Christian Spyra Marketing Key Account Manager bei Bilstein

Montag, 8 Januar, 2018 - 11:15
Bilstein hat Christian Spyra zum neuen Marketing Key Account Manager ernannt.

Seit Oktober 2017 ist Christian Spyra neuer Marketing Key Account Manager bei Bilstein. Zuvor war der gelernte Einzelhandelskaufmann als Führungskraft eines achtköpfigen Teams in einer Vertriebsagentur tätigt. Als Marketing Key Account Manager obliegt ihm unter anderem der Kontakt zu den Medien.

Zusammen mit externen Partnern wie Werbe- und PR-Agenturen soll er zudem auch Kommunikationsstrategien und Mediapläne erarbeiten, welche anschließend gemeinsam in die Praxis umgesetzt werden. Christian Spyra fungiert außerdem im Innenverhältnis als Bindeglied zu verschiedenen Abteilungen von Bilstein.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nach 15 Jahren bei Bridgestone widmet sich Christian Mathes neuen beruflichen Herausforderungen.

    Christian Mathes verlässt nach über 15 Jahren Bridgestone. Zuletzt war er als Manager Motorpresse Central Region bei der Bridgestone Europe NV/SA Niederlassung Deutschland in Bad Homburg tätig.

  • Seit 1. August ist Dennis Epping neuer Manager Retail Operations D-A-CH bei der GDHS und folgt damit auf Dr. Guido Hüffer.

    Seit 1. August ist Dennis Epping neuer Manager Retail Operations D-A-CH bei der GDHS und folgt damit auf Dr. Guido Hüffer, der innerhalb des Goodyear Konzerns nach Hanau gewechselt ist. Epping startete seine Karriere im September 2008 im Vertrieb der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH (GDTG), wo er in der Folge verschiedene Positionen durchlief und unter anderem eine Zeit lang als Bezirksleiter Reifenfachhandelsbetriebe der GDHS betreute.

  • Konventionelle Fahrwerkprüfstände für Fahrzeuge mit Luftfahrwerken sind laut Bilstein meist nicht geeignet. Diese werden in Österreich und der Schweiz auch bei der turnusmäßigen Hauptuntersuchung verwendet, was in der Vergangenheit immer wieder zu Fehldiagnosen geführt habe. Hier ein Bilstein-Mitarbeiter mit Diagnosegerät.

    Der Bilstein-Kundenservice weist explizit darauf hin, dass konventionelle Fahrwerkprüfstände für Fahrzeuge mit Luftfahrwerken meist nicht geeignet sind. Im Unterschied zu Deutschland werden diese in Österreich und der Schweiz auch bei der turnusmäßigen Hauptuntersuchung verwendet, was in der Vergangenheit immer wieder zu Fehldiagnosen geführt hat: Trotz intakten Luftfahrwerks wurden regelmäßig erhebliche Mängel festgestellt.

  • Gute Beratung ist wichtig: Rami Musa und Mustafa Yavuz vor dem Golf IV, der neue Fahrwerke benötigt.

    Stoßdämpfer unterliegen einem schleichenden Verschleiß, der nicht nur zu Komforteinbußen führt. Nicht selten werden sie im Alter auch zu einem Sicherheitsrisiko, wissen die Experten von Bilstein. Zudem werden die Auswirkungen des Fahrwerk-Verschleißes von Autofahrern oft nicht wahrgenommen. So erging es beispielsweise dem Kunden Rami Musa, dem Bilstein neue B4 Serienersatzstoßdämpfer und Federn in seinen VW Golf IV einbaute.