Bridgestone unterstützt Videospiel der Paralympischen Spiele

Donnerstag, 9 Januar, 2020 - 10:15
Bridgestone ist Sponsor des Videospiels The Pegasus Dream Tour, welches das Internationale Paralympische Komitee (IPC) gemeinsam mit JP Games entwickelt hat. Bildquelle: Brigdestone.

Um das Bewusstsein und die Popularität des paralympischen Sports zu erhöhen, hat das Internationale Paralympische Komitee (IPC) gemeinsam mit JP Games das Videospiel The Pegasus Dream Tour entwickelt. Als weltweiter Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele unterstützt Bridgestone das Spiel als Sponsor. Bereits im Frühjahr 2020 soll das Videospiel erhältlich sein.

„Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem IPC und JP Games an diesem bedeutsamen Videospiel zu arbeiten, um so auch eine neue Generation für die Paralympischen Spiele und die bemerkenswerten Leistungen der paralympischen Athleten zu begeistern“, sagt Mitsuhira Shimazaki, Vice President und Officer G Brand Strategy und OPSCA (Olympics, Paralympics, Sports, Cycle, Active Healthy Lifestyle), Bridgestone Corporation. Im Rahmen des Sponsorings wird Bridgestone eine besondere Integration im Spiel erhalten und das IPC und JP Games bei der Markteinführung unterstützen.

The Pegasus Dream Tour ist ein Sport-Rollenspiel (RPG), das Gamer in virtuelle Paralympische Spiele in der Fantasy-Metropole Pegasus City versetzt. Das Spiel wird auf verschiedenen Plattformen, darunter auch auf Smartphones, zugänglich sein. „Wir freuen uns sehr, dass Bridgestone als unser weltweiter Partner The Pegasus Dream Tour unterstützt und damit die Paralympischen Spiele für Millionen von Spielern auf der ganzen Welt erlebbar macht“, so Craig Spence, Chief Marketing & Communications Officer, IPC.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der TÜV SÜD hat den Bridgestone Duravis R002 hinsichtlich seiner Nässe-Eigenschaften überprüft. Bildquelle: Bridgestone.

    Um die Nässe-Eigenschaften des Duravis R002 von Bridgestone zu testen, hat der TÜV SÜD den Reifen umfangreichen Tests unterzogen. Laut Testurteil weist der Pneu, der sich nach Bridgestone-Angaben für alle Arten von Flottenfahrzeugen eignet, offenbar insbesondere bei der Nasshaftung eine Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodell R001 auf.

  • Bridgestone stellt den neuen globalen Innovation Campus vor.

    Bridgestone stellt seine Pläne für einen Bridgestone Innovation Park vor. Das Zentrum für Forschung und Entwicklung soll zum Wandel des Reifenherstellers hin zu einem führenden Anbieter von fortschrittlicher Mobilität und nachhaltigen Lösungen beitragen. Das mehrjährige Projekt beinhaltet eine umfassende Rekonstruktion der bestehenden Anlage in Kodaira, Japan, und umfasst zudem vier neue Anlagen, die in den kommenden vier Jahren eröffnet werden sollen.

  • Paolo Ferrari folgt auf Knapp als CEO und COO Bridgestone Americas.

    Bridgestone gibt Änderungen im Executive Management der Regionen Americas und EMIA bekannt. Gordon Knapp, Vice Chair und Executive Officer Bridgestone Corporation sowie President, CEO und COO Bridgestone Americas, wird von seinen Führungspositionen mit Wirkung zum 15. Januar 2020 zurücktreten. Paolo Ferrari übernimmt Knapps Verantwortungsbereich.

  • Im März stehen wieder die Bridgestone Training Days an. Bildquelle: Bridgestone.

    Im März stehen bei Bridgestone Central Europe wieder die Bridgestone Training Days an. In Theorie- und Praxis-Workshops werden Handelspartnern aus Deutschland und Österreich sowie aus Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark verschiedene Reifen und Notlaufsysteme vorgestellt. Am 12. März werden im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa bei Lüneburg erstmals auch Lkw-Reifen von Bridgestone im Fokus stehen.