Bridgestone lanciert neue Richtlinien für Lieferanten und Partner

Dienstag, 6 Februar, 2018 - 10:15
Auszug aus der Bridgestone-Infografik zur „Global Sustainable Procurement Policy“.

Bridgestone hat eine neue „Global Sustainable Procurement Policy“ bekannt gegegeben, die qualifizierte Lieferanten identifizieren und bewerten, Best Practices fördern und als Kommunikations- und Verbesserungsinstrument für die Branche dienen soll. Die Richtlinie spiegelt laut Bridgestone die Selbstverpflichtung des Unternehmens zur nachhaltigen Beschaffungspolitik wider, die Maßnahmen zur Realisierung langfristiger ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Vorteile vorantreibt.

Die Richtlinie gilt für alle zugekauften Materialien und Dienstleistungen sowie für alle Lieferanten weltweit. „Unsere neuen Standards sind ein entscheidender Schritt bei der Umsetzung unseres Engagements ‚Our Way to Serve‘, der weltweiten Verpflichtung von Bridgestone zu unternehmerischer Sozialverantwortung. Sie bildet einen Rahmen für unser Geschäft, die Entwicklung von Produkten sowie die Interaktion mit Kunden und der Gesellschaft", so Masaaki Tsuya, CEO und Representative Executive Officer der Bridgestone Corporation. „Wir erkennen unsere Fähigkeit und Verantwortung an, Veränderungen und Verbesserungen in der Art und Weise voranzutreiben, in der die Industrie mit der Umwelt und unserer Gesellschaft interagiert. Von unseren Lieferanten und Partnern erwarten wir entsprechend, dass sie mit uns an einer nachhaltigen Lieferkette arbeiten. Dies beinhaltetet langfristige Bemühungen, die die Zusammenarbeit mit allen Akteuren der Branche erfordern, einschließlich der Kommunikation mit der Allgemeinheit, um ein breiteres öffentliches Bewusstsein zu schaffen.“

Angelehnt an „Our Way to Serve", stimmt die neue Richtlinie mit dem Ziel von Bridgestone überein, bis 2050 und darüber hinaus „100 Prozent nachhaltige Materialien“ in den Produkten zu verwenden. Die Richtlinie behandelt vier Hauptbereiche: "Transparenz", "Compliance", "Qualität, Kosten, Lieferung und Innovation" sowie "Nachhaltige Beschaffungspraktiken".

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit praktischen, nachhaltigen und effizienten Lösungen will Bridgestone auf die Bedürfnisse von Flotten, Erstausrüstern und wichtigen Kunden reagieren und somit auch die Zukunft der Mobilität mitgestalten.

    Bridgestone will Flottenbetreiber mit modernen Lösungen für ihre alltäglichen Herausforderungen unterstützen. Für die sich weltweit schnell wandelnde Logistikbranche bietet das Unternehmen neue Produkte, digitale Lösungen, Reifen und Technologien an. Auf der IAA 2018 wird Bridgestone in Halle 16 am Stand C01 neue Produkte präsentieren, die sein Angebot an Reifen und Mobilitätslösungen ergänzen.

  • (V.l.n.r.) Stefan Küster, Niederlassungsleiter Fiege Hamburg, Christian Thiemann, Geschäftsführer BU Reifen bei Fiege, Stephan Rensch, Supply Chain Manager Bridgestone Central Region, Jürgen Geretschläger, Head of Order Fulfilment Bridgestone Central Region, und Günter Oschwald, Niederlassungsleiter Fiege Lahr, bei der Jubiläumsfeier.

    Der Reifenhersteller Bridgestone und der Logistikanbieter Fiege arbeiten seit 40 Jahren zusammen. Anlässlich dieses Jubiläums fand für die Mitarbeiter aller deutschen Fiege Niederlassungen und der Bad Homburger Zentrale von Bridgestone Deutschland eine Feier in Bad Homburg statt.

  • Geladene Gäste duften den Bridgestone Weather Control A005 auf den Fahrsicherheitszentren in Grevenbroich und Linthe fahren.

    Im Rahmen der Bridgestone Training Days feierte der neue Ganzjahresreifen Weather Control A005 seine Premiere vor rund 200 Journalisten und Händlern aus Deutschland. In zwei unterschiedlichen Fahrsicherheitszentren in Grevenbroich und Linthe erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, den neuen Ganzjahresreifen kennenzulernen.

  • point S Geschäftsführer Alfred Wolff begrüßt die neuen Gesellschafter.

    Zum 1. Juli begrüßte die Reifenhandels-Kooperation point S mit Sitz im südhessischen Ober-Ramstadt elf neue Gesellschafter. Einer davon ist die Fa. Auto-Schmieders in Koblenz. Der unabhängige Kfz-Meisterbetrieb im Stadtteil Metternich ist seit 21 Jahren in Familienbesitz und bietet Service rund ums Auto für alle Marken.