Conti und ADAC suchen "Fahrsicherheits-Profi"

Mittwoch, 10 April, 2019 - 15:15
Continental und der größte deutsche Automobilclub ADAC suchen gemeinsam den „Fahrsicherheits-Profi 2019“.

Continental und der ADAC suchen gemeinsam den „Fahrsicherheits-Profi 2019“. Dazu treten je 40 Autofahrer in sieben Vorrunden an, um untereinander 42 Teilnehmer für das Finale vom 15. bis 17. August im Fahrsicherheitszentrum in Hannover-Laatzen auszufahren.

Im Mittelpunkt der Wettbewerbe steht das sicherheitsbewusste Verhalten im Straßenverkehr und die perfekte Beherrschung des Wagens. Unter der Anleitung von erfahrenen Fahrsicherheitstrainern werden in baugleichen Fahrzeugen Energiesparrunden absolviert, Geschicklichkeits- und Geländeparcours bewältigt und der Umgang mit Fahrerassistenzsystemen gezeigt, dazu kommt eine theoretische Prüfung. Als Preise winken ein Mini One Cabriolet, eine BMW G 310 GS und als dritter Preis ein exklusiver Tag mit Fahrtrainings, Autoslalom und Testfahrten auf dem Continental-Testgelände Contidrom bei Hannover im Wert von 1.000 Euro. Anmelden kann man sich bis zum 12. Mai unter adac.de/fahrsicherheitsprofi.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mike Halder gewann das erste Rennen der seit Jahresbeginn von Yokohama ausgerüsteten ADAC TCR Germany. Bildquelle: Yokohama.

    Seit Jahresbeginn ist Reifenhersteller Yokohama offizieller Ausrüster der ADAC TCR Germany. Nach dem gelungenen Saisonauftakt in Oschersleben richten sich die Blicke sowohl bei Reifenlieferant Yokohama als auch bei den Fahrern bereits auf das zweite Rennwochenende im tschechischen Most (17. bis 19. Mai).

  • Reifenschäden sind die häufigsten Lkw-Pannen. Foto: ADAC Truckservice

    2018 war laut ADAC ein durchschnittliches Pannenjahr. Der ADAC Truckservice rückte in insgesamt zu 39.797 Panneneinsätzen. Das sind 0,88 Prozent weniger als im Vorjahr. Mit 65,3 Prozent führten auch im vergangenen Jahr Reifenpannen mit großem Abstand die Statistik an.

  • Continental und Hewlett Packard Enterprise führen eine Plattform für den Austausch von Fahrzeugdaten ein. (Bildquelle Continental)

    Continental und Hewlett Packard Enterprise (HPE) kündigen aktuell für 2019 die Einführung einer neuen Plattform für den Austausch von Fahrzeugdaten an. Die Plattform soll Automobilhersteller bei der Vermarktung ihrer Fahrzeugdaten und bei der Differenzierung ihrer Marke unterstützen.

  • Das ADAC GT Masters startet in die Saison 2019. Pirelli stattet die Teams exklusiv mit dem P Zero DHD2-Reifen aus: Bildrechte: ADAC Motorsport.

    Am 26. April startet in der Motorsport Arena Oschersleben die ADAC GT Masters-Saison 2019. 19 Teams mit 31 Supersportwagen von acht Marken kämpfen um den Titel. Exklusiver Reifenausrüster des ADAC GT Masters ist seit 2015 Pirelli.