Bridgestone führt Battlax Racing R11 ein

Freitag, 13 Oktober, 2017 - 11:45
Vom 3. bis 7. Oktober 2017 hat Bridgestone im Rahmen einer Präsentation in Spanien seinen neusten Battlax Racing R11 offiziell eingeführt.

Bridgestone präsentiert den Battlax Racing R11. Der R11 soll eine höchstmögliche Performance im Segment profilierter Rennreifen bieten. Um den R11 zu entwickeln, hat Bridgestone den aktuellen Battlax Racing R10 als Grundlage gewählt, das Kontaktgefühl eigenen Angaben zufolge aber maßgeblich verbessert.

Die R11 Karkasse basiert laut Unternehmensangaben auf einer neuen variablen Monospiral-Konstruktion (V-MSB) im Vorderreifen. Die Konstruktion übt höheren Druck auf das Kontaktfeld aus und soll so eine größere Seitenführungskraft ermöglichen. Der Hinterradreifen ist mit einem GP-Belt zusätzlich zum V-MSB konstruiert. Ziel ist es, Haftung über die gesamte Reifenlebensdauer zu gewährleisten. Für die Entwicklung des Laufflächenprofils analysierten Bridgestone Ingenieure die Abnutzung in der Beschleunigungsphase und die Verformung des Reifens beim Bremsen in Kurvenfahrt. Interne Tests zeigen offenbar deutliche Verbesserungen im Vergleich zu Vorgängermodellen – besonders im Bereich der Kurveneinfahrt. Der neue Battlax Racing R11 wird für alle Motorrad Rennkategorien inklusive SSP 300, SSP 600 und SST 1000 Meisterschaften, sowie für alle Markencups empfohlen. Bridgestone wird bis März 2018 eine komplette Range, bestehend aus zwei Vorderreifengrößen und sechs Hinterreifengrößen, vorstellen. Alle R11 Größen werden in Medium verfügbar sein, einige Größen auch in weichen Varianten.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Toyota Gazoo Racing-Team setzt beim 24h-Rennen auf die Reifen von Bridgestone.

    Vom 10. bis zum 13. Mai 2018 findet das 46. ADAC Zurich 24h-Rennen am Nürburgring statt. Bereits zum zwölften Mal stattet Bridgestone das teilnehmende Toyota Gazoo Racing-Team mit seinen Reifen aus. Bridgestone stellt insgesamt über 500 Reifen zur Verfügung.

  • Eibach konnte Max Kruse Racing als neuen Partner gewinnen.

    Die Eibach Gruppe gibt Max Kruse Racing als neuen Kooperationspartner bekannt. Das vom Bremer Fußballnationalspieler Max Kruse gegründete Motorsport-Team geht im Rahmen der ADAC GT Masters mit einem Volkswagen Golf GTI TCR an den Start. Im Wettbewerbsfahrzeug werden Eibach Race Springs eingesetzt.

  • Christian Mühlhäuser verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Reifen- und Automobilindustrie.

    Christian Mühlhäuser übernimmt zum 01. Juli die Position des Managing Director der Bridgestone Central Region. Mühlhäuser verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Reifen- und Automobilindustrie. Er war in leitenden Funktionen in den Bereichen Logistik/Planung, Werkleitung und Qualität/Technologie im Pirelli-Konzern tätig, unter anderem längere Zeit in der Konzernzentrale in Mailand.

  • Das Rennteam US Racing und der Radhersteller ATS kooperieren in der Formel 4.

    ATS und das Rennteam von Ex-Formel-1-Pilot Ralf Schumacher gehen eine Partnerschaft ein. Der Räderhersteller ATS der Superior Industries Gruppe kooperiert künftig vor allem im Bereich der Praxistests mit dem Formel-4-Team US Racing, das von Ralf Schumacher und dem aus vielen Jahren DTM erfahrenen Gerhard Ungar geleitet wird.