ContiPremiumContact 5 überzeugt Auto Express-Reifentester

Mittwoch, 2 August, 2017 - 10:00
Der ContiPremiumContact 5 ist laut Auto Express ein „Allrounder“ und somit Testsieger im aktuellen Sommerreifentest.

Der ContiPremiumContact 5 hat den ersten Platz im aktuellen Sommerreifentest der britischen Automobil-Wochenzeitung „Auto Express“ eingefahren. Im Test waren zehn weitere Sommerreifen der Größe 205/55 R 16, die neun verschiedene Testdisziplinen, unter anderem auf Nässe und trockener Strecke, durchlaufen mussten. Auto Express führte die Tests auf dem Bridgestone Testgelände südlich von Rom durch.

„Um unseren Test zu gewinnen, muss ein Reifen ein starker Allrounder sein. Wie unsere Ergebnisse zeigen, ist der Continental-Reifen genau das. Er schneidet gut auf Nässe und Trockenheit ab, bei gleichzeitig angemessenem Kraftstoffverbrauch“, lautet das Fazit von Auto Express zum Continental ContiPremiumContact 5. Platz eins belegt der Continental Reifen jeweils in den Testdisziplinen „Trockenhandling“, „Nasshandling“ und „Nassbremsen“. Vor drei Jahren schnitt der Dunlop BluResponse als Testsieger ab. Jetzt belegt Dunlop mit dem Sport BluResponse den zweiten Platz. Nach Angaben der Reifentester überzeugt der Dunlop Reifen vor allem auf trockener Strecke. Beim „Trockenbremsen“ erreicht er Platz eins. Bei „Kurvenfahrten auf Nässe“ und „Straight Aqua“ bekommt er allerdings leichte Abstriche (Platz acht jeweils in der Einzelwertung).

Dritter im Test wird der Bridgestone Turanza T001. „Er schneidet gut im Aquaplaning ab und gewinnt die Disziplin ‚Curved Aqua‘“, so das Fazit. Dahinter folgt der Kumho Ecsta HS51, der die Auto Express Tester bei „Kurvenfahrten auf Nässe“ überzeugen kann. Beim „Trockenhandling“ landet er allerdings auf dem zehnten Platz. Gut schneidet laut Testergebnis der Hankook Ventus Prime3 auf trockener Strecke ab. Bei der Einzeldisziplin „Trockenhandling“ liegt er zusammen mit dem Continental vorne. Doch „weniger gut performt er beim Nasstest, Aquaplaning ist seine Schwäche“, so die Reifentester. Insgesamt reicht es für den Hankook Reifen für Platz fünf. Knapp dahinter folgt der Goodyear EfficientGrip Performance (bei „Geräusch“ auf Platz eins, bei „Kurvenfahrt auf Nässe“ Platz neun).

Die Auto Express Reifentester platzieren den Falken Ziex ZE914 Ecorun auf den siebten Platz. Beim „Trockenhandling“ wird er laut Testergebnis Zehnter, letzter beim „Nasshandling“ und „Kurvenfahrt auf Nässe“. Den dritten Platz bekommt er allerdings bei „Curved Aqua“ und Platz vier beim „Trockenbremsen“. Der Pirelli Cinturato P7 Blue ist „eher auf trockener Fahrbahn zu Hause“, sagen die Reifentester. „Beim Nassbremsen brauchte er bis zum Stand über sechs Meter mehr als der Klassenführende Continental.“  Nach dem Achtplatzierten Pirelli folgt der Toyo Proxes CF2 auf Platz neun: „Der zweite Platz bei Kurvenfahrt auf Nässe ist Toyos bestes Ergebnis.“ Für nur Platz zehn reicht es in der Kategorie „Nassbremsen“.

„Er überrascht auf der Nasshandling-Strecke, wo andere Budget-Marken sich abmühen“, so die Auto Express Tester zum Nankang AS-2+ (Platz zehn). Weniger überzeugen kann er nach Angaben der Ergebnisse beim „Rollwiderstand“ und „Geräusch“. Auch wenn dem Syron BlueTech von den Auto Express Reifentestern eine „hervorragende Performance bei den Aquaplaning-Tests“ bescheinigt wird, so schneidet er in der Gesamtwertung mit dem letzten Platz ab. „Bedenkliche zehn Meter mehr als der Continental Sieger brauchte der Reifen, bis er auf Nässe zum Stehen kam. Auf trockener Straße brauchte er über fünf Meter mehr bis zum Stand als der führende Dunlop“, so die Tester.

Eine aktuelle Übersicht über das Abschneiden der verschiedenen Sommerreifen in den jeweiligen Reifentests finden Sie in unserer Reifentestdatenbank.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • ATS hat eine neue Marketing-Kampagne gestartet.

    ATS startet eine neue Marketing-Kampagne. Mit dem Slogan „ATS – Dein Auto hat es verdient“ möchte das Unternehmen Autobesitzer ansprechen, deren Herz beim Thema Leichtmetallfelge höherschlägt. „Unsere Marken ATS, Rial und Alutec machen uns zu einem der beliebtesten Herstellern von Leichtmetallrädern. Gerade für ATS sehen wir großes Potenzial im Markt und möchten mit emotionalen Kampagnen die führende Position stärken“, so Jens Offhaus, Director Marketing & E-Commerce Aftermarket bei Uniwheels.

  • Toyo Tires will auf dem Tokio Auto Salon 2018 mit Fahrzeugen und Szene-Stars für Aufmerksamkeit sorgen.

    Der Tokyo Auto Salon gilt als Mekka für die japanische Aftermarket-Szene. Dieses Jahr findet er vom 12. bis 14. Januar 2018 in der Makuhari Messe Internationaler Kongresskomplex statt. Mit dabei ist Toyo Tires.

  • Am Messestand von Yokohama wird den Besuchern einiges geboten.

    Reifenhersteller Yokohama ist vom 12. bis 14. Januar 2018 als Aussteller auf dem Tokyo Auto Salon dabei. Am Stand stehen sowohl Reifen aus der ADVAN-Range im Mittelpunkt als auch eine Reihe von Produkten, bei denen der Hersteller vor allem die Nassgrip-Eigenschaften betont.

  • Der General Tire Grabber X3 kämpft sich durch schlammige Böden.

    Fahrer von allradgetriebenen Wagen, die auch in schwerem, schlammigen Gelände vorankommen wollen, müssen so genannte MT-Reifen (MT = Mud Traction) montieren. Die englische Fachzeitschrift „Land Rover Owner International“ (LRO) hat in ihrem aktuellen Reifentest (März/ 2018) den Grabber X3 von General Tire und den BF Goodrich MT KM2 miteinander verglichen. Die Redaktion testete Reifen der Größe 245/75 R 16, das Testfahrzeug war ein Land Rover Discovery 2 Td5.