Conti-Profil gewinnt Allwetterreifentest der Auto Straßenverkehr

Donnerstag, 9 Mai, 2019 - 09:45
Der Continental AllSeasonContact gewinnt den Ganzjahresreifentest.

Um der gestiegenen Nachfrage nach Ganzjahresreifen Rechnung zu tragen, hat die Auto Straßenverkehr in ihrer Ausgabe vom 30. April 2019 (Heft 11) noch einmal einen Allwetterreifentest abgedruckt. Im Kern handelt es sich dabei um den Test, den die auto motor sport bereits im September letzten Jahres veröffentlicht hat (20/2018).

Während des Tests mussten die fünf Ganzjahres-Kandidaten der Dimension 225/45 R 17 ihr Können auf Schnee, Nässe und auf trockener Fahrbahn unter Beweis stellen. Aus Vergleichsgründen wurden den breiten Allseasons mit dem Conti WinterContact TS 860 sowie dem Conti PremiumContact 5 ein Winter- und ein Sommerreifen – jeweils in der Dimension 205/55 R 16 – entgegengestellt.

Gewinner unter den Ganzjahresreifen und als einziger mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ beurteilt, ist der AllSeasonContact von Continental. Seine Stärken sehen die Tester eher auf winterlicher Strecke. Contis Winter- und Sommerprofil  sind den Allwetterreifen auf ihren Spezialgebieten teilweise klar überlegen, kommen aber nicht in die Wertung.  

Platz zwei und drei – beide jeweils „empfehlenswert“ – gehen an den Goodyear Vector 4Seasons und den Michelin CrossClimate +. Während die  Auto Straßenverkehr die Stärken des Goodyear-Reifens auch eher auf winterlicher Strecke verortet, kann der Reifen aus dem Hause Michelin offenbar auf sämtlichen getesteten Straßenverhältnissen punkten.

„Noch empfehlenswert“ stufen die Tester den Nexen N’blue 4Season ein. Auch er ist laut Testurteil bei winterlichen Fahrbedingungen besser. Im Gegensatz zum ams-Test vom letzten Jahr, bei dem noch je ein Reifen von Vredestein und von Nokian mit dabei waren, ist der Nexen-Reifen bei der Auto Straßenverkehr der einzige Vertreter dieser Kategorie. Als Schlusslicht im Test folgt nur noch der Toyo Celsius, der nur „bedingt empfehlenswert“ ist.  

Für die Auto Straßenverkehr bleiben Allwetterreifen insgesamt „ein Kompromiss“. Zwar sind die Allseasons von Continental, Goodyear und Michelin abhängig vom Einsatzgebiet durchaus „ein treuer und haltbarer Begleiter“, doch „für höchstmögliche Sicherheit im Sommer wie im Winter werden hingegen, speziell im Bergland, auch in Zukunft regelmäßige Reifenwechsel nötig sein“.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auf der IAA in Frankfurt posierte Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe, vor dem "Bremsspezialisten" Bridgestone Blizzak LM 005.

    AUTO BILD hat mehr als 50 Winterreifen im Format 225/45 R 17 getestet. Die Ergebnisse des Qualifizierung-Bremstests hat das Medium nun veröffentlicht. Bridgestone führt das Feld der besten Bremser an. Der Falken Eurowinter HS01 schafft es nicht in die Finalrunde.

  • Insgesamt werden sechs Teams das diesjährige Rennen auf Competition Pro LTD-Reifen von Continental bestreiten.

    Am Wochenende startet die Tour de France. Einige Spitzenteams setzen auf die Technologie-Kompetenz der Reifenentwickler von Continental – darunter auch das des letztjährigen Tour-Siegers Geraint Thomas aus Wales.

  • Contis VanContact 200 überzeugt die Reifen-Tester der "Firmenauto". Bildquelle: Continental.

    In Heft 7/2019 hat das Medium „Firmenauto“ einen Transporter- und Vanreifentest veröffentlicht, den Promobil in ganz ähnlicher Form bereits im Frühjahr abgedruckt hat. Sechs Sommerprofile und ein Ganzjahresreifen wurden in der Dimension 235/60 R 17 C in 15 verschiedenen Kategorien getestet. Als Primus erweist sich dabei der VanContact 200 aus dem Hause Continental.

  • Die Lieferkette der Naturkautschukindustrie ist hochkomplex.

    Continental, Michelin und SMAG, Softwareentwickler für die Landwirtschaft, geben die geplante Gründung eines Joint Venture bekannt, das sich auf die Entwicklung und Verbreitung einer technischen Lösung für die Abbildung von Nachhaltigkeitspraktiken in der Naturkautschuk Lieferkette spezialisiert. Das Konzept von Rubberway stimmt laut Unternehmensangaben mit den Zielen der Global Platform for Sustainable Natural Rubber (GPSNR) überein.