Bridgestone ist Partner des Toyota Gazoo Racing-Teams

Mittwoch, 9 Mai, 2018 - 16:30
Das Toyota Gazoo Racing-Team setzt beim 24h-Rennen auf die Reifen von Bridgestone.

Vom 10. bis zum 13. Mai 2018 findet das 46. ADAC Zurich 24h-Rennen am Nürburgring statt. Bereits zum zwölften Mal stattet Bridgestone das teilnehmende Toyota Gazoo Racing-Team mit seinen Reifen aus. Bridgestone stellt insgesamt über 500 Reifen zur Verfügung.

Das jährliche Ereignis am Nürburgring zählt zu den größten Motorsportrennen der Welt, bei dem rund 180 Fahrzeuge und 600 Fahrer auf der längsten Rennstrecke gegen einander antreten. „Wir freuen uns, dass uns das Toyota Gazoo Racing-Team erneut als offiziellen Reifenpartner für das legendäre 24h-Rennen am Nürburgring ausgewählt hat“, sagt Christian Mathes, Manager Motorpresse bei Bridgestone Central Region. „Mit unseren Potenza Premium-Hochleistungsreifen geben wir dem Team die Möglichkeit, an ihre bisherigen Erfolge anzuknüpfen.“ Am Nürburgring wird der Lexus LC 500 als Rennversion mit den Bridgestone Potenza Renn-Reifen in 18 Zoll und 620 PS Leistung an den Start gehen. Um perfekt auf alle Bedingungen vorbereitet zu sein, stehen sowohl fünf verschiedene Mischungen für den Einsatz im Trockenen als auch drei unterschiedliche Regenreifen zur Verfügung. „Der Turanza T005 ermöglicht als 'Klassenbester' auf Nässe überragende Leistung auf nasser Fahrbahn, beste EU-Labelwerte bei gleichzeitig hoher Laufleistung. Damit ermöglicht er Autofahrern optimale Kontrolle in anspruchsvollen Alltagssituationen“, so Christian Mathes. Das Line-up wird bis 2019 in nahezu allen europäischen Touring-Reifengrößen verfügbar sein – über 140 Größen bis 21 Zoll-Felgen. Gleichzeitig möchte Bridgestone mit dem Turanza T005 und dem DriveGuard das komplette Touring-Segment abdecken.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Audi hat den Bridgestone Turanza T005 als Erstausrüstungsreifen für seinen A7 Sportback ausgewählt.

    Audi hat den neuen Bridgestone Turanza T005 für die Erstausrüstung seines Audi A7 Sportback ausgewählt. Der Touring-Reifen mit NanoPro-Tech-Technologie zeichnet sich Unternehmensangaben zufolge durch eine Gummimischung mit besonders hohem Silica-Anteil aus. In Verbindung mit einem speziell ausgerichteten Profildesign soll der Turanza T005 mit seiner Performance bei Nässe überzeugen.

  • Auf dem Bridgestone Testgelände in Aprilia testeten die Chefredakteure der AUTO BILD die neusten Fahrzeugmodelle des Frühjahrs 2018.

    Am 23. April 2018 kamen 16 internationale Chefredakteure der AutoBild zusammen, um auf dem Bridgestone Testgelände in Aprilia 22 Neuheiten der Automobilbranche sowie den neuen Bridgestone Touring-Reifen Turanza T005 zu testen. Bridgestone unterstützte als langjähriger Partner und Gastgeber die Veranstaltung und lud auf die unternehmenseigene Teststrecke in der Nähe von Rom ein.

  • Der Battlax Sport Touring T31 ist als Standard-Version in acht Größen für das Vorder- und in neun Größen für das Hinterrad erhältlich. Hinzu kommen zwei weitere Größen für das Vorder- sowie drei Größen für das Hinterrad in der verstärkten GT-Version.

    Bridgestone erweitert sein Motorradreifen-Produktportfolio um den neuen Battlax Sport Touring T31. Nach Angaben des Unternehmens zeigt der neue Reifen eine verbesserte Performance bei Nässe und maximales Kontaktgefühl zur Straße.

  • Das Rennteam US Racing und der Radhersteller ATS kooperieren in der Formel 4.

    ATS und das Rennteam von Ex-Formel-1-Pilot Ralf Schumacher gehen eine Partnerschaft ein. Der Räderhersteller ATS der Superior Industries Gruppe kooperiert künftig vor allem im Bereich der Praxistests mit dem Formel-4-Team US Racing, das von Ralf Schumacher und dem aus vielen Jahren DTM erfahrenen Gerhard Ungar geleitet wird.