Conti führt EcoContact6 ein

Montag, 18 März, 2019 - 11:00
Der EcoContact 6 verfügt über Freigaben für Geschwindigkeiten bis 300 km/h.

Continental präsentiert mit dem EcoContact 6 eigenen Angaben zufolge einen echten Könner in Sachen Rollwiderstand und Laufleistung. Die Reifen-Ingenieure aus Hannover verwendeten neue Mischungen und nicht benannte neue Bauteile. So konnten die Fahrleistungen beim Nassbremsen und beim Handling, im Rollwiderstand sowie der Laufleistung im Vergleich mit dem Vorgängermodell laut Unternehmensangaben um bis zu 20 Prozent angehoben werden.

Der neue Sommerreifen wird für Pkw sowie SUV hergestellt und ist ab sofort serienmäßig verfügbar. Er ersetzt den ContiEcoContact 5 in 100 Größen von 13 bis 22 Zoll, mit Reifenbreiten zwischen 145 und 315 mm und Querschnitten zwischen 80 und 30 Prozent.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Contis VanContact 200 überzeugt die Reifen-Tester der "Firmenauto". Bildquelle: Continental.

    In Heft 7/2019 hat das Medium „Firmenauto“ einen Transporter- und Vanreifentest veröffentlicht, den Promobil in ganz ähnlicher Form bereits im Frühjahr abgedruckt hat. Sechs Sommerprofile und ein Ganzjahresreifen wurden in der Dimension 235/60 R 17 C in 15 verschiedenen Kategorien getestet. Als Primus erweist sich dabei der VanContact 200 aus dem Hause Continental.

  • Continental-Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart (m.) sieht auch die auch die Mitarbeiter in der Pflicht.

    Continental hat zur Qualifizierung seiner Mitarbeiter ein Institut für Technologie und Transformation gegründet. Zum Start liegt der Fokus laut den Verantwortlichen auf der Gruppe der Un- und Angelernten, denen Continental eine IHK-zertifizierte Weiterbildung ermöglicht mit dem Ziel, eine Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten. Das Angebot des Instituts umfasst die Themenbereiche Industrie 4.0, neue Antriebskonzepte und Digitalisierung.

  • Insgesamt werden sechs Teams das diesjährige Rennen auf Competition Pro LTD-Reifen von Continental bestreiten.

    Am Wochenende startet die Tour de France. Einige Spitzenteams setzen auf die Technologie-Kompetenz der Reifenentwickler von Continental – darunter auch das des letztjährigen Tour-Siegers Geraint Thomas aus Wales.

  • Bei Volumenmodellen ist Conti-Bereifung gern gewählt.

    Von den meistverkauften europäischen Pkw wie beispielsweise VW Golf, Renault Clio oder Ford Fiesta haben die Hersteller neun von zehn Modelle für die Bereifung mit Continental-Pneus freigegeben, teilt der Reifenriese aus Hannover mit. Auch bei den Produzenten von sportlichen Wagen und Supersportlern wie Porsche, Maserati oder AMG seien die Produkte der Niedersachsen beliebt.