Caruso gewinnt ATR International als neuen Gesellschafter

Donnerstag, 28 September, 2017 - 10:00
(v. l. n. r) Jürgen Buchert, Geschäftsführer der TecAlliance, Roland Dilmetz, Vorstand der ATRI und Kurt Schnyder, Aufsichtsratsvorsitzender der ATRI.

Die Caruso GmbH begrüßt einen neuen Gesellschafter: Die ATR International AG (ATRI), eine der weltweit größten Handelskooperationen führender Kfz-Teilegroßhändler, ist ab sofort an der Datenplattform für Telematikdaten im Automotive Aftermarket beteiligt.

Bisher hielt TecAlliance als Gründungsgesellschafter 100 Prozent der Unternehmensanteile. Mit dem ersten Gesellschafter aus dem Segment Handel, der ATRI, kommt Caruso eigenen Angaben zufolge seinem Ziel, eine neutrale Gesellschafterstruktur aufzubauen, einen Schritt näher. Aktuell werden Gespräche mit zahlreichen weiteren potenziellen Gesellschaftern aus unterschiedlichen Marktsegmenten geführt. „Wir freuen uns, als erste Handelsorganisation bei Caruso an Bord zu sein, denn wir sind von der Zukunftsfähigkeit des Datenmarktplatzes und seinem Potenzial für die Digitalisierung des Automotive Aftermarkets überzeugt. Mit unserer Beteiligung versprechen wir uns Zugang zu neuen Geschäftsmodellen, technischer Expertise und zu einem zusätzlichen, sehr attraktiven Absatzkanal für unsere Gesellschafter“, so Roland Dilmetz, Vorstand der ATR International AG. „Vor allem ist es uns wichtig, dass wir unsere Position in dem sich verändernden Automotive Aftermarket selbst bestimmen und die Vorteile der Digitalisierung voll ausschöpfen können.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Eucon ist einer der vier Gesellschafter von Caruso.

    Die Caruso GmbH gibt einen weiteren Gesellschafter bekannt: Die Eucon Group, Anbieter von Marktinformationen für Fahrzeughersteller und Automobilzulieferer sowie Digitalisierungsexperte für Versicherungen und Real Estate, ist ab sofort als erster Vertreter des Segments Versicherungen bei Caruso an Bord. Mit der Beteiligung von Eucon hat Caruso derzeit insgesamt vier Gesellschafter.

  • Der Marktplatz-Launch wurde unter dem Motto „Join the Caruso ride“ mit knapp 200 Vertretern des internationalen Aftermarket am 16. November in Kaiserslautern gefeiert.

    Der Datenmarkplatz Caruso ist offiziell gestartet. Zu den initialen Partnern gehören der Telematik-Dienstleister ABAX, die Teilehersteller und Telematik-Service-Anbieter Bosch, Continental, ZF mit Openmatics, der Teilehersteller Schaeffler, das Automobilclub-Startup JimDrive, TecAlliance als Digitalisierungslösung für den Automotive Aftermarket sowie WERBAS.

  • Der Aufsichtsrat der ZF Friedrichshafen AG hat auf einer außerordentlichen Sitzung Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen zum neuen Vorsitzenden des ZF-Aufsichtsrats gewählt.

    Der Aufsichtsrat der ZF Friedrichshafen AG hat auf einer außerordentlichen Sitzung Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen zum neuen Vorsitzenden des ZF-Aufsichtsrats gewählt. Er folgt auf Prof. Dr. Giorgio Behr. Paefgen gehört dem Gremium seit 2008 an.

  • Der Kraiburg Laufstreifen K704 ist flexibel einsetzbar.

    Kraiburg Austria hat einen neuen Laufstreifen im Sortiment: K704. Das Design ist eine Variante des K225 mit geschlossener Schulter und niedrigerer Profiltiefe. Der Laufstreifen ist flexibel einsetzbar, ob auf Bussen im Regionaleinsatz oder im Öffentlichen Personennahverkehr.