Conti führt dritte On-/Offroad-Reifengeneration ein

Mittwoch, 7 November, 2018 - 13:30
Auf der EICMA in Mailand wurde der ContiTrailAttack 3 erstmals gezeigt.

Continental hat auf der EICMA in Mailand die dritte On-/Offroad-Reifengeneration ContiTrailAttack 3 vorgestellt. Neu im Programm der Korbacher ist außerdem der ContiScoot. Darüber erweitert Continental sein Angebot an „gummifreien“ Schläuchen für Motorrad- und Rollerreifen.

Als echten Allrounder bezeichnen die Verantwortlichen der Zweirad-Division den ContiTrailAttack 3. Besonders hervorgehoben wird die Warmlaufstrecke von maximal 1500 Metern bis der Reifen seine optimale Betriebstemperatur erreicht. Die technischen Eckpfeiler sind die MultiGrip-Technologie mit abriebfestem Mittelbereich, die besondere Karkassenkonstruktion sowie das speziell geschnittene Profildesign wird der ContiTrailAttack 3. Laut Unternehmensangaben sichert das Zusammenspiel dieser Komponenten Agilität, präzises Handling, Komfort und sensibles Feedback.

Auch der ContiScoot trage reichlich Erbgut aus der Motorrad-Familie in sich. Den Profilschnitt erbte der ContiScoot vom ContiRoadAttack 3. Das soll dem Scooter-Pneu in Kombination mit einer speziellen Gummimischung eine gute Wasserverdrängung ermöglichen. Als weitere Vorzüge nennt Continental ein „quirliges Handling“ und eine hohe Laufleistung.

Conti erweitert zudem sein Angebot an Motorradschläuchen. Die 2019er Schlauchgeneration besteht laut Unternehmensangaben aus dem Werkstoff Butyl, einem synthetischen Gummi, das die Schläuche leichter, dünner und dauerhaft luftundurchlässig machen soll. Alle Schläuche verfügen über einen Ventilausdreher in der Staubkappe. Für Straßenmaschinen gibt es die Schläuche mit einem Felgendurchmesser von 16 bis 21 Zoll, für Crosser als Heavy-Duty-Variante von 18 bis 21 Zoll. Das weitere Angebot umfasst Schläuche für Motorroller von acht bis 13 Zoll und für Mopeds und Kleinkrafträder von 16 bis 22 Zoll.

Lesen Sie ein Motorrad-Spezial in der Februar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Aufgrund reduzierter Umsatzerwartungen, Kostensteigerungen sowie Gewährleistungsfällen korrigiert Continental seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018.

    Aufgrund reduzierter Umsatzerwartungen, Kostensteigerungen sowie Gewährleistungsfällen korrigiert Continental seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018. Die angepasste Umsatzerwartung entspricht einschließlich aller für das Geschäftsjahr 2018 erwarteten, negativen Wechselkurseffekte rund 45 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Umsatz 2017 werde das voraussichtliche organische Wachstum mehr als 4 Prozent betragen.

  • Im Forum des Messegeländes in Frankfurt zeigte sich Continental.

    Im Forum des Messegeländes in Frankfurt zeigte sich Continental auf der Automechanika. Der Auftritt des internationalen Automobilzulieferers dokumentierte, dass wohl kein anderer Akteur einen so umfassenden Produkt- und Leistungskatalog für den Aftermarket bereitstellt. Der REIFEN-Area blieb Conti fern, zeigte aber dennoch eine Produktneuheit aus dem Ganzjahressegment.

  • Wie es mit dem einzelnen Winterreifenvorschriften in den jeweiligen europäischen Ländern bei Lkw- und Busbereifung aussieht, zeigt die Tabelle von Continental.

    Continental hat die Übersicht „Europäische Vorschriften zur Winterausrüstung bei Lkw und Bussen“ überarbeitet. Diese informiert darüber, welche Winterreifen-Bestimmungen aktuell in den einzelnen europäischen Ländern gelten. Neben den allgemeinen Vorschriften wird außerdem aufgelistet, ob Schneeketten erforderlich sind.

  • Die Rubber Group verpflichtet sich zu mehr Nachhaltigkeit im Bereich Naturkautschuk.

    Continental hat seine Einkaufspolitik für nachhaltigen Naturkautschuk veröffentlicht. Die Rubber Group des Technologieunternehmens will eigenen Angaben zufolge hiermit den Schutz von Arbeitern, lokalen Gemeinden, Wäldern, der Biodiversität und landwirtschaftlichen Anbauflächen stärker in den Fokus rücken. Potentielle Risiken wie die Abholzung von Regenwäldern, Korruption oder Landenteignungen sollen früher erkannt werden.