Com4Tires-Jahrestagung: Digitalisierung und E-Mobilität im Fokus

Freitag, 13 Dezember, 2019 - 14:00
BRV-Geschäftsführer Yorick M. Lowin sprach auf der Com4Tires-Tagung über die Themen Personal- und Rechtsgrundlagen. Bildquelle: Gundlach.

Rund 150 Partner und Kunden von Com4Tires, dem Reifen-Partnerkonzept von Gundlach, trafen sich in Frankfurt kürzlich zur Jahrestagung. Getreu dem Kooperationscredo „Selbstständig bleiben - gemeinsam gewinnen“ blickten die Anwesenden auf das Jahr 2019 zurück und richteten den Fokus auf das kommende Jahr.

Auch das Jahr 2020 wird von den Themenkomplexen Digitalisierung und neue Technologien - wie die Elektromobilität – geprägt. Um die Com4Tires-Partner darauf vorzubereiten, seien weitere Schulungen und Zertifizierungen geplant. „Mit weiter fortschreitenden Technologien in der Automobilbranche wird auch der Reifen unter anderem durch die E-Mobilität immer beratungsintensiver. Dafür ist noch mehr Knowhow erforderlich, welches wir den Partnern durch Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten vermitteln möchten. Auch das Thema Digitalisierung gewinnt  insbesondere beim Aspekt der Kundenbindung an Bedeutung. Folglich ist es unser Anspruch, hier unseren Partner und Kunden die bestmögliche Vorbereitung anzubieten“, erläutert Philip Hülswitt, Vertriebsleiter Großhandel.

Wie wichtig Digitalisierung gerade im Hinblick auf den zunehmenden Online-Handel ist, verdeutlichte Kolja Prohl, Geschäftsführer der Gundlach-Tochter Goodwheel, in seinem Vortrag. „Geh mit der Zeit oder Du gehst mit der Zeit!“ lautete der eindringliche Appell des E-Commerce Spezialisten an die versammelten Partner. Ebenfalls zu Gast in Frankfurt war BRV-Geschäftsführer Yorick M. Lovin, der Fragen der Com4Tires-Partner zu Personal- und Rechtsgrundlagen beantwortete.  

Im Anschluss an die Jahrestagung fand dann eine Hausmesse mit Ausstellern der Reifenindustrie statt. Neben einer Felgenschulung zu den Exklusivmarken Gundlachs und  einer RDKS-Schulung von Schrader bot Continental VDO einen Workshop zur Hochvoltzertifizierung an. Bridgestone wiederum informierte ausführlich über Antriebskonzepte, Ladetechnologien und alles weitere rund um das Thema Elektromobilität.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Jahrestagung von Com4Tires findet mit anschließender Hausmesse statt.

    Elektromobilität, Hochvoltzertifizierung oder die Fortentwicklung der Rädermontage allgemein sind nur einige Themen, die die automobile Branche künftig vor Herausforderungen stellen werden. Und Anpassungsfähigkeit an allseits präsente Themen wie Klimawandel und Abgas-Skandale werden künftig gefragt sein. Mit diesen Themen beschäftigt sich auch die Jahrestagung von Com4Tires samt anschließender Hausmesse.

  • Der Startschuss für die Partner-Veranstaltungen 2020 der GD Handelssysteme fiel beim diesjährigen Meistertreffen in Bremen.

    Der Startschuss für die Partner-Veranstaltungen 2020 der GD Handelssysteme fiel beim diesjährigen Meistertreffen in Bremen. Unter dem Motto „Qualifikation trifft Innovation“ kamen rund 180 Partner und Kfz-Meister der Premio- und HMI-Partnerbetriebe Anfang Januar in Bremen zusammen. Die Veranstaltung kombinierte Fachvorträge über Technik-Trends mit praxisorientierten Workshops.

  • Die Vermittlung theoretischer Inhalte war ein wesentliche Bestandteil der HV-Schulung bei Gundlach. Bildquelle: Gundlach.

    Auf der Com4Tires- Jahrestagung Ende letzten Jahres kündigte Gundlach an, seine Kunden verstärkt im Bereich der E-Mobilität zu unterstützen. Erster Schritt in diese Richtung war nun eine Hochvoltschulung in Kooperation mit Conti VDO.

  • In Gundlach-Werkstattbetrieb Die Autowerkstatt findet der praktische Teil der Hochvolt-Schulungen statt. Bildquelle: Gundlach.

    Auf der Com4Tires-Jahrestagung im Dezember vergangenen Jahres deutete Gundlach bereits an, welche Themen 2020 im Fokus stehen sollen: Digitalisierung und E-Mobilität. Durch entsprechende Schulungen will Gundlach seine Kunden in diesen Bereichen optimal unterstützen. Am 06. und 07. Februar findet nun eine Hochvolt-Schulung statt.