Bridgestone lanciert neue Richtlinien für Lieferanten und Partner

Dienstag, 6 Februar, 2018 - 10:15
Auszug aus der Bridgestone-Infografik zur „Global Sustainable Procurement Policy“.

Bridgestone hat eine neue „Global Sustainable Procurement Policy“ bekannt gegegeben, die qualifizierte Lieferanten identifizieren und bewerten, Best Practices fördern und als Kommunikations- und Verbesserungsinstrument für die Branche dienen soll. Die Richtlinie spiegelt laut Bridgestone die Selbstverpflichtung des Unternehmens zur nachhaltigen Beschaffungspolitik wider, die Maßnahmen zur Realisierung langfristiger ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Vorteile vorantreibt.

Die Richtlinie gilt für alle zugekauften Materialien und Dienstleistungen sowie für alle Lieferanten weltweit. „Unsere neuen Standards sind ein entscheidender Schritt bei der Umsetzung unseres Engagements ‚Our Way to Serve‘, der weltweiten Verpflichtung von Bridgestone zu unternehmerischer Sozialverantwortung. Sie bildet einen Rahmen für unser Geschäft, die Entwicklung von Produkten sowie die Interaktion mit Kunden und der Gesellschaft", so Masaaki Tsuya, CEO und Representative Executive Officer der Bridgestone Corporation. „Wir erkennen unsere Fähigkeit und Verantwortung an, Veränderungen und Verbesserungen in der Art und Weise voranzutreiben, in der die Industrie mit der Umwelt und unserer Gesellschaft interagiert. Von unseren Lieferanten und Partnern erwarten wir entsprechend, dass sie mit uns an einer nachhaltigen Lieferkette arbeiten. Dies beinhaltetet langfristige Bemühungen, die die Zusammenarbeit mit allen Akteuren der Branche erfordern, einschließlich der Kommunikation mit der Allgemeinheit, um ein breiteres öffentliches Bewusstsein zu schaffen.“

Angelehnt an „Our Way to Serve", stimmt die neue Richtlinie mit dem Ziel von Bridgestone überein, bis 2050 und darüber hinaus „100 Prozent nachhaltige Materialien“ in den Produkten zu verwenden. Die Richtlinie behandelt vier Hauptbereiche: "Transparenz", "Compliance", "Qualität, Kosten, Lieferung und Innovation" sowie "Nachhaltige Beschaffungspraktiken".

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Sieben neue Partner gewinnt die Initiative "Qualität ist Mehrwert" für das Jahr 2018.

    Sieben neue Partner gewinnt die Initiative "Qualität ist Mehrwert" für das Jahr 2018. Aktuell sind es 33 Unternehmen, die die Arbeit der Initiative unterstützen. Die Bereitschaft der Automotive-Branche, sich für Qualität zu engagieren und freien Werkstätten zur Seite zu stehen, werten die Verantwortlichen als Beleg für die steigende Bedeutung der Initiative. Corteco, Nissens und NTN-SNR vervollständigen den Reigen der „Neuankömmlinge“.

  • Bridgestone unterstützt die Inszenierung der Olympischen Winterspiele mit der Bereitstellung von Produkten, Sportler-Partnerschaften, Bildungsprogrammen et cetera.

    Die Olympischen Winterspiele PyeongChang 2018 sind die ersten für Bridgestone als weltweiter olympischer Partner. Zu dem Engagement gehören Produktoffensiven, Sportler-Partnerschaften und Bildungsinitiativen in Südkorea.

  • Unterzeichneten den Vertrag: Frederico Schmidt, General Manager von Vipal Europe, Fabricio Nedeff, kaufmännischer Koordinator für Vipal Europe, Bruno de Carvalho, RubberVulk Portugal, und Enrique Rodriguez Leiva, RubberVulk Spanien.

    Vipal Rubber hat einen neuen Vertriebspartner für seine Repair Line in Portugal: RubberVulk, bekannt für den Vertrieb von Vipal-Produkten in Spanien, wird ab sofort auch den portugiesischen Markt beliefern. „Um den Service auf dem portugiesischen Markt zu verbessern, machen wir diesen entscheidenden Schritt mit unserem Partner RubberVulk“, so Frederico Schmidt, General Manager von Vipal Europe.

  • Falken wird zum ersten Mal bei den Audi Nines als Presenting-Partner dabei sein.

    Falken ist in diesem Jahr zum ersten Mal Presenting-Partner der Audi Nines, die am 14. April 2018 in Sölden in Tirol stattfinden. Die Audi Nines vereinen Slopestyle- und Snowcross-Action auf einem SlopeX-Kurs. Hierbei handelt es sich um eine speziell für Ski- und Snowboardfahrer präparierten Piste, die aus circa 200.000 Kubikmeter Schnee hergestellt wurde. Bereits zum neunten Mal in Folge findet das Event statt.