Bridgestone ist Partner des Toyota Gazoo Racing-Teams

Mittwoch, 9 Mai, 2018 - 16:30
Das Toyota Gazoo Racing-Team setzt beim 24h-Rennen auf die Reifen von Bridgestone.

Vom 10. bis zum 13. Mai 2018 findet das 46. ADAC Zurich 24h-Rennen am Nürburgring statt. Bereits zum zwölften Mal stattet Bridgestone das teilnehmende Toyota Gazoo Racing-Team mit seinen Reifen aus. Bridgestone stellt insgesamt über 500 Reifen zur Verfügung.

Das jährliche Ereignis am Nürburgring zählt zu den größten Motorsportrennen der Welt, bei dem rund 180 Fahrzeuge und 600 Fahrer auf der längsten Rennstrecke gegen einander antreten. „Wir freuen uns, dass uns das Toyota Gazoo Racing-Team erneut als offiziellen Reifenpartner für das legendäre 24h-Rennen am Nürburgring ausgewählt hat“, sagt Christian Mathes, Manager Motorpresse bei Bridgestone Central Region. „Mit unseren Potenza Premium-Hochleistungsreifen geben wir dem Team die Möglichkeit, an ihre bisherigen Erfolge anzuknüpfen.“ Am Nürburgring wird der Lexus LC 500 als Rennversion mit den Bridgestone Potenza Renn-Reifen in 18 Zoll und 620 PS Leistung an den Start gehen. Um perfekt auf alle Bedingungen vorbereitet zu sein, stehen sowohl fünf verschiedene Mischungen für den Einsatz im Trockenen als auch drei unterschiedliche Regenreifen zur Verfügung. „Der Turanza T005 ermöglicht als 'Klassenbester' auf Nässe überragende Leistung auf nasser Fahrbahn, beste EU-Labelwerte bei gleichzeitig hoher Laufleistung. Damit ermöglicht er Autofahrern optimale Kontrolle in anspruchsvollen Alltagssituationen“, so Christian Mathes. Das Line-up wird bis 2019 in nahezu allen europäischen Touring-Reifengrößen verfügbar sein – über 140 Größen bis 21 Zoll-Felgen. Gleichzeitig möchte Bridgestone mit dem Turanza T005 und dem DriveGuard das komplette Touring-Segment abdecken.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bridgestone wurde eigenen Angaben zufolge 2018 für über 120 neue Erstausrüstungen in Europa, Nahost und Afrika ausgewählt.

    Bridgestone wurde eigenen Angaben zufolge im Jahr 2018 für über 120 neue Erstausrüstungen in Europa, Nahost und Afrika ausgewählt. Das entspricht einer Steigerung von mehr als 30 Prozent. Die japanische Marke stattet über 40 verschiedene Modelle von 15 verschiedenen Herstellern aus.

  • In Abu Dhabi endete gestern der zweitägige Test der Pirelli Formel 1 Reifen für die Saison 2019.

    In Abu Dhabi endete gestern der zweitägige Test der Pirelli Formel 1 Reifen für die Saison 2019. Mario Isola, Head of Car Racing bei Pirelli, berichtet von positiven Rückmeldungen der Teams. Anfang der Woche hatte die Marke verkündet, dass es für weitere vier Jahre Global Tyre Partner der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft bleibt.

  • Bridgestone will TomTom Telematics, spezialisiert auf digitale Flottenlösungen mit einer starken Datenplattform, übernehmen.

    Bridgestone Europa NV/SA, eine Tochtergesellschaft des Bridgestone Konzerns in EMEA, hat mit TomTom eine Vereinbarung zum Erwerb des Geschäftsfeldes Tom Tom Telematics für einen Barpreis von 910 Millionen Euro getroffen.

  • Angesichts des gesellschaftlichen und technologischen Wandels, insbesondere im Bereich Mobilität, wandelt sich Bridgestone von einem Reifenhersteller zu einem Anbieter von Mobilitätslösungen.

    Bridgestone Europe und Iris Capital haben eine Corporate-Venture-Partnerschaft beschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, in Mobilitätsdienste, Industrie-4.0-Lösungen und digitale Transformationstechnologien in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zu investieren.