Continental bezieht Stellung zu möglicher Organisationsänderung

Mittwoch, 10 Januar, 2018 - 09:15
Innerhalb der Continental AG kündigen sich grundlegende Veränderungen an.

Kurz und knapp bezieht Continental Stellung zu aktuellen Medienspekulationen, der Konzern stehe vor der Aufspaltung. Die Unternehmensleitung bestätigt in einer Pressemitteilung, dass man sich in einem frühen Analysestadium befinde und Szenarien durchspiele, um final die Organisation noch flexibler auf die Herausforderungen in der Automobilindustrie auszurichten.

Der Konzern wird dabei von "externer Seite" unterstützt. Ob und welche Änderungen sich aus diesen Analysen und Szenarien ergeben, sei heutigen Zeitpunkt allerdings noch völlig offen. Laut Unternehmen liegen daher auch keine beschlussfähigen Pläne vor.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Schmitz Cargobull bietet Kunden seine Anhänger ab sofort auch mit Reifen an, die mit „Ultra-Seal“ ausgestattet sind. (Bild: UltraSeal/DSV Road Holding NV)

    Die DSV Road Holding NV meldete in dieser Woche, dass Schmitz Cargobull nach umfassender Test- und Freigabephase Kunden seine Anhänger ab sofort auch mit Reifen anbietet, die mit „Ultra-Seal“ ausgestattet sind. Ein entsprechender Dreijahresvertrag wurde laut den DSV-Verantwortlichen mit dem Hersteller von Sattelaufliegern, Aufbauten und Anhängern vereinbart. Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. kommentiert, dass die rechtliche Zulässigkeit von präventiven Reifendichtmitteln nach wie vor noch nicht geklärt sei.

  • Continental hat die Eckdaten im Rahmen seiner Hauptversammlung veröffentlicht.

    Continental ist in einem anspruchsvollen Umfeld ein guter Jahresstart gelungen. Organisch, also vor Wechselkurs- und Konsolidierungskreiseffekten, lag das Umsatzwachstum bei 4,3 Prozent. Trotz negativer Wechselkurseffekte in Höhe von 546 Millionen Euro lag der Konzernumsatz des ersten Quartals mit 11,0 Milliarden Euro noch leicht über Vorjahresniveau.

  • Auf der diesjährigen TOC Europe in Rotterdam feiert die neue Port Plus Mischung von Continental Premiere.

    Auf der diesjährigen TOC Europe in Rotterdam feiert die neue Port Plus Mischung von Continental Premiere. Besucher finden Continental Commercial Specialty Tires (CST) am Stand C26 im Rotterdam Ahoy, Halle 1.

  • Der THEO-Award ist nach dem Essener Tuning-Pionier Theo Decker benannt.

    Die Leser der im MAV-Verlag erscheinenden Titel TUNING und VW SPEED haben jetzt die „besten Marken“ der Branche gewählt, die mit dem THEO-Award geehrt werden. Die Leser beantworteten dabei in insgesamt zehn unterschiedlichen Kategorien Fragen zur Qualität, zum Verhältnis von Preis und Leistung sowie zu technischen Innovationen und Produkten des jeweiligen Herstellers.