Continental beteiligt Mitarbeiter am erfolgreichen Geschäftsjahr 2017

Mittwoch, 7 März, 2018 - 14:00
Continental beteiligt alle Mitarbeiter weltweit am Unternehmenserfolg.

Continental beteiligt alle Mitarbeiter weltweit am erfolgreichen Geschäftsjahr 2017. Die Ausschüttungssumme steigt um rund 15 Prozent auf insgesamt über 170 Millionen Euro und liegt damit rund 20 Millionen Euro über dem Vorjahresniveau von 150 Millionen Euro. Die Ausschüttung an die anspruchsberechtigten Beschäftigten erfolgt Mitte April dieses Jahres.

In Deutschland erhalten die Mitarbeiter jeweils 1.141 Euro. Anders als andere Unternehmen beschränkt Continental seit 2004 den Kreis der Anspruchsberechtigten bewusst nicht auf eine bestimmte Gruppe oder ein bestimmtes Land. „2017 war ein erfolgreiches Jahr für Continental. Das, was wir erreicht haben, haben wir gemeinsam erreicht. Es ist für uns selbstverständlich, dass deswegen jeder Mitarbeiter eine Anerkennung für seine Leistung erhält“, erklärt Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart. Das Erfolgsbeteiligungsprogramm basiert auf der Wertschaffung des Unternehmens, der Continental Value Contribution. In Deutschland erhalten Beschäftigte einschließlich der Auszubildenden sowie der dualen Studierenden auf Grundlage einer Konzernbetriebsvereinbarung eine Erfolgsbeteiligung für 2017. „Jeder Mitarbeiter hat seinen Anteil am Erfolg von Continental. Die Beteiligung aller am Unternehmenserfolg ist nicht nur fair, sondern auch ein wichtiges und wertschätzendes Signal für die Mitarbeiter. Es motiviert und erhöht die Bereitschaft, Continental auch in Zukunft nach vorne zu bringen“, sagte Frank Michael Hell, Vorsitzender des Konzernbetriebsrates.

Die Berechnungsgrundlage für die ausgeschütteten Beträge variiert von Land zu Land. Dabei werden rechtliche beziehungsweise vertragliche Vorschriften ebenso berücksichtigt wie die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Auf dieser Basis liegt die Summe pro Mitarbeiter je nach Land entweder bei 1.141 Euro oder 571 Euro. Aufgrund der gestiegenen Anzahl anspruchsberechtigter Mitarbeiter weltweit bewegt sich der Ausschüttungsbetrag für das Jahr 2017 nur leicht über dem Vorjahresniveau (1.056 Euro bzw. 528 Euro). Es ist nach 2015 die höchste Ausschüttungssumme pro Mitarbeiter. Die Zahlen des Geschäftsjahres 2017 sowie einen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2018 präsentiert Continental am 8. März 2018 um 9:30 Uhr in einer virtuellen Jahrespressekonferenz.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich vom Zukunftstag bei Continental begeistert.

    Während des Zunkunftstages am 26. April besuchten rund 60 Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 14 Jahren den Vertriebsbereich von Continental in Hannover-Vahrenwald. Einen Tag lang konnten sie die Arbeitswelt erkunden und Mitarbeiter bei unterschiedlichen Aufgaben begleiten.

  • Dr. Elmar Degenhart will die Wachstumsdynamik fortsetzen.

    Continental hat zum Jahresstart in einem verhaltenen Marktumfeld seine Wachstumsstärke unter Beweis gestellt. Für Gegenwind sorgten in den ersten drei Monaten insbesondere Wechselkurseinflüsse. Trotz dieser negativen Effekte in Höhe von 546 Millionen Euro lag der Umsatz mit 11,0 Milliarden Euro auf Höhe des vergleichbaren Zeitraums des Vorjahres.

  • Nikolai Setzer übergab den Spendencheck an den „Bundesverband Trauerbegleitung“.

    Die von Continental-Mitarbeitern beim Firmen-Winterfest im letzten Dezember eingenommen 15.000 Euro übergab Nikolai Setzer, Vorstand der Reifendivision und zuständig für den Konzerneinkauf, am 7. Juni an drei karitative Einrichtungen in der Region Hannover. Je 5.000 Euro gingen an den „Bundesverband Trauerbegleitung“, „Herzkind e.V.“ und „Special Olympics Niedersachsen e.V.“.

  • Continental eröffnet ein neues siebenstöckiges Bürogebäude in Singapur.

    Continental hat das dritte Gebäude seines Forschungs- und Entwicklungszentrum (F&E) in Singapur eröffnet. Es ist eines der drei größten F&E-Zentren von Continental in Asien. Das neue Zentrum ist ein siebenstöckiges Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von rund 11.000 m2. Mitarbeiter aus den Continental-Divisionen Interior und Powertrain werden künftig dort arbeiten.