Conti verschlankt sein Vollreifensortiment

Dienstag, 13 Februar, 2018 - 14:45
Continental stellt sein neues Vollreifenportfolio mit neuer Plus-Mischung vor – für hohe Laufleistung bei niedrigem Rollwiderstand.

Continental optimiert sein Vollreifen-Portfolio für Flurförderzeuge: Seit Anfang Januar ist die neue Plus-Serie verfügbar. Die vier Vollreifen SC20+, CS20+, CSEasy SC20+ und SH12+ sind mit der neuen Mischung ausgestattet, die die Vorteile aus hoher Laufleistung und niedrigem Rollwiderstand kombinieren soll.

Zugleich verschlankt Continental sein Vollreifensortiment – laut den Verantwortlichen zugunsten des Kunden für eine transparentere und einfachere Produktwahl. „Dank der Plus-Mischung brauchen sich Kunden künftig nicht mehr zwischen dem SC20 Energy+ und dem SC20 Mileage+ entscheiden“, so Julian Alexander, Product Line Manager Material Handling bei Continental Commercial Specialty Tires (CST). Der SC20+ soll die Vorteile seiner Vorgänger kombinieren: Dank der neuen Plus-Mischung bietet der Reifen nach Unternehmensangaben hohe Laufleistung bei geringem Rollwiderstand – Service- und Wartungskosten sowie Energieverbrauch sollen gesenkt werden. Seine Vorteile spiele der SC20+ besonders auf anspruchsvollen Böden wie beispielsweise Pflastersteinen oder Kopfsteinpflaster aus.

Lesen Sie Details in der Print-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Continental übernimmt den australischen Reifen- und Autoteileanbieter „Kmart Tyre and Auto Service“ (KTAS).

    Continental übernimmt den australischen Reifen- und Autoteileanbieter „Kmart Tyre and Auto Service“ (KTAS) und stärkt damit sein Händlernetz in Australien. Verkäufer ist die australische Wesfarmers Limited. Der Kaufpreis beläuft sich auf 350 Australische Dollar (rund 227 Millionen Euro).

  • Dirk Rockendorf ist neuer Head of Marketing Communications bei der Continental Aftermarket GmbH in Frankfurt.

    Dirk Rockendorf heuert erneut bei Conti an - diesmal als Head of Marketing Communications bei der Continental Aftermarket GmbH in Frankfurt. Zuvor stand er als Marketing Direktor für Europa in Diensten von Kumho Tyre.

  • Continental hat mit der Ausschreibung offener Stellen für das in Anklam im Bau befindliche Taraxagum Lab begonnen.

    Continental hat mit der Ausschreibung offener Stellen für das in Anklam im Bau befindliche Taraxagum Lab begonnen. Mittelfristig sollen dort rund 20 Mitarbeiter ab dem Herbst mit dem Aufbau von Maschinen und ersten Versuchen für die Weiterverarbeitung von Russischem Löwenzahn beschäftigt sein.

  • Der Werner-Vater setzt auf eine feingliedrige Synchronisation seiner vier Horex-Motoren.

    „Holgi“ Holger Henze und „Brösel“ Rötger Feldmann liefern sich das nächste heiße Rennen auf dem Flugplatz Hartenholm - dreißig Jahre nach der Niederlage der „Bröselmaschine“, als „Schmach von Hartenholm“ in die Werner-Comic-Geschichtsbücher eingegangen. Um seine Chancen bei der Revanche zu erhöhen, setzt Werner-Vater Feldmann nicht nur auf eine feingliedrige Synchronisation seiner vier Horex-Motoren, sondern auch auf den Grip des TKV 11 von Continental.