BRV: 60 Diplomierte in fünf Juni-Lehrgängen

Montag, 22 Juli, 2019 - 10:00
Teilnehmer/innen, Dozenten und Prüfer des diesjährigen Lehrgangs „BRV-Juniormanager im Reifenfachhandel“.

Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) hat im letzten Jahr sein Lehrgangsprogramm ausgebaut. Dies spiegelt sich laut dem Verband auch in den Teilnehmerzahlen wider: 60 Mitarbeiter/innen ließen sich alleine in den fünf BRV-Lehrgängen im Juni weiterbilden.

Vom 03.-07.06.2019 ging es beispielsweise beim „Reifenfachverkäufer im Außendienst“ darum, dass Mitarbeiter von Reifenservicebetrieben die möglichen Potenziale – wie beispielsweise die „Mini-Flotten“ vom Elektrotechniker oder ambulanten Pflegedienst – in ihrer unmittelbaren Umgebung erkennen und ausschöpfen können. Sieben Teilnehmer erhielten das BRV-Zertifikat. „Nicht nur blanke Theorie, sondern auch Praxis wurde in diesem Kurs vermittelt und geschult“, berichtet Marc Straub von Reifen Straub GmbH, der Lehrgangsbester wurde.

Wer Wartungsarbeiten – auch nicht-elektrischer Art – an einem Fahrzeug mit Elektrooder Hybridmotor ausführen möchte, der muss eine Unterweisung als elektrotechnisch unterwiesene Peron (EuP) vorweisen können. Bei der „Zertifizierung Elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP-HV) für Arbeiten an Hochvolt-Systemen“ ging es am 12.06.2019 in Minden um das Ziel, Unsicherheiten bei Einsatz und Tätigkeit einer EuP abzubauen. Alle neun Teilnehmer erwarben die Zertifizierung. Der nächste Zertifizierungskurs findet am 11.09.2019 in München statt, Anmeldungen sind bis zum 14.08.2019 möglich.

In Zusammenarbeit mit der Bohnenkamp AG organisiert der BRV zudem das Grundlagentraining „Reifen & Räder in der Landwirtschaft“, bei dem sich alles um die professionelle und effektive Kundenberatung im Bereich Landwirtschaftsreifen dreht. Der zweite Trainingstermin ging Mitte Juni an zwei Tagen in Osnabrück mit 20 Teilnehmern über die Bühne. Am 17./18.09.2019 findet in Landshut das dritte Training statt. Auch hier sind noch Plätze frei, Anmeldeschluss ist am 12.08.2019. Zusätzlich bietet das Grundlagentraining „Reifenmontage in der Landwirtschaft“ den Teilnehmern am 03./04.09. in Osnabrück die Möglichkeit, den Montageprozess in der Theorie kennenzulernen und mit verschiedenen Reifen praktisch zu üben. Anmeldungen hierfür nimmt der Verband bis 01.08. entgegen.

Ende Juni fand der zweite Termin des neuen, modularen Lehrgangs „Serviceberater Nutzfahrzeugreifen – Modul 1: Markt & Recht“ in Rösrath statt. Hier standen unter anderem die rechtlichen Rahmenbedingungen des Nutzfahrzeugreifenersatzgeschäftes, die spezifischen Marktdaten sowie die Kundengruppen im Fokus. Am 02./03.09.2019 setzt „Modul 2a – Reifentechnik“ die modulare Weiterbildung fort. Hier werden die Teilnehmer unter anderem mit Besonderheiten der Technik von Lkw- und Busreifen, Einflussfaktoren auf Laufleistung, Abrieb und Reifenschäden sowie mit Einsatzkriterien und Reifenauswahl vertraut gemacht. Anmeldeschluss ist Ende Juli.

Ebenfalls im Juni wurden Nachwuchskräfte im BRV-Lehrgang „Juniormanager im Reifenfachhandel“ geschult. Innerhalb von drei Wochen lernten die 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Werkzeuge und Methoden einer zukunftsorientierten Unternehmenssteuerung kennen, erwarben Markt- und Branchenkenntnisse, erlernten wichtige Bestandteile professionellen Marketings und machten sich mit Basiswissen und Erfolgsfaktoren im Personalmanagement sowie mit rechtlichen Grundlagen für kommende Managementtätigkeiten vertraut. Der Lehrgang endete am 13.07.2019 mit einer erfolgreichen Prüfung aller Kursteilnehmer. Juliane Pinke erwarb das Diplom mit Kursbestnote.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Conti verlost unter Endkunden ein Motorrad-Perfektionstraining am Sachsenring. Bildquelle: Continental.

    Motorradfahrer die zwischen dem 15. Februar und dem 31. Mai einen Satz Continental-Sportreifen kaufen, kommen in die Verlosung für ein Motorrad-Perfektionstraining. Die Verlosung gilt für den Kauf der Modelle ContiSportAttack 4, ContiRaceAttack 2 soft/medium oder ContiRaceAttack 2 Street bei einem Händler in Deutschland.

  • Bridgestone stellt den neuen globalen Innovation Campus vor.

    Bridgestone stellt seine Pläne für einen Bridgestone Innovation Park vor. Das Zentrum für Forschung und Entwicklung soll zum Wandel des Reifenherstellers hin zu einem führenden Anbieter von fortschrittlicher Mobilität und nachhaltigen Lösungen beitragen. Das mehrjährige Projekt beinhaltet eine umfassende Rekonstruktion der bestehenden Anlage in Kodaira, Japan, und umfasst zudem vier neue Anlagen, die in den kommenden vier Jahren eröffnet werden sollen.

  • Das neue Logo von TRM: die Farbe Rot ist auch weiterhin dominant. Bildquelle: TRM.

    Im Rahmen der im Juni letzten Jahres angekündigten unternehmerischen Reorganisation und Weiterentwicklung, hat TRM nun sein neu gestaltetes Firmenlogo vorgestellt. Unter Beibehaltung der Farbe Rot wurde das Logo einer kompletten Überarbeitung inklusive eines neuen graphischen Designs unterzogen.

  • Bei der vierten Auflage des Movin’On Summit werden erneut rund 5.000 Experten, Führungskräfte und Politiker erwartet, um sich zu Themen rund um nachhaltige Mobilität auszutauschen.

    Die vierte Auflage des Movin’On Summit startet am 3. Juni 2020 in Montreal mit aufgefrischtem Format und neuen Themenschwerpunkten rund um nachhaltige Mobilität. Die Veranstalter erwarten erneut rund 5.000 Experten, Führungskräfte und Politiker in der kanadischen Metropole. Auf dem von Michelin unterstützten Weltgipfel für nachhaltige Mobilität stehen in diesem Jahr fünf Themenschwerpunkte unter dem Motto „Goods transportation and people mobility“ im Fokus.