Cooper offizieller Reifenpartner der Rallycross-Akademie

Donnerstag, 18 Mai, 2017 - 09:15
Seit dem Start der Weltmeisterschaft, der FIA World Rallycross Championship, ist Cooper Alleinausrüster dieser Serie.

Cooper ist ab sofort offizieller Reifenpartner der Rallycross-Akademie. “Wir freuen uns sehr, nun mit der neuen Rallycross-Akademie verknüpft zu sein und somit junge Fahrer dabei zu unterstützen, das Handwerk für diesen großartigen Sport zu erlernen”, kommentiert Sarah McRoberts, Leiterin Marketing-Kommunikation bei Cooper Tire Europe.

Die Akademie sei eine tolle Plattform für Cooper, um die langjährige Expertise in Konstruktion und Bau der Reifen zu demonstrieren. Die Marke verfügt über langjährige Erfahrung in der Produktion von Rallyecross-Reifen. Seit dem Start der Weltmeisterschaft, der FIA World Rallycross Championship, ist Cooper Alleinausrüster dieser Serie.

Unter der Leitung des mehrfachen FIA Rallycross-Europameisters Jussi Pinomäki und der finnischen Firma SET Promotion wurde für 2017 die Rallycross-Akademie ins Leben gerufen. Hier können Teilnehmer mit identischen Renault Clio Cup RX-Fahrzeugen Rennerfahrungen sammeln. Die Autos leisten 220 PS und verfügen über ein sequentielles Sechsgang-Getriebe. Bei fünf Läufen werden die Teilnehmer professionell betreut und ausgebildet. Der Sieger der Akademie kann kostenlos an einem Lauf zur FIA Rallycross Super 1600-Meisterschaft teilnehmen oder bekommt Unterstützung bei der Teilnahme an der internationalen RX2-Serie, die im Rahmen der Rallycross-Weltmeisterschaft stattfindet. “Mit dem Konzept wollen wir jungen Fahrern die besten Möglichkeiten geben, ihre professionelle Karriere im Rallycross zu starten. Cooper hat so enorm viel Erfahrung in diesem Sport, dass die Zusammenarbeit nur als optimal bezeichnet werden kann”, so Jussi Pinomäki. ”Die Reifen von Cooper sind eine bekannte Größe, sie arbeiten unter allen Einsatzbedingungen, die wir im Laufe einer Saison antreffen, optimal. Auch die Tatsache, dass in der Europameisterschaft und der WM Produkte der gleichen Marke eingesetzt werden, sollte für den Lernprozess der Akademie-Fahrer vorteilhaft sein.”

Noch gibt es freie Plätze in der Rallycross-Akademie. Das Programm startet am 27. Mai in Hyvinkää, Finnland. Bisher sind acht Piloten angemeldet, die aus Finnland, Mexiko, USA, Litauen, Australien und Russland stammen. Der Akademie-Rennkalender umfasst nach dem Start am 27. Mai vier weitere Termine: am 17. Juni in Honkajoki, am 8. Juli in Kaanaa, am 19. August in Jalasjärvi und am 23. September in Kouvola. Weitere Informationen zur Rallycross-Akademie gibt es unter www.rx-academy.com.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nankang hat spezielle Reifen für die Fast & Furious Live Tour entwickelt.

    Nankang ist auch dieses Jahr wieder als Aussteller auf der Professional MotorSport World Expo dabei und damit fast alleinige Vertreter seitens der Reifenhersteller. Am Messestand hat Nankang nun die Ernennung zum offiziellen Reifenpartner von Fast & Furious Live bekannt gegeben.

  • Die ADAC Formel 4 wird auch in den kommenden drei Jahren exklusiv mit Reifen von Pirelli an den Start gehen. (Foto-Quelle: ADAC Motorsport)

    Pirelli bleibt bis 2020 exklusiver Reifenpartner der ADAC Formel 4. Der Reifenhersteller setzte sich laut Unternehmensmitteilung in einem "transparenten und diskriminierungsfreien Ausschreibungsverfahren" durch. Auch die ADAC GT Masters werden weiterhin exklusiv von Pirelli mit Reifen ausgestattet.

  • Der VW T-Roc rollt auf dem Cooper Zeon CS8 ab Werk.

    Erstmals wählt VW Reifen von Cooper Tire für die Erstausrüstung einer seiner Modelle. Das neue Kompakt-SUV Volkswagen T-Roc rollt auf dem Cooper Zeon CS8 in der Größe 205/60 R 16 92 V vom Band. Das neue VW-Modell T-Roc wird in der Konzernfabrik Autoeuropa im portugiesischen Palmela gefertigt und in Europa auf den Markt gebracht.

  • Cooper Tire Europe ernennt Michael Lutz zum General Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

    Cooper Tire Europe ernennt Michael Lutz zum General Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Sein Dienstsitz wird im deutschen Verkaufsbüro in Dreieich bei Frankfurt sein. Lutz berichtet an Jaap van Wessum, Direktor Vertrieb der europäischen Organisation von Cooper.