Conti führt dritte On-/Offroad-Reifengeneration ein

Mittwoch, 7 November, 2018 - 13:30
Auf der EICMA in Mailand wurde der ContiTrailAttack 3 erstmals gezeigt.

Continental hat auf der EICMA in Mailand die dritte On-/Offroad-Reifengeneration ContiTrailAttack 3 vorgestellt. Neu im Programm der Korbacher ist außerdem der ContiScoot. Darüber erweitert Continental sein Angebot an „gummifreien“ Schläuchen für Motorrad- und Rollerreifen.

Als echten Allrounder bezeichnen die Verantwortlichen der Zweirad-Division den ContiTrailAttack 3. Besonders hervorgehoben wird die Warmlaufstrecke von maximal 1500 Metern bis der Reifen seine optimale Betriebstemperatur erreicht. Die technischen Eckpfeiler sind die MultiGrip-Technologie mit abriebfestem Mittelbereich, die besondere Karkassenkonstruktion sowie das speziell geschnittene Profildesign wird der ContiTrailAttack 3. Laut Unternehmensangaben sichert das Zusammenspiel dieser Komponenten Agilität, präzises Handling, Komfort und sensibles Feedback.

Auch der ContiScoot trage reichlich Erbgut aus der Motorrad-Familie in sich. Den Profilschnitt erbte der ContiScoot vom ContiRoadAttack 3. Das soll dem Scooter-Pneu in Kombination mit einer speziellen Gummimischung eine gute Wasserverdrängung ermöglichen. Als weitere Vorzüge nennt Continental ein „quirliges Handling“ und eine hohe Laufleistung.

Conti erweitert zudem sein Angebot an Motorradschläuchen. Die 2019er Schlauchgeneration besteht laut Unternehmensangaben aus dem Werkstoff Butyl, einem synthetischen Gummi, das die Schläuche leichter, dünner und dauerhaft luftundurchlässig machen soll. Alle Schläuche verfügen über einen Ventilausdreher in der Staubkappe. Für Straßenmaschinen gibt es die Schläuche mit einem Felgendurchmesser von 16 bis 21 Zoll, für Crosser als Heavy-Duty-Variante von 18 bis 21 Zoll. Das weitere Angebot umfasst Schläuche für Motorroller von acht bis 13 Zoll und für Mopeds und Kleinkrafträder von 16 bis 22 Zoll.

Lesen Sie ein Motorrad-Spezial in der Februar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Continental und Hewlett Packard Enterprise führen eine Plattform für den Austausch von Fahrzeugdaten ein. (Bildquelle Continental)

    Continental und Hewlett Packard Enterprise (HPE) kündigen aktuell für 2019 die Einführung einer neuen Plattform für den Austausch von Fahrzeugdaten an. Die Plattform soll Automobilhersteller bei der Vermarktung ihrer Fahrzeugdaten und bei der Differenzierung ihrer Marke unterstützen.

  • Kaufempfehlung für den Continental Van-Contact 200.

    Promobil hat Sommerreifen der Größe 235/60 R17C für Wohnmobile über einen Testkurs gejagt – wie man das mit Gummis dieser Kategorie halt so macht. Fahrzeugeinheiten wie Mercedes Sprinter-, VW Crafter- und MAN TGE werden oftmals mit dieser Reifen-Dimension ausgestattet, erläutert das Medium seine Wahl. Die beste Performance zeigt offenbar der „sehr empfehlenswerte“ Continental Van-Contact 200.

  • Die relevanten Reifenmarken füttern den Markt auch zu Beginn der Saison 2019 mit einer Vielzahl an Produktneuheiten.

    Die Neuzulassungszahlen waren im Jahr 2018 fantastisch, die Reifenbranche hofft auf wachsende Umsätze.

  • Ralf Benack wird Leiter der neu geschaffenen Abteilung Fleet Solutions bei Continental. Bildquelle: Continental.

    Seit 1. Februar 2019 leitet Ralf Benack bei Continental die Abteilung Fleet Solutions. Mit der neu geschaffenen Abteilung treibt das Unternehmen die Integration seiner LKW- und Busflotten weiter voran.