BRV-Info „Schneeflocken-Kennzeichnung für runderneuerte Nfz-Reifen“ abrufbar

Mittwoch, 9 August, 2017 - 13:30

Die gesetzlichen Änderungen (52. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften) bezüglich der „situativen Winterreifenpflicht“ in Deutschland, über die wir unsere Leser bereits informiert haben, betreffen auch runderneuerte Reifen: Für runderneuerte Reifen, die ab dem 01.01.2018 gefertigt und als Winterbereifung eingesetzt werden, ist neben der bisher vorgeschriebenen M+S Kennzeichnung, auch die Kennzeichnung mit dem Schneeflocken-Symbol erforderlich.

Ergänzende Empfehlungen und Informationen zur „Schneeflocken-Kennzeichnung für runderneuerte Nutzfahrzeugreifen nach ECE-R 109“ stellt jetzt der BRV bereit. Das betrifft in erster Linie Runderneuerungsbetriebe, aber auch die Reifenfachhandelsbetriebe, die runderneuerte Nutzfahrzeugreifen vermarkten. In seiner Unterlage informiert der BRV beispielsweise darüber, dass die Vorgaben, die erfüllt werden müssen, um einen runderneuerten Nfz-Reifen entsprechend kennzeichnen zu dürfen, in der Ergänzung 7 der R 109 die am 20. Januar 2016 in Kraft trat, eindeutig geregelt sind. Die technischen Voraussetzungen und Produktprüfungen entsprechen den Vorgaben für Neureifen nach R 117/2. Des Weiteren weißt der BRV darauf hin, dass eine Kennzeichnung in jedem Fall erst nach Freigabe durch das beauftragte ECE-autorisierte Prüflaboratorium erfolgen darf. Der Verband empfiehlt ferner, sich baldmöglichst mit einem ECE-autorisierten Prüflaboratorium in Verbindung zu setzen, um eine rechtzeitige Prüfung der Kennzeichnungsfähigkeit der gewünschten Produkte zu ermöglichen. Die informative Unterlage kann im internen Bereich der BRV Hompage unter Downloads/Sonstiges/Schneeflocken-Kennzeichnung für runderneuerte Nfz-Reifen nach ECE-R 109 heruntergeladen werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Mercedes-Benz G-Klasse wird ab Werk mit Reifen von Falken ausgeliefert.

    Falken liefert seit Mai Reifen für die neue Mercedes-Benz G-Klasse. Der neue Luxusgeländewagen wird in der Erstausrüstung mit dem Falken Wildpeak A/T AT3WA und dem Euroall Season AS210A in der Größe 265/60R18 ausgestattet.

  •  Goodyear erhält von VW weltweite Freigaben für Sommer-, Winter- und Ganzjahresreifen.

    Verschiedene Sommer, Winter- und Ganzjahresreifen der Marke Goodyear wurden von Volkswagen für die Erstausausrüstung auf dem neuen Touareg zugelassen. Konkret handelt es sich dabei um die Sommerreifen Eagle F1 Asymmetric 3 SUV und Eagle F1 Asymmetric 2 SUV, den Winterreifen UltraGrip 8 Performance und den Ganzjahresreifen Vector 4Seasons SUV Gen-2.

  • Mit dabei beim Public Viewing ist auch der Reifen-Fachhändler Reifen Lorenz GmbH.

    Am 14. Juni 2018 beginnt die Fußball-WM in Russland. Mit dem ersten Deutschland-Spiel gegen Mexiko am 17. Juni fällt auch der Startschuss für das Public Viewing im PSD FanPark am Flughafen Nürnberg. Mit dabei ist auch der Reifen-Fachhändler Reifen Lorenz. Er präsentiert einen gemeinsamen Stand mit Kooperationspartner und Reifenhersteller Michelin.

  • Der N’blue HD Plus und der N‘Fera SU1 kommen in der Erstausrüstung bei Fahrzeugen aus dem VW-Konzern vor.

    Nexen Tire und der Volkswagen-Konzern haben ihre weitere Zusammenarbeit in der Erstausrüstung bestätigt. Bereits seit Anfang Februar werden die neuesten Modelle von VW mit Reifen von Nexen Tire ausgerüstet. Der VW Polo und der SEAT Ibiza basieren auf dem Produktionskonzept von VW, der MQB-A0-Plattform. Dabei steht MQB für Modularer Querbaukasten.