Bridgestone sorgt für Grip bei den Mercedes-Benz Driving Events

Donnerstag, 1 Februar, 2018 - 16:00
Für prominente Unterstützung war ebenfalls gesorgt: Auch Fabian Hambüchen, Olympiasieger und Botschafter der Bridgestone Kampagne Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt setzte sich ebenfalls hinters Steuer.

Beim Mercedes-Benz Onroad Winter Training im österreichischen Saalfelden wurden die Teilnehmer an ihre Grenzen geführt. Bridgestone stattete die Trainingsfahrzeuge mit Winterreifen der Reihe Blizzak aus. Der Reifenhersteller ist seit 2012 offizieller Kooperationspartner der Mercedes-Benz Driving Events.

15 Journalisten aus ganz Europa folgten der Einladung von Bridgestone, um ihre Fahrkünste in unterschiedlichen Mercedes-Benz Modellen auf einer 120 000 qm großen Eis-Arena unter Beweis zu stellen. Vor der traumhaften Kulisse der Alpen absolvierten sie mit dem Blizzak LM001, Blizzak LM-32 und Blizzak LM-80 Evo Fahrmanöver bei Eis und Schnee. „Mit den Mercedes-Benz Driving Events verfolgen wir das Ziel, die Teilnehmer ein Stück weit aus ihrer Komfortzone zu locken, an ihre Grenzen zu bringen und letztendlich zu aufmerksameren Fahrer zu machen. Unsere Trainings zeigen dabei deutlich, welchen Unterschied die Premium-Reifen von Bridgestone machen – vor allem in fordernden Situationen“, erklärt Wolfgang Müller, dreifacher Teilnehmer der Rallye Dakar und Chefinstruktor der Mercedes-Benz Driving Events.

„Als einziger Kontaktpunkt zur Straße, ist der richtige Reifentyp einer der wichtigsten Aspekte der Fahrzeugsicherheit und ermöglicht bei den vorherrschenden Straßenbedingungen im Winter maximale Kontrolle“, sagt Christian Mathes, Pressesprecher von Bridgestone. „Bridgestone Blizzak Winterreifen sind aus einer speziellen Gummimischung hergestellt, die bei niedrigen Temperaturen flexibel bleibt und verbesserte Bodenhaftung auf verschneiten, vereisten und matschigen Straßen bietet.“ Für prominente Unterstützung war ebenfalls gesorgt: Auch Fabian Hambüchen, Olympiasieger und Botschafter der Bridgestone Kampagne Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt setzte sich ebenfalls hinters Steuer.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zur Anwendung kommt die Battlax Reifentechnologie.

    Bridgestone hat seine Reifenserie für Maxi Scooter mit der Battlax Motorradreifen-Technologie erweitert. Seit Februar sind der Sportreifen Battlax Scooter SC2 und der Touring-Reifen Battlax Scooter SC2 Rain neu im Programm.

  • Der Battlax Sport Touring T31 ist als Standard-Version in acht Größen für das Vorder- und in neun Größen für das Hinterrad erhältlich. Hinzu kommen zwei weitere Größen für das Vorder- sowie drei Größen für das Hinterrad in der verstärkten GT-Version.

    Bridgestone erweitert sein Motorradreifen-Produktportfolio um den neuen Battlax Sport Touring T31. Nach Angaben des Unternehmens zeigt der neue Reifen eine verbesserte Performance bei Nässe und maximales Kontaktgefühl zur Straße.

  • CharterWay hat Goodyear zum Hauptpartner für Nutzfahrzeugreifen gewählt.

    Der Lkw-Vermieter CharterWay, eine Tochter von Mercedes-Benz, hat sich für Goodyear als den Hauptpartner für Nutzfahrzeugreifen und die damit verbundenen Services entschieden. Vertraglich vereinbart ist, dass Goodyear sowohl neue Fahrzeuge mit Reifen ausrüstet, als auch das Ersatzreifengeschäft für die rund 8.000 Einheiten umfassende Flotte des Mobilitätsdienstleisters in Deutschland übernimmt.

  • TUTRIC, Hersteller von TIANLI Forstreifen, führt mit dem Forest Grip 600/60-30.5 in 20 PR einen neuen Skidderreifen ein.

    TUTRIC, Hersteller von TIANLI Forstreifen, führt mit dem Forest Grip 600/60-30.5 in 20 PR einen neuen Skidderreifen ein. Laut Hersteller verfügt der Reifen über eine Tragfähigkeit von 5600 kg bei 40 km/h. Als zweite Neuheit wird der Forest Grip 800/35-22.5 für den Einsatz auf Rückezügen vorgestellt.