BRV-Info „Schneeflocken-Kennzeichnung für runderneuerte Nfz-Reifen“ abrufbar

Mittwoch, 9 August, 2017 - 13:30

Die gesetzlichen Änderungen (52. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften) bezüglich der „situativen Winterreifenpflicht“ in Deutschland, über die wir unsere Leser bereits informiert haben, betreffen auch runderneuerte Reifen: Für runderneuerte Reifen, die ab dem 01.01.2018 gefertigt und als Winterbereifung eingesetzt werden, ist neben der bisher vorgeschriebenen M+S Kennzeichnung, auch die Kennzeichnung mit dem Schneeflocken-Symbol erforderlich.

Ergänzende Empfehlungen und Informationen zur „Schneeflocken-Kennzeichnung für runderneuerte Nutzfahrzeugreifen nach ECE-R 109“ stellt jetzt der BRV bereit. Das betrifft in erster Linie Runderneuerungsbetriebe, aber auch die Reifenfachhandelsbetriebe, die runderneuerte Nutzfahrzeugreifen vermarkten. In seiner Unterlage informiert der BRV beispielsweise darüber, dass die Vorgaben, die erfüllt werden müssen, um einen runderneuerten Nfz-Reifen entsprechend kennzeichnen zu dürfen, in der Ergänzung 7 der R 109 die am 20. Januar 2016 in Kraft trat, eindeutig geregelt sind. Die technischen Voraussetzungen und Produktprüfungen entsprechen den Vorgaben für Neureifen nach R 117/2. Des Weiteren weißt der BRV darauf hin, dass eine Kennzeichnung in jedem Fall erst nach Freigabe durch das beauftragte ECE-autorisierte Prüflaboratorium erfolgen darf. Der Verband empfiehlt ferner, sich baldmöglichst mit einem ECE-autorisierten Prüflaboratorium in Verbindung zu setzen, um eine rechtzeitige Prüfung der Kennzeichnungsfähigkeit der gewünschten Produkte zu ermöglichen. Die informative Unterlage kann im internen Bereich der BRV Hompage unter Downloads/Sonstiges/Schneeflocken-Kennzeichnung für runderneuerte Nfz-Reifen nach ECE-R 109 heruntergeladen werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der von delta4x4 umgebaute Ford Ranger steht auf Yokohama-Reifen des Typs Geolandar A/T.

    Dank verbessertem Motormanagement und einer modifizierten Auspuffanlage mit Sidepipes bringt es der von delta4x4 modifizierte Ford Ranger auf eine Höchstleistung von 240 PS. Das sind rund zwanzig Prozent mehr als in der Serienversion. Außerdem verpasst der Tuner aus Süddeutschland dem Pickup von Ford einen Body-Lift, der eine Fahrwerks-Höherlegung um 40 Millimeter generiert.

  • Das Schneeflockensymbol wird auch 3PMFS, Alpine-Symbol oder Bergpiktogramm mit Schneeflocke genannt.

    Vor einiger Zeit haben wir über die gesetzlichen Änderungen (52. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften) bezüglich der „situativen Winterreifenpflicht“ in Deutschland berichtet. Der BRV hat nun die bisherige Unterlage „Fragen und Antworten zur ‚situativen Winterreifenpflicht‘/StVO-Änderung ab 04.12.2010 ..." vom Dezember 2010 aktualisiert.

  • Zum vierten Mal in Folge hat es reifen.com geschafft, in der Kategorie "Online-Reifenhandel" die Konkurrenz zu distanzieren.

    Die jährliche Studie „Service-Champions“ liefert Handelsakteuren jährlich eine Steilvorlage für Marketingaktionen. Zum vierten Mal in Folge hat es reifen.com geschafft, in der Kategorie "Online-Reifenhandel" die Konkurrenz zu distanzieren. Wie aussagekräftig die Auswertung der Studie ist, die ein Sparten-Ranking von Online-Joga bis Angel-Shops erstellt, darf jeder für sich selbst bewerten.

  • Mit dem Tech 6.2 richtet sich Gibson Tyre an sportlich orientierte Fahrer.

    Gibson Tyre Tech präsentiert mit dem Tech 6.2 einen neuen Allround-Reifen für den Enduro Markt. Die neu gestaltete Stollengeometrie und die Gummimischung sorgen Unternehmensangaben zufolge speziell in Verbindung mit dem sogenannten Gibson Speedy Mousse für eine gute Auflagefläche, hohen Grip und Eigendämpfung.