Bridgestone Potenza S007 für Ferrari Portofino Cabrio

Dienstag, 12 Juni, 2018 - 10:45
Ab sofort wird der Bridgestone Potenza S007 für den sportlichen 2+2-Sitzer in den Größen 245/35ZRF20 (91Y) und 285/35ZRF20 (100Y) für das Werk in Maranello bereitgestellt.

Bridgestone liefert den Potenza S007 in der Erstausrüstung für das Ferrari Portofino Cabrio. In Maranello werden die Größen 245/35ZRF20 (91Y) und 285/35ZRF20 (100Y) montiert.

Das asymmetrische Profildesign mit breiten, extra-steifen Schulterblöcken soll Lenkverhalten und -kontrolle sowie den Grip auf trockener Fahrbahn verbessern. „Die perfekte Kombination aus Sportlichkeit und Komfort des Ferrari Portofino stellt Reifenhersteller vor große Herausforderungen. Doch Bridgestone hat sich dieser Aufgabe mit Begeisterung angenommen. Wir sind stolz, mit dem Potenza S007 einen Run Flat-Reifen der neuesten Generation zu liefern, der für dieses außergewöhnliche Cabrio in Japan entwickelt, getestet und produziert wurde“, sagt Julia Krönlein, Head of Marketing Bridgestone Central Region. Die Partnerschaft, die 1990 mit der Ausstattung des Ferrari 348 begann, hält bis heute: Bridgestone entwickelt und liefert seither in der Erstausrüstung Reifen für Ferrari Serienfahrzeuge. Der Potenza S007 kann für die 8-Zylinder-Sportwagen 488 GTB und Spider bereits jetzt als Erstausrüstung gewählt werden. Zwischen 1999 und 2010 stattete Bridgestone zudem das Scuderia Ferrari Formel-1-Team mit Potenza F1-Rennreifen aus – eine Zeit, in der Scuderia Ferrari acht Mal die Formel-1-Konstrukteurs-Weltmeisterschaft und sieben Mal die Fahrer-Weltmeisterschaft gewann.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auf der IAA 2018 präsentiert Bridgestone die neueste Generation seiner kraftstoffeffizienten Ecopia Reifen.

    Auf der IAA 2018 präsentiert Bridgestone aktuell die neueste Generation seiner kraftstoffeffizienten Ecopia Reifen sowie die digitale Flottenmanagementlösung „FleetPulse“.

  • Bridgestone präsentiert seine Mobilitätslösungen auf dem Autosalon Paris.

    Bridgestone präsentiert seine Mobilitätslösungen auf dem Autosalon Paris. Den Besuchern wollen die Japaner unter anderem die CSR-Strategie „Our Way to Serve“ vorstellen. Das Unternehmen entwickelt Produkte, die den Kraftstoffverbrauch und die damit verbundenen CO2 Emissionen verringern sollen.

  • Nach 15 Jahren bei Bridgestone widmet sich Christian Mathes neuen beruflichen Herausforderungen.

    Christian Mathes verlässt nach über 15 Jahren Bridgestone. Zuletzt war er als Manager Motorpresse Central Region bei der Bridgestone Europe NV/SA Niederlassung Deutschland in Bad Homburg tätig.

  • „My Speedy“ wird bis Ende des Jahres über das Speedy Händlernetzwerk zur Verfügung stehen.

    Auf dem Autosalon Paris präsentiert Bridgestone erstmals die Reifen- und Fahrzeugwartungslösung „My Speedy“ sowie "MOBOX". Die Japaner erweitern damit ihr digitales Servicespektrum - und klopfen ab, ob Aboservices auch in der Reifenindustrie massentauglich sind. Die Messepräsenz soll natürlich auch das Know-how und die Kompetenz der Japaner im F&E-Bereich sowie ein tiefes Verständnis für wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends belegen.