Continental rückt automatisiertes Fahren in Messefokus auf der IAA

Freitag, 23 Juni, 2017 - 11:00
Auf dem Weg zu sichereren, effizienteren und komfortableren Fahrzeugen ist das automatisierte Fahren ein wichtiger Bestandteil zur Lösung dieser Herausforderungen, sagt Continental.

Unter dem Motto „Making Mobility a Great Place to Live“ präsentiert Continental auf der IAA 2017 die neuesten Technologien und Entwicklungen zu den Themen automatisiertes Fahren, Elektrifizierung/E-Mobilität und Vernetzung. Der Continental Stand ist in der Haupthalle 5.1 auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern zu finden.

Klimawandel, eine wachsenden Bevölkerung insbesondere in Städten sowie ein steigendes Verkehrsaufkommen stellt die Gesellschaft vor Herausforderungen. In diesem Zusammenhang müssen Unternehmen weltweit mehr gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, sagt Continental. Das Thema automatisiertes Fahren hat bei Continental eigenen Angaben zufolge höchste Priorität. Continental hat drei umfassende Hauptziele formuliert, zu denen das Unternehmen wichtige Beiträge leisten möchte: zum einen sauberere Luft und geringere Emissionen, zum anderen vernetzte Mobilität und neue Dienstleistungen sowie eine höhere Sicherheit und unfallfreies Fahren.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der August-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Fachtagung „Homologation“ der TÜV SÜD Auto Service GmbH zusammen mit der TÜV SÜD Akademie findet jährlich statt.

    Nach Einschätzung der Teilnehmer der Tagung „Homologation“ der TÜV SÜD Auto Service zusammen mit der TÜV SÜD Akademie, wird das automatisierte Fahren die Zulassungsverfahren grundlegend ändern. 140 Experten von Industrie, Behörden und Forschungseinrichtungen diskutierten im Dezember zwei Tage über die Auswirkungen des technischen Fortschritts auf die Homologation von Fahrzeugen.

  • Continental beteiligt sich mit 5 Prozent an HERE.

    Continental hat einen Kaufvertrag über den indirekten Erwerb von 5 Prozent der Anteile an HERE Technologies unterzeichnet. Die Beteiligung wird von den derzeitigen indirekten Anteilseignern von HERE verkauft, der AUDI AG, der BMW Group und der Daimler AG. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Genehmigung.

  • Continental legt am 8. März 2018 vorläufige Geschäftszahlen im Rahmen ihrer digital übertragenen Jahrespressekonferenz vor.

    Die AG Continental ist im Geschäftsjahr 2017 erneut überdurchschnittlich stark gewachsen. Mit einem Umsatz von rund 44 Milliarden Euro und damit einem Zuwachs um mehr als 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sowie einer bereinigten EBIT-Marge von rund 10,8 Prozent hat Continental die Jahresziele übertroffen.

  • Conti bleibt auf Wachstumskurs.

    Continental hat die Geschäftszahlen der ersten neun Monate vorgelegt und die Jahresziele bestätigt: „Nach neun Monaten gelang uns ein Umsatzplus von 9 Prozent auf 32,7 Milliarden Euro. Unsere bereinigte EBIT-Marge beträgt 10,6 Prozent. Damit liegen wir voll im Plan und werden unsere Jahresziele sicher erreichen“, so der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart.