übernimmt die Startgebühr in fünfstelliger Höhe für den Fahrer, den Kopiloten und das Fahrzeug sowie die Reifenkosten. Zudem wird das Team mit Kleidung in den BFGoodrich Farben ausgestattet. Alle Voraussetzungen zur Teilnahme am GoodProject finden sich in Englisch auf der Website bfgoodrich.de. Die Anmeldung ist vom 12. April bis zum 16. Juni 2017 möglich und erfolgt online über das Formular unter http://goodproject.bfgoodrich.com/subscribe. Anfang Juli 2017 wird eine Jury die Bewerbungen sichten und das Siegerteam auswählen. Die Rallye Dakar 2018 wird vom 6. bis 20. Januar in Südamerika ausgetragen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Jury des BFGoodrich Good Project nominiert den 29-jährigen Markus Walcher.

    Die Jury des BFGoodrich Good Project nominiert den 29-jährigen Markus Walcher als Rookie für die bedeutendste Langstrecken- und Wüstenrallye der Welt. Der offizielle Reifenpartner der Rallye Dakar stellt Walcher für die Auflage 2018 des Motorsportevents das komplette Paket bereit - bestehend aus Auto, Beifahrer und Reifen sowie der Registrierung als Fahrer.

  • Speziell für die Rallye Dakar konzipiert: Der BFGoodrich All-Terrain T/A KDR2+.

    BFGoodrich liefert für Rallye Dakar 2018 einen komplett neu entwickelten Reifen: Mit dem speziell für das Rallye-Event konzipierten All-Terrain T/A KDR2+ will der offizielle Reifenpartner des Wüstenmarathons an die Performance seiner Pneus bei der Dakar 2017 anknüpfen.

  • Der ADAC hat die Ergebnisse des Winterreifentests 2017 veröffentlicht.

    Der aktuelle ADAC Winterreifentest zeigt keine großen Ausschläge in der Qualität der Pneus. Continental dominiert nach wie vor und liegt in der Testdimension 195/65 R15 91 T vorne. Lediglich Nankang schneidet in der Größe 215/65 R16 98H als einziger Reifen im Test mit „mangelhaft“ ab. Die Ergebnisse des ADAC Tests zeigen, dass die Vertreter des Billigsegments qualitativ aufholen.

  • Der Discoverer S/TMAXX POR ist in 16 bis 20 Zollgrößen erhältlich.

    Für Allradwagen, die in extremen Gelände unterwegs sind, hat Cooper Tires einen neuen Reifen entwickelt: Cooper Discoverer S/TMAXX POR (Professional Off Road). Die POR-Version soll im Vergleich zum Vorgänger, der ohne Namenszusatz "POR" ist, einige Verbesserungen aufweisen.