Conti-Übersicht zu „Vorschriften zur Winterausrüstung bei Lkw“ erneuert

Montag, 8 Oktober, 2018 - 10:45
Wie es mit dem einzelnen Winterreifenvorschriften in den jeweiligen europäischen Ländern bei Lkw- und Busbereifung aussieht, zeigt die Tabelle von Continental.

Continental hat die Übersicht „Europäische Vorschriften zur Winterausrüstung bei Lkw und Bussen“ überarbeitet. Diese informiert darüber, welche Winterreifen-Bestimmungen aktuell in den einzelnen europäischen Ländern gelten. Neben den allgemeinen Vorschriften wird außerdem aufgelistet, ob Schneeketten erforderlich sind.

Auf winterlichen Straßen kommt es darauf an, die sichere Kraftübertragung durch die Reifen zu gewährleisten und ihr Durchdrehen zu vermeiden. Scandinavia-Reifen erreichen Unternehmensangaben zufolge ihren Grip durch eine intelligente Kombination verschiedener Lamellen, die synergetisch zusammenwirken: Taschenlamellen, 3D-Lamellen und spezielle Traktionslamellen. Da insbesondere Taschen- und 3D-Lamellen eine Profilsteifigkeit bewahren, bleibt die Laufleistung hoch und der Kraftstoffverbrauch niedrig. Die Scandinavia-Serie ist zusätzlich zum gesetzlich geforderten Three-Peak Mountain SnowFlake (3PMSF)-Symbol mit der Continental Schneeflocke markiert.

Die Liste „Europäische Vorschriften zur Winterausrüstung bei Lkw und Bussen“ steht auch im Download-Bereich zur Verfügung.

Lesen Sie mehr in der November-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Pirelli hat seine Cyber Fleet-Lösung, das digitale System für das Monitoring und die Verwaltung von Flotten, komplett erneuert.

    Pirelli hat seine Cyber Fleet-Lösung, das digitale System für das Monitoring und die Verwaltung von Flotten, komplett erneuert. Auf der 67. Ausgabe der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover stellt Pirelli aktuell seine neue Cyber-Technologie vor und präsentiert seine jüngste Generation von Flottenlösungen: Cyber Fleet Smart und Cyber Fleet Gate.

  • Aufgrund reduzierter Umsatzerwartungen, Kostensteigerungen sowie Gewährleistungsfällen korrigiert Continental seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018.

    Aufgrund reduzierter Umsatzerwartungen, Kostensteigerungen sowie Gewährleistungsfällen korrigiert Continental seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018. Die angepasste Umsatzerwartung entspricht einschließlich aller für das Geschäftsjahr 2018 erwarteten, negativen Wechselkurseffekte rund 45 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Umsatz 2017 werde das voraussichtliche organische Wachstum mehr als 4 Prozent betragen.

  • Im Forum des Messegeländes in Frankfurt zeigte sich Continental.

    Im Forum des Messegeländes in Frankfurt zeigte sich Continental auf der Automechanika. Der Auftritt des internationalen Automobilzulieferers dokumentierte, dass wohl kein anderer Akteur einen so umfassenden Produkt- und Leistungskatalog für den Aftermarket bereitstellt. Der REIFEN-Area blieb Conti fern, zeigte aber dennoch eine Produktneuheit aus dem Ganzjahressegment.

  • Auf der EICMA in Mailand wurde der ContiTrailAttack 3 erstmals gezeigt.

    Continental hat auf der EICMA in Mailand die dritte On-/Offroad-Reifengeneration ContiTrailAttack 3 vorgestellt. Neu im Programm der Korbacher ist außerdem der ContiScoot. Darüber erweitert Continental sein Angebot an „gummifreien“ Schläuchen für Motorrad- und Rollerreifen.