Continental vollzieht Markenwechsel im Ersatzteilmarkt

Mittwoch, 24 Oktober, 2018 - 09:00
Rolf Sudmann, verantwortlich für das Aftermarket-Geschäft für Antriebssysteme bei Continental, präsentiert die neue Verpackung.

Continental vollzieht einen Markenwechsel im Ersatzteilmarkt für Antriebssysteme. Komponenten wie Zahnriemen, Steuerketten, Zubehör sowie Werkzeuge für Kfz-Werkstätten werden ab sofort nicht mehr unter der Marke ContiTech vertrieben, sondern sind im Handel unter Continental zu finden.

Mit diesem Schritt will Continental die internen Kompetenzen aus Erstausrüstung und Ersatzgeschäft für automobile Antriebssysteme unter einer Marke bündeln. „Die automobilen Innovationen von heute sind das Werkstatt-Geschäft von morgen. Durch unsere konzernweiten Synergien können sich unsere Kunden darauf verlassen, dass wir aktuelle Trends der Erstausrüstung frühzeitig für die speziellen Bedürfnisse des Aftermarkets adaptieren. So können wir bedarfsgerechte Lösungen anbieten, mit denen der Handel bei den Werkstätten punkten kann“, so Rolf Sudmann, der bei Continental das Aftermarket-Geschäft für Antriebssysteme verantwortet. Im Zuge des Markenwechsels hat Continental auch das Verpackungsdesign verändert: Auf den Boxen verdeutlichen großflächige Bilder, welche Produkte enthalten sind. Die Verpackung ist zudem beständig gegen Öl und Schmutz. Die QR-Codes, die auf kostenlose Montagehinweise und zusätzliche Services verweisen, sind auch auf den neuen Verpackungen enthalten.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nikolai Setzer ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und arbeitet seit 1997 für Continental - sein Einflussbereich wächst weiter. (Bildquelle Continental)

    Der Aufsichtsrat der Continental AG hat in seiner heutigen Sitzung mit wichtigen Personalentscheidungen auf Vorstandsebene die nächste Stufe einer der größten organisatorischen Umbauten in der Geschichte des Technologieunternehmens gebilligt. Das neu etablierte Automotive Board ist laut den Verantwortlichen Ausdruck der mit der weltweiten Neuaufstellung angestrebten, verstärkten Dezentralisierung von Verantwortung.

  • Carglass, Michelin und Continental tauchen im YouGov Buzz Ranking 2018 in ihrer Kategorie auf den vorderen Plätzen auf.

    Im Buzz Ranking 2018 von YouGov landet Carglass auf Platz eins in der Kategorie „Automotive & Logistik“, beziehungsweise Unterkategorie „Autozubehör & -services“, vor Michelin und Continental. Auf dem vierten Platz rangiert Goodyear, gefolgt von A.T.U.

  • Continental verlost insgesamt 100 Tickets für ein Motorrad-Intensiv-Training beim ADAC. Bildquelle: Continental.

    Wer bis zum 30. Juni 2019 einen Satz Continental-Motorrad- oder Rollerreifen im Fachhandel in Deutschland kauft, kommt in die Lostrommel für die Teilnahme an einem Motorrad-Intensiv-Training des ADAC. Insgesamt 100 Trainings in den ADAC Fahrsicherheitszentren Laatzen, Gründau und Augsburg werden verlost.

  • Continental erhielt grünes Licht für die Übernahme des ‚Anti-Vibration Systems‘-Geschäfts von Cooper Standard. Bildquelle: Continental.

    Das Technologieunternehmen Continental hat die Freigabe aller beteiligten Kartellbehörden ohne Auflagen für den Kauf des ‚Anti-Vibration Systems‘-Geschäfts der Cooper Standard erhalten. Die Akquisition soll wie geplant innerhalb des ersten Halbjahres finalisiert werden.