Bridgestone bleibt Titelsponsor der World Solar Challenge

Donnerstag, 19 Juli, 2018 - 13:30
Der blue.cruiser des Teams der Hochschule Bochum fuhr im letzten Jahr bei der World Solar Challenge den zweiten Platz ein.

Bridgestone setzt sein Engagement als Titelsponsor der World Solar Challenge auch im nächsten Jahr fort. Die Neuauflage des Rennens findet vom 13. bis 20. Oktober 2019 statt und führt die Teilnehmer auf einer 3.000 Kilometer langen Route quer durch Australien – von Darwin bis nach Adelaide an der Südspitze des Landes.

Die World Solar Challenge wird seit 2013 von Bridgestone als Titelsponsor unterstützt. Im Rahmen des Engagements stellt Bridgestone allen teilnehmenden Teams spezielle Reifen für die Solarfahrzeuge zur Verfügung. „Wir sind stolz, die Bridgestone World Solar Challenge 2019 erneut zu unterstützen. Junge Ingenieure aus aller Welt stellen bei diesem anspruchsvollen Wettbewerb ihre Fähigkeiten unter Beweis und treiben damit die Entwicklung umweltfreundlicher Technologien im Bereich Mobilität weiter voran“, so Thomas Recke, PR-Manager Bridgestone Central Region. Am Rennen durch Australien nehmen in erster Linie Teams von Universitäten aus aller Welt teil. Während der Gesamtsieg 2017 an die Niederlande ging, konnte das Team der Hochschule Bochum mit seinem blue.cruiser den Vizeweltmeister-Titel für Deutschland einfahren. „Wir sind stolz auf diesen zweiten Platz, um den wir hart kämpfen mussten. Nicht zuletzt wegen der zuverlässigen und energiesparenden Reifen von Bridgestone können wir international ganz vorne mitfahren“, so Stefan Spychalski, Pressesprecher des SolarCar-Teams der Hochschule Bochum.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bridgestone Americas und Indycar verlängern ihre Zusammenarbeit. Bildquelle: Bridgestone Americas.

    Indycar und Bridgestone Americas, Inc. geben bekannt, ihre Partnerschaft zu verlängern: Damit bleibt Firestone bis 2025 offizieller Reifenlieferant der Serie. Im Zuge dessen kündigt Bridgestone an, eine neue hochmoderne Produktionsstätte in Akron, Ohio bauen zu wollen, in der Firestone Rennreifen produziert werden.

  • Wie die „The Inflation Challenge“ von Martins Industries aussieht, können sich Interessierte unter anderem auf YouTube ansehen.

    Martins Industries, Hersteller von Reifenservice-Ausrüstungen, lässt im Rahmen der „The Inflation Challenge“ Lkw-Mechaniker, die auf traditionelle Bereifungs- und Reifenfüllverfahren setzen, gegen einen Anfänger, der Martins Inflation Pit Stop verwendet, antreten. Dabei geht es darum, Reifen in einem Rennen gegen die Uhr aufzuziehen und zu füllen.

  • V.l.: Jean Todt, Präsident der FIA, Marco Tronchetti Provera, Pirelli Vice President und CEO sowie Chase Carey, Formel 1 Vorsitzender und CEO, verkündeten in Abu Dhabi die Vertragsverlängerung zwischen der Formel 1 und Pirelli bis 2023 und präsentierten den neuen 18-Zoll Slick der Formel 1.

    Pirelli bleibt für weitere vier Jahre Global Tyre Partner der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft. Der bis zum Ende der Saison 2019 laufende Vertrag wurde nun bis zum Jahr 2023 verlängert. Der koreanische Reifenhersteller Hankook hatte sich ebenfalls um die Ausrüstung der Königsklasse beworben - den Zuschlag bekam aber erneut Pirelli.

  • Online-Shop Kunden der Reifen Krieg GmbH aus Neuhof haben die Chance, eine Teilnahme an den Bridgestone Training Days zu gewinnen.

    Online-Shop Kunden der Reifen Krieg GmbH aus Neuhof haben die Chance, eine Teilnahme an den "Bridgestone TrainingDays" zu gewinnen. Die Teilnahme erfolgt automatisch für alle Kunden, die bis zum 28.02.2019 mindestens 8 Bridgestone Reifen über den Online-Shop des Großhändlers kaufen und sich zum Event anmelden.