Chicago Pneumatic offeriert neuen Hochmomentschrauber

Freitag, 11 August, 2017 - 12:00
Das leistungsstärkste Modell ist der CP6641 von Chicaho Pneumatics.

Chicago Pneumatic hat einen neuen Hochmomentschrauber entwickelt, der sich nach Angaben des Unternehmens durch eine hohe Leistung, geringe Wartung und reduzierte Vibrationen auszeichnet. Mit einem Gewicht von 3,8 Kilogramm und einem robusten Gegenhalter zum Abfangen von Reaktionsmomenten eignet sich der CP66 für Anforderungen in der Öl- und Gas-, Energieerzeugungs- und Windenergieindustrie, die hohe Drehmomente erfordern.

Im Vergleich zu einem Schlagschrauber, bietet er nach Angaben des Herstellers eine langlebigere, leistungsfähigere und sicherere Alternative in der Instandhaltung, für Wartung, Reparatur- und Überholungsarbeiten im Bergbau-, Off-Road- und Schwerlastfahrzeug-Sektor. Die CP66-Baureihe mit drei Modellen (1300 Nm, 2600 und 4100 Nm) ist eine kompakte und leistungsstarke Lösung für Hochmomentverschraubungen von 20 bis 45Millimeter mit einer Drehmomentgenauigkeit von +/- fünf Prozent. In Verbindung mit einem ATC (Air Torque Control) Wartungseinheitpaket kann eine feine Druckregulierung erfolgen, die über eine visuelle Anzeige aller Druckverluste im Luftnetz des Kunden anzeigt, so dass dem Anwender jeder Anzugsfehler signalisiert wird.

„Wir wollten unseren Kunden eine Alternative zur Verwendung von Schlagschraubern bei Verschraubungsanwendungen sowie eine Verbesserung von Leistung, Sicherheit und Präzision bieten. Der CP66 sieht nicht nur auf dem Papier gut aus, wir wissen auch aus den Kundenversuchen, dass er wirklich Verbesserungen in Leistung, Haltbarkeit und Bedienerzufriedenheit liefert - nicht nur im Vergleich zu Schlagschraubern, sondern auch zu anderen Hochmomentschraubern auf dem Markt“, so Christophe Roland, Very High Load Product Marketing Manager von Chicago Pneumatic. Der CP66 wird serienmäßig mit einem S-Typ Reaktionsarm geliefert. Optionale Alternativen beinhalten einen verschiebbaren Arm, eine Stahlleiste und eine eckige Klammer.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das CWG von Borbet eignet sich für Wohnmobile wie den Bürstner.

    Borbet bietet das Rad CWG aus der Kategorie „Commercial Wheels“ jetzt auch in den Farben „mistral anthracite glossy“ und „mistral anthracite polished“ an. Mit seiner hohen Radlast von 1.600 Kilogramm ist es für Wohnmobile geeignet. Neben den beiden neuen Farben ist das CWG für Bürstner, Citroen Jumper, Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Co. weiterhin auch in „crystal silver“ und „black polished“ verfügbar.

  • Der neue GitWinterW1 soll durch seinen Grip bei niedrigen Temperaturen überzeugen.

    Mit dem GitiWinterW1 bringt Giti Tire zur Wintersaison einen neuen Winterreifen auf den Markt. Wie bereits die Sommerprofile wurde auch der neue Winterreifen im europäischen Entwicklungszentrum in Hannover entwickelt und trägt das TÜV-Zertifikat. Zunächst ist der Winterreifen in 20 Dimensionen und in einem Sortiment von 15 bis 18 Zoll verfügbar.

  • TyreSystem startet mit einem großen Sensoren-Sortiment in den RDKS-Markt.

    Mit mehr als 200 RDKS-Sensoren, über 12.000 Fahrzeugmodellen und einer Vielzahl an verfügbaren Montageanleitungen setzt die RSU GmbH auf ihrem Portal TyreSystem eigenen Angaben zufolge neue Maßstäbe im RDKS-Onlinehandel. Nach kostenloser Registrierung haben Nutzer die Möglichkeit, aus allen erhältlichen Luftdrucksensoren der Marken Alcar, Alligator, CUB, Huf, Schrader, VDO und iM TPMS für jedes Fahrzeug mit direktem RDKS den passenden Sensor zu wählen.

  • Doppelte Kontaktplatten zur Marderabwehr werden ab sofort bei STOP&GO mit einer Schneid-Klemm-Technik angeboten.

    Bei Marder STOP&GO hat man sich seit über 30 Jahren einer effizienten und nachhaltigen Marderabwehr verschrieben. Der Fokus liegt sowohl auf der Entwicklung neuer als auch auf der Verbesserung bestehender Produkte. Jüngstes Ergebnis dieser Bestrebungen ist die Verbesserung der doppelten Kontaktplatte, die fortan noch mehr Schutz bei zugleich einfacherer Montage bieten soll.