Continental Trail Attack 3 gewinnt

Dienstag, 11 Juni, 2019 - 15:45
Der Continental Trail Attack 3 fährt auf den ersten Platz.

Die "MOTORRAD" testete Enduroreifen der Größe 120/70 R19 und 170/60 R17 - der Continental Trail Attack 3 fährt auf den ersten Platz. Mit spürbarem Entwicklungsschub setze er sich nicht nur deutlich vom Vorgänger ab, sondern in Sachen Verschleiß auch deutlich von der Konkurrenz.

Als "Kauftipp" wird der Michelin Anakee Adventure ebenfalls mit der Note "sehr gut" ausgezeichnet. "Bei Nässe gibt es keinen Besseren", so das Fazit. Überzeugen können aber auch der Pirelli Scorpion Trail II ("Sportlich, sicher, strapazierbar") und der Dunlop Trailsmart Max ("gefällt mit Handlichkeit und Agilität auf der Landstraße", "behält im Regen die guten Eigenschaften des Vorgängers").

"Gut" sind laut "MOTORRAD" der Bridgestone Battlax A41 ("verlässlich und bolzstabil") und der Metzeler Tourance Next ("die jüngere Konkurrenz ist dynamischer, haftet besser oder verschleißt weniger"). Einen wirklich schlechten Reifen gibt es in diesem Premium-Feld glücklicherweise also nicht.

Lesen Sie hier sämtliche Testresultate des Jahres.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Gewinner des Sportreifentests der "Motorrad": Der Battlax S22 von Bridgestone. Bildquelle: Bridgestone.

    Die Reifentester der „Motorrad“ haben insgesamt sechs Sportgummis einem intensiven Test unterzogen. Viermal „sehr gut“ und zweimal „gut“ lautete das Fazit des Tests, indem sich besonders der Testsieger Battlax S22 von Bridgestone sowie der Pirelli Diablo Rosso Corsa II als „Motorrad Kauf-Tipp“ hervortun.

  • Neuer Hochleistungsprüfstand zur Brennstoffzellen-Forschung an der TU Chemnitz eingeweiht. (v.l.)Prof. Dr. Gerd Strohmeier, Rektor der TU Chemnitz, Stephan Rebhan, Leiter Powertrain Technology & Innovation (Continental), Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident des Freistaates Sachsen sowie Prof. Dr. Thomas von Unwerth, Inhaber der Professur Alternative Fahrzeugantriebe an der TU Chemnitz.

    Die Division Powertrain von Continental baut den Bereich Brennstoffzellentechnologie weiter aus. Im Rahmen einer strategischen Kooperation mit der Technischen Universität Chemnitz, Professur für Alternative Fahrzeugantriebe (ALF), wurde am 17. Juli das neu eingerichtete Brennstoffzellenlabor für Brennstoffzellentechnologie eingeweiht.

  • Guido Wolff ist seit dem 1. Juli Leiter Vertrieb Handel Pkw-Reifen von Continental in Deutschland.

    Guido Wolff ist seit Anfang Juli Leiter Vertrieb Handel Pkw-Reifen von Continental in Deutschland. Der 52-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) ist seit dem Jahr 2000 bei Continental in Hannover beschäftigt, zuletzt als Leiter für Großhandel, Werkstattgeschäft und Internethandel.

  • Die MK I ist das erste Bremssystem mit ABS-Funktion von Continental und wurde erstmalig auf der IAA 1969 in Frankfurt am Main vorgestellt. Bildquelle: Conti.

    Auf der IAA in Frankfurt am Main im Herbst 1969 präsentierte Continental – damals noch als ITT-Teves – mit der MK I erstmals ein Antiblockiersystem (ABS). Was damals noch eine Weltneuheit war und zunächst nicht über den Einsatz in Versuchsfahrzeugen hinauskam, ist seit 2004 europaweit für alle Neuwagen gesetzlich verpflichtend.