Bridgestone: TomTom Telematics wird zu „Webfleet Solutions“

Mittwoch, 11 September, 2019 - 10:00
Nach der Übernahme von TomTom Telematics durch Bridgestone Europe am 01. April 2019 hat der Reifenhersteller bekannt gegeben, dass der Firmenname von TomTom Telematics zum 01. Oktober 2019 in „Webfleet Solutions“ geändert wird.

Nach der Übernahme von TomTom Telematics durch Bridgestone Europe am 01. April 2019 hat der Reifenhersteller bekannt gegeben, dass der Firmenname von TomTom Telematics zum 01. Oktober 2019 in „Webfleet Solutions“ geändert wird. Die Übernahme von TomTom Telematics wurde durch das Engagement von Bridgestone begründet, seine digitalen Fähigkeiten im Rahmen des steten Wandels vom Reifenhersteller hin zu einem Anbieter von Mobilitätslösungen zu stärken.

Die Neubenennung ist laut den Verantwortlichen von der zentralen Lösungsplattform WEBFLEET inspiriert, die seit 20 Jahren Telematik für Flotten anbietet. Das Geschäft in der Region EMEA bedient nach Unternehmensangaben mittlerweile über 1,2 Millionen Fahrzeuge mit Mobilitätsabonnements und Flottenlösungen. „Als wir Anfang des Jahres ‚Webfleet Solutions‘ übernommen haben, haben wir ein leistungsstarkes Lösungsportfolio für Flotten geschaffen. Gemeinsam verfügen wir über alle Möglichkeiten, um in einem unglaublich spannenden, schnell wachsenden und innovativen Bereich der Mobilität führend zu agieren. Wir sind bestrebt und verfügen über die Technologie, die Ressourcen sowie die Daten und Erkenntnisse – unterstützt durch unsere Mitarbeiter und ihr unvergleichliches Fachwissen“, sagt Paolo Ferrari, CEO und Präsident von Bridgestone EMEA.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Paolo Ferrari folgt auf Knapp als CEO und COO Bridgestone Americas.

    Bridgestone gibt Änderungen im Executive Management der Regionen Americas und EMIA bekannt. Gordon Knapp, Vice Chair und Executive Officer Bridgestone Corporation sowie President, CEO und COO Bridgestone Americas, wird von seinen Führungspositionen mit Wirkung zum 15. Januar 2020 zurücktreten. Paolo Ferrari übernimmt Knapps Verantwortungsbereich.

  • Gute Reifen, gute Beziehungen - Alexander Hetjes (Oberbürgermeister Bad Homburg) und Christian Mühlhäuser (Managing Director Bridgestone Central Europe).

    Bad Homburgs Oberbürgermeister Alexander Hetjes hat am 03. Dezember die Bridgestone-Zentrale für die Region Central Europe besucht. Seit 1996 ist der japanische Reifenhersteller in Bad Homburg ansässig. Mit über 450 Mitarbeitern werden vom Standort aus die Geschicke des Unternehmens in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden gelenkt.

  • Dennis Ullrich, der Sieger des ADAC MX Masters 2019, fuhr auf Bridgestone-Reifen zum Sieg. Bildquelle: Steve Bauerschmidt

    Bridgestone verstärkt sein Engagement im Motoradsegment und ist ab der Saison 2020 Partner des ADAC MX Masters. So wird bei allen acht Rennen in Deutschland und Österreich jeweils ein Renndienst vor Ort sein, der die Bridgestone-Fahrer betreut. Das Auftaktrennen des Masters steigt am letzten Märt-Wochenende (28./29.) in Fürstlich Drehna (Brandenburg).

  • Bridgestone stellt den neuen globalen Innovation Campus vor.

    Bridgestone stellt seine Pläne für einen Bridgestone Innovation Park vor. Das Zentrum für Forschung und Entwicklung soll zum Wandel des Reifenherstellers hin zu einem führenden Anbieter von fortschrittlicher Mobilität und nachhaltigen Lösungen beitragen. Das mehrjährige Projekt beinhaltet eine umfassende Rekonstruktion der bestehenden Anlage in Kodaira, Japan, und umfasst zudem vier neue Anlagen, die in den kommenden vier Jahren eröffnet werden sollen.