Conti-Reifen bei Bus Challenge 2019 im Einsatz

Mittwoch, 20 November, 2019 - 10:15
Ehrung für den Sieger der Bus Challenge 2019: Michael Simon, stellvertretender Chefredakteur Omnibusrevue, Ralf Böttigheimer, Busunternehmer Contempi Reisen und Timo Röbbel, Leiter Marketing Bus- und Lkw-Reifen, Ersatzgeschäft Deutschland, Continental (v.l.). Bildquelle: Continental..

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern ADAC, Daimler mit den Marken Mercedes-Benz und Setra, dem Magazin „Omnibusrevue“ und dem Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer richtete Continental die Bus Challenge 2019 aus. Ralf Böttigheimer von der Firma Contempi Reisen meisterte die zehn Wettbewerbsaufgaben am besten und sicherte sich so den Sieg. Auf den Plätzen landeten Mirko Liesebach von der Üstra Reisen GmbH und Peter Lipinski von der PNVG Merseburg-Querfurth.

Auf dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Linthe südwestlich von Berlin mussten die Kandidaten ihr Können mit drei verschiedenen Bus-Typen unter Beweis stellen. Mit einem Reise-, einem Überland- und einem Stadtbus wurden Zielbremsungen und Rangierfahrten durchgeführt sowie ein Rückwärts-Parcours durchfahren. Zum Einsatz kamen der Conti Coach HSW2 als Winterreifen, der Conti Coach HA3 als Rundumbereifung und der Conti Urban für den Stadtbus. „Das Trainingsgelände des ADAC bietet hervorragende Möglichkeiten, die Sicherheit und das Können der Fahrer unter Beweis zu stellen und die Performance unserer Reifen zu zeigen“, so Timo Röbbel, Leiter Marketing Bus- und Lkw-Reifen, Ersatzgeschäft Deutschland bei Continental.

Lesen Sie eine ausführlichen Artikel in der Januar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibreifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Reifen der Spezifikation 2019 werden auch in der Saison 2020 eingesetzt.

    Nach der Analyse aller Ergebnisse des jüngsten Reifentests in Abu Dhabi sowie der Teambewertungen wurde gemäß Artikel 12.6.1 des technischen Reglements in der Formel 1 über die Spezifikation der Reifen für die Saison 2020 abgestimmt. Die Abstimmung der Formel 1 Teams führte zu der einstimmigen Entscheidung: Die Reifen der Spezifikation 2019 werden auch in der Saison 2020 eingesetzt.

  • In den Reifenlagerregalen der Aczent Lagertechnik lassen sich Reifen inklusive Felgen lagern. Bildquelle. Aczent Lagertechnik.

    Mit ihren Reifenlagerregalen hat die Aczent Lagertechnik GmbH aus Holzminden nach eigenen Angaben 2019 Platz für knapp 100.000 Reifen geschaffen. Um eine besonders schonende Lagerung der Reifen zu gewährleisten, verwendet die Aczent Lagertechnik in ihren Regalen speziell geformte Traversen.

  • Die ersten 250.000 Reifen mit Cokoon sind in Produktion.

    Bereits 2019 haben Continental und Kordsa die Serienfertigung der ersten 250.000 Pkw-Reifen mit neuer Haftungstechnologie gestartet. Seit 2017 arbeiten die beiden Partner eigenen Angaben zufolge gemeinsam an diesem neuen umweltverträglicheren Haftsystem. Die Technologie ermöglicht laut Conti-Information die Verbindung von textilen Festigkeitsträger mit Gummimischungen, ohne den Einsatz von Resorcin und Formaldehyd im Textiltauchbad.

  • Der Conti Hybrid HT3 WR ist der erste Vertreter einer neuen Trailer-Reifenlinie von Continental. Bildquelle: Conti.

    Mit der Entwicklung einer neuen Reifenlinie will Conti nach eigenen Angaben den unterschiedlichen Anforderungen an Trailer-Reifen im Vertriebsbereich Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) gerecht werden. Die Reifen der neuen Linie sollen jeweils auf die jeweils regionalen Anforderungen zugeschnitten sein.