Continental verkauft millionsten Reifen über E-Commerce

Montag, 28 Januar, 2002 - 01:00

Die Fachhandelspartner des Konzerns können neben Telefon und Fax seit 1998 auch über die elektronischen Plattform ContiOnlineContact Ware nachfragen und bestellen. Gerade die letzte Möglichkeit wird immer beliebter. Inzwischen nutzen knapp 750 Reifenhandels-Niederlassungen ContiOnlineContact für ihre Orders. Unabhängig von Zeit oder dem Tag werden Verfügbarkeitsanfragen beantwortet und Liefertermine bestätigt.

Der Reifenhändler ist damit nicht auf die Öffnungszeiten des Bestellservices angewiesen und kann seine Anfragen individuell stellen. Zusätzlich kann sich der Handelspartner den Auftragstatus seiner Orders jederzeit über ContiOnlineContact informieren. »Handelsplattform ist ein voller Erfolg und beim Reifenfachhandel mittlerweile nicht mehr wegzudenken«, berichtet Ralf Hoffmann, Projektleiter e-business. »Die meisten Zugriffe und Bestellungen haben wir natürlich auch hier im Frühjahr und Herbst - also dann, wenn die Umrüstzeit ansteht. Im November letzten Jahres hatten wir dabei einen Rekordzugriff: 44.000 Verfügbarkeitsanfragen gingen ein, über 110.000 Reifen wurden dabei geordert.« Der millionste Reifen wurde im Dezember 2001 über ContiOnlineContact von einer Emigholz-Niederlassung in Bremen bestellt. »Dabei ist ContiOnlineContact nur der Einstieg in eine am Ende nahezu vollautomatische Abwicklung des Tagesgeschäftes beim Handelspartner. Lagernachschub, Lieferschein und Rechnung werden in Zukunft automatisch über intelligente Warenwirtschaftssysteme bestellt, gebucht und geprüft. Der Handelspartner kann sich dann noch mehr auf den Kontakt zu seinen Kunden konzentrieren«, berichtet Ralf Hoffmann.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Guido Wolff ist seit dem 1. Juli Leiter Vertrieb Handel Pkw-Reifen von Continental in Deutschland.

    Guido Wolff ist seit Anfang Juli Leiter Vertrieb Handel Pkw-Reifen von Continental in Deutschland. Der 52-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) ist seit dem Jahr 2000 bei Continental in Hannover beschäftigt, zuletzt als Leiter für Großhandel, Werkstattgeschäft und Internethandel.

  • Pedro Carreira (Werkleiter Continental Lousado, weißes Hemd, Mitte) zusammen mit Eduarda Gomes (Leiterin ContiSeal Produktion) und Eduardo Martins (Prozessentwickler, 2. v.l.).

    Continental hat eigenen Angaben zufolge den 15-millionsten ContiSeal-Reifen im seinem Werk in Lousado hergestellt. Diese Reifen tragen unter ihrer Lauffläche eine spezielle Kautschukschicht, die die meisten Durchstiche von Nägeln oder Schrauben abdichten soll. Inzwischen sind 76 Sommer-, Ganzjahres- und Winterreifendimensionen mit dieser Technologie in Produktion. Beim Jubiläumspneu handelt es sich um einen ContiSportContact 5 SUV der Größe 255/45 R 19 für die Montage an einem Wagen der Marke VW.

  • (v.l.) Stefan Mertesacker nahm den Check für die Stiftung von Arno Melcher, Michael Härle und Ralf Strelen entgegen.

    Vor 30 Jahren starteten Heiko Knigge und Olaf Sockel in Form eines Zusammenschlusses zweier Reifenhändler eine Branchengeschichte, die am vergangenen Wochenende im Rahmen einer Jubiläumsfeier gewürdigt wurde. reifen.com gehört hierzulande zu den bekanntesten Reifenfilialisten. Zahlreiche Entscheider aus Industrie und Handel folgten der Einladung in das Landesmuseum Hannover.

  • Mikaela Åhlin-Kottulinsky ist Testfahrerin für die neuen Hochleistungsreifen von Continental. Bildquelle: Continental.

    Die Schwedin Mikaela Åhlin-Kottulinsky ist Testfahrerin für die neuen Hochleistungsreifen von Continental, die für die Rallye-Rennserie Extreme E entwickelt werden. Åhlin-Kottulinsky hat im letzten Jahr als bisher einzige Frau ein Rennen der Skandinavischen Touring Car Race-Meisterschaft gewonnen.