Conti eröffnet Advanced Indoor Evaluation Center in Uvalde

Freitag, 7 Juni, 2019 - 13:45
Thomas Neddenriep ist Leiter des Reifenversuchs weltweit von Continental.

Continental hat das neue Advanced Indoor Evaluation Center auf dem Versuchsgelände im texanischen Uvalde eröffnet. Das Unternehmen investierte eigenen Angaben zufolge rund 9 Mio Euro in die neue Reifentest-Anlage. Sie ist für das Testen aller Pkw-Reifenmodelle ausgelegt, die in den nord- und südamerikanischen Reifenwerken von Continental hergestellt werden.

„Das neue Advanced Indoor Evaluation Center mit seiner neuesten Technologie ermöglicht uns, Erstausrüstungs- und Serienreifen ersten Ranges sowie aktuellste Services entwickeln und anbieten zu können“, sagt Thomas Neddenriep, Leiter des Reifenversuchs weltweit von Continental. „Wir haben uns verpflichtet, ein bevorzugter Technologiepartner der Fahrzeughersteller zu sein; mit Hilfe der neuen Testanlage können wir neue Technologien im Reifenbereich nun noch schneller entwickeln und anbieten.“

Die neue Testanlage reiht sich in die langfristige Strategie „Vision 2025“ der Reifendivision von Continental ein. Damit will sich das Unternehmen bei Herstellung und Vertrieb von Reifen weltweit gleichmäßiger aufstellen. So wurde beispielsweise ein neues Lkw-Reifenwerk in Clinton / Mississippi eröffnet und die Produktion im Reifenwerk in Sumter / North Carolina, ausgebaut. Weitere Investitionen in die Forschung und Entwicklung sind die wetterunabhängige Reifentestanlage AIBA, das High Performance Technology Center im Reifenwerk im hessischen Korbach sowie das Taraxagum Lab Anklam in Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Conti verlost unter Endkunden ein Motorrad-Perfektionstraining am Sachsenring. Bildquelle: Continental.

    Motorradfahrer die zwischen dem 15. Februar und dem 31. Mai einen Satz Continental-Sportreifen kaufen, kommen in die Verlosung für ein Motorrad-Perfektionstraining. Die Verlosung gilt für den Kauf der Modelle ContiSportAttack 4, ContiRaceAttack 2 soft/medium oder ContiRaceAttack 2 Street bei einem Händler in Deutschland.

  • Frank Jourdan, im Vorstand von Continental zuständig für das Geschäftsfeld „Autonomous Mobility and Safety“, sieht "große Wachstumschancen" im Bereich Fahrassistenzsysteme. Bildquelle: Continental.

    Das Technologieunternehmen Continental plant den Bau eines neuen Werks für Fahrassistenzsysteme in den USA. Mit dem Neubau in New Braunfels im US-Bundesstaat Texas wollen die Hannoveraner ihre Kapazität zur Fertigung von Radarsensoren erweitern. In den kommenden drei Jahren sind Investitionen in Höhe von rund 100 Millionen Euro vorgesehen.

  • Der Neue von Conti: der WinterContact TS 870. BIldquelle: Gummibereifung.

    Zur Vorstellung des neuen WinterContact TS 870 lud Continental in die „winterlichste Umgebung, die denkbar ist“. Mehr als 100 Kilometer nördlich des Polarkreises musste sich der neue Pneu bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt direkt in verschiedenen Brems-, Handling- und Drift-Tests beweisen.

  • Der Conti Hybrid HT3 WR ist der erste Vertreter einer neuen Trailer-Reifenlinie von Continental. Bildquelle: Conti.

    Mit der Entwicklung einer neuen Reifenlinie will Conti nach eigenen Angaben den unterschiedlichen Anforderungen an Trailer-Reifen im Vertriebsbereich Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) gerecht werden. Die Reifen der neuen Linie sollen jeweils auf die jeweils regionalen Anforderungen zugeschnitten sein.