CEMB übernimmt Werkstattausrüster M&B Engineering

Mittwoch, 17 Juli, 2019 - 13:30
Das CEMB-Büro soll die Vorgänge bei M&B koordinieren. Bildquelle: CEMB.

Bereits Anfang Juli gab der Auswuchtmaschinen-Hersteller CEMB die Übernahme des Werkstattausrüsters M&B Engineering bekannt. CEMB erhofft sich durch die Akquisition wirtschaftliche und strategische Synergien, die die Produktion von Reifenmontiergeräten noch effizienter gestalten.

Durch das Bündeln der Kräfte erhoffe man sich für CEMB einen Ausbau der guten Markposition, während die Marke M&B Engineering vor allem von den Größenvorteilen der neuen Hauptverwaltung profitieren soll, teilte das Unternehmen weiter mit. Die Produktion der neuen Reifenmontiermaschinen soll auf dem Gelände von M&B angesiedelt sein und durch das Know-how der M&B-Mitarbeiter vor Ort unterstützt werden. Zusätzlich wird ein von CEMB ausgewähltes Experten-Team bei der Produktion dabei sein.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Durch das ABT-Upgrade zieht der Leon CUPRA R ST mit den Seat Rennwagen der T PS-mäßig gleich. Bildquelle: ABT.

    Der Leon CUPRA R ST verdankt seinen Namen der Tatsache, dass Seat in der Tourenwagenserie TCR an den Start geht: CUPRA steht für „Cup Racing“, und auf ein renn-fähiges Niveau will ABT den CUPRA R ST mit dem hauseigenen Zusatzsteuergerät auch bringen.

  • Euromaster-Geschäftsführer Matthias Mezger-Boehringer nahm den Preis im Bürgerhaus Kursaal Stuttgart-Bad Cannstatt entgegen.

    Zum zehnten Mal in Folge haben die Leser der Fachmagazine lastauto omnibus, trans aktuell und FERNFAHRER in Kooperation mit der Expertenorganisation Dekra den Werkstattexperten Euromaster in der Kategorie Reifen-Dienste zur Best Brand gekürt. Die Wahl basiert vorrangig auf den Praxis-Erfahrungen der Leser.

  • BRV-Geschäftsführer Hans-Jürgen Drechsler stand der Redaktion Rede und Antwort zum Thema Runderneuerung. Bildquelle: Gummibereifung.

    Das Thema Runderneuerung ist aus ökologischer und ökonomischer Sicht überaus interssant. Im Zuge der Klimadiskussion dürften runderneuerte Reifen eine Renaissance erleben. Der BRV führt dazu mit den entsprechenden Stellen bereits intensive Gespräche. Wir sprachen mit Hans-Jürgen Drechsler, Geschäftsführer des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwer (BRV) über die aktuelle Marktsituation runderneuerter Reifen.

  • DTE Systems bietet seine Tuning-Boxen für alle Varianten des Skoda Scala an. Bildquelle: DTE Systems.

    Für den neuen Skoda Scala stehen insgesamt vier Motorisierungen zur Verfügung, wenngleich das Basismodell mit 95 PS im 1.0 TSI erst im Laufe des Jahres erscheint. Die Serienwerte des seit dem 18. Mai in Deutschland verfügbaren Modells liegen dabei zwischen 115 PS im 1.6 Liter TDI und 150 PS im 1.5 TSI. Für alle Varianten hat DTE Systems jetzt Tuning-Boxen mit optionaler Smartphone-Steuerung im Angebot.