Dänische Spedition setzt auf Blackline-Produkte von Marangoni

Dienstag, 6 August, 2019 - 15:45
Der RDG 101 von Marangoni kommt bei Bach & Pedersen in den Größen 315/60 R22,5 und 315/70 R22,5 zum Einsatz. Bildquelle: Marangoni.

Die dänische Spedition Bach & Pedersen bereift ihre Lkw mit dem RDG101 aus der Blackline-Serie von Marangoni. Das von Marangoni besonders für den Nahverkehr empfohlene Produkt kommt beim Fuhrpark von Bach & Pedersen in den Größen 315/60R22,5 und 315/70R22,5 zum Einsatz.

Bach & Pedersen setzen nach eigenen Angaben seit ihrer Gründung im  Jahre 2010 auf runderneuerte Reifen für ihre Lkw-Flotte. Die Qualität der Reifen habe sich im Laufe der Zeit stetig verbessert, sodass mittlerweile eine Fahrleistung von 200.000 bis 225.000 Kilometern auf der Blackline RDG101 möglich sei. Jörgen Spanggaard Bach, Fleet & Vehicle Manager bei Bach & Pedersen berichtet: „Der Blackline RDG101 lieferte vorzügliche Ergebnisse, die über den Erwartungen lagen, die wir vor einigen Jahren hatten. Die hohe Kilometerleistung sorgt außerdem für niedrigere Kosten pro Kilometer und eine unschlagbare Bodenhaftung, was in der Wintersaison in einem Land wie Dänemark sehr vorteilhaft ist. Dieses tiefe Vertrauen in unsere Methode der runderneuerten Reifen hat es uns ermöglicht, uns mehr auf unser Kerngeschäft zu konzentrieren.“

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Blackline MIX202 ist ein Profil, das für die Verwendung auf der Antriebsachse von Fahrzeugen entwickelt wurde.

    Marangoni Retreading Systems stellt das neueste Mitglied seiner RINGTREAD „MIX“-Familie vor. Die Serie wurde laut Unternehmensangaben speziell für die Anforderungen von Anwendern im On/Off-Segmentbereich entwickelt.

  • An der Veranstaltung nahmen auch Vittorio Marangoni (r.), Präsident und CEO der Marangoni-Gruppe, und Matthias Leppert, Geschäftsführer von Marangoni Retreading Systems Deutschland, teil.

    Im September veranstaltete Marangoni am Standort Henstedt-Ulzburg einen „Familientag“, gefeiert wurde das 100-jährige Bestehen des deutschen Unternehmens. An der Veranstaltung nahmen auch Vittorio Marangoni, Präsident und CEO der Marangoni-Gruppe, und Matthias Leppert, Geschäftsführer von Marangoni Retreading Systems Deutschland, teil. Auch der gesamte europäische Außendienst Retreading Systems, zusammen mit weiteren Vertretern und Führungskräften aus ganz Italien nahmen an der Veranstaltung teil.

  • Die Recaflex-Maschine schneidet die gewünschten Profilrillen in den Reifen. Bildquelle: Marangoni.

    Marangoni hat seine Palette an Runderneuerungslösungen für das OTR-Segment erweitert. Die neuen MTXL-Reifen der Größe 29.5R29 wurden speziell auf die Bedürfnisse eines finnischen Kunden zugeschnitten.

  • Yokohama wird erneut bei der Düsseldorfer EG Präsenz zeigen.

    Die japanische Reifenmarke Yokohama setzt ihre Sponsorpartnerschaften mit dem EHC Red Bull München, der Düsseldorfer EG und den Eisbären Berlin fort. "Eishockey ist ein faszinierender Sport voller Emotionen, Power und Technik. Der passt zu einer sportlichen und kraftvollen Marke wie Yokohama. Ein Spiel live in der packenden Atmosphäre der Eisarenen zu erleben, ist für uns und unsere Kunden immer wieder etwas Besonderes“, so Eisuke Imai, Präsident der Yokohama Reifen GmbH.