Borbet CW3 mit Teilegutachten für Mercedes G-Klasse

Mittwoch, 16 Januar, 2019 - 09:00
Die neue Mercedes G-Klasse steht hier auf Borbet CW3 Rädern.

Das Borbet CW3 ist in 7,5x18 Zoll mit Teilegutachten ab sofort in den Farbvarianten „mistral anthracite glossy“, „sterling silver“ und „black glossy“ erhältlich. Somit passt das Rad aus der Kategorie „Commercial Wheels“ auch auf die dritte Generation der Mercedes G-Klasse.

Durch die nach außen gewölbten Doppelspeichen sowie die filigrane Linienführung soll die Borbet CW3-Felge hochwertig und elegant wirken.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Borbet VTX gibt es in verschiedenen Farben für die Mercedes C43 AMG Limousine.

    Ein Mehr an Motorleistung und ein sportlicheres Design zeichnen die Mercedes C43 AMG Limousine nach der Modellpflege aus. Für dieses Fahrzeug führt Borbet passende Räder im Programm. Das VTX-Rad steht in den Farbvarianten „brilliant silver“, „black glossy“ und „graphite polished“ zur Verfügung.

  • Für die Mercedes G-Klasse bietet Lorinser Winterkompletträder mit Reifen von Pirelli an.

    Sportservice Lorinser nimmt für die jüngst komplett überarbeitete Mercedes G-Klasse neue Winterkompletträder ins Programm auf. Dabei setzt der Fahrzeugveredler aus Waiblingen auf 10x22 Zoll. Die Winterreifen vom Typ Pirelli Scorpion Winter XL in 285/40 R22 110V werden auf die Lorinser RS 9 Felge gezogen.

  • Die neue Mercedes G-Klasse kann mit Fahrwerkskomponenten von H&R bestückt werden. Bildquelle: H&R.

    Von 1979 bis 2018 wurde die Technik der G-Klasse immer wieder angepasst, doch es blieb beim Ur-Modell. Nun hat sich Mercedes doch zu einem grundlegenden Neubau durchgerungen – und den haben dann die H&R Techniker angepasst. Mit neuen Federn der Fahrwerksspezialisten aus Lennestadt lässt sich die kantige Karosse des exklusiven Offroaders wahlweise um bis zu 30 Millimeter absenken oder um bis zu 40 Millimeter höherlegen.

  • Der Mercedes wurde mit Barracuda „Virus"-Leichtmetallfelgen in 9x20 Zoll ET40 und 10,5x20 Zoll ET40. Bildquelle: Barracuda Racing.

    Die Unternehmen Barracuda Racing Wheels hat einen Mercedes der S-Klasse mit „Virus“-Leichtmetallfelgen aus eigenem Hause ausgestattet. Für den Umbau verantwortlich zeichnete die Firma Premio in Oberhausen, die als Barracuda-Stützpunkt fungiert.