Brembo veröffentlicht Jahresergebnis 2018

Dienstag, 5 März, 2019 - 11:00
Die Brembo Group konnte ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2018 um 7,2 Prozent steigern. Bildquelle: Brembo.

Die Brembo Group hat ihr Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Im Vergleich zu 2017 konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 7,2 Prozent auf 2,64 Millionen Euro steigern. Das operative Ergebnis lag bei 345,1 Millionen Euro.

“Unser Ergebnis für das Geschäftsjahr 2018 unterstreicht die Effizienz der strategischen Wachstumspläne, die wir über die vergangenen Jahre entwickelt und umgesetzt haben. Das Ergebnis ist auch Beweis für die Nachhaltigkeit und Konsolidierung unseres Geschäfts Die wirtschaftliche Solidität der Brembo Group spiegelt sich in ihren fundamentalen Kennziffern – von denen ich das bereinigte Umsatzwachstum von 9,6 Prozent im Jahresvergleich sowie den soliden Cashflow hervorheben möchte – aber auch in den positiven Beiträgen unserer neuen Investitionen in China, den USA, Polen und Indien wider“, so Executive Deputy Chairman Matteo Tiraboschi. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte die Brembo Group einen Nettogewinn von 238,3 Millionen Euro. Die Nettoinvestitionen betrugen 285,6 Millionen Euro. Zusätzlich konnten die Verbindlichkeiten erheblich reduziert werden und beliefen sich Ende 2018 auf 136,9 Millionen Euro.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Konzernumsatz von Lanxess stieg im Vergleich zum Vorjahr um 10,2 Prozent von 6,53 Milliarden Euro auf 7,197 Milliarden Euro. (Bildquelle: Lanxess)

    Lanxess hat sein Geschäftsjahr eigenen Angaben zufolge mit einem starken Ergebnis abgeschlossen: Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg im Jahr 2018 um 9,8 Prozent auf 1,016 Milliarden Euro. Damit liegt das Ergebnis wie prognostiziert am oberen Ende der Bandbreite von 5 bis 10 Prozent über dem Vorjahreswert von 925 Millionen Euro.

  • „Unsere hohe Leistungskraft haben wir im vergangenen Jahr trotz schwacher Märkte erneut bewiesen“, so der Vorstandsvorsitzende von Continental, Dr. Elmar Degenhart über das Geschäftsjahr 2018. Bildquelle: Continental.

    Mit einem Umsatz von 44,4 Milliarden hat Continental das Geschäftsjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen und seine angepassten Jahresziele erreicht. Das Nettoergebnis liegt zudem mit 2,9 Milliarden Euro nahezu auf Rekordniveau. „Angesichts der enttäuschenden Marktentwicklung im vergangenen Jahr ist das ein solides Ergebnis“, kommentiert Continental-Finanzvorstand Wolfgang Schäfer.

  • Vertreter des Betriebs Premio Reifen + Autoservice H. Schulte-Kellinghaus nahmen die Auszeichnung entgegen. Bildquelle: Goodyear.

    Der Reifenhersteller Goodyear zeichnet fünf deutsche Partner seines TruckForce-Netzwerks für ihren herausragenden Lkw-Service ausgezeichnet. Als Grundlage hierfür dienten die Ergebnisse eines Audits, das Goodyear in Deutschland dieses Jahr erstmalig von externen Prüfern hat durchführen lassen.

  • Reifenschäden sind die häufigsten Lkw-Pannen. Foto: ADAC Truckservice

    2018 war laut ADAC ein durchschnittliches Pannenjahr. Der ADAC Truckservice rückte in insgesamt zu 39.797 Panneneinsätzen. Das sind 0,88 Prozent weniger als im Vorjahr. Mit 65,3 Prozent führten auch im vergangenen Jahr Reifenpannen mit großem Abstand die Statistik an.