Dagmar Steinert wird Aufsichtsrätin bei ZF

Montag, 18 Dezember, 2017 - 11:15
Dagmar Steinert ist neues Mitglied des Aufsichtsrats der ZF Friedrichshafen AG.

Die Hauptversammlung der ZF Friedrichshafen AG hat Dagmar Steinert als Vertreterin der Anteilseigner in den Aufsichtsrat gewählt. Sie ist seit 2016 Mitglied des Vorstandes und CFO (Chief Financial Officer) bei dem Schmierstoff-Spezialisten Fuchs Petrolub SE. Dagmar Steinert ist zunächst bis zum Ende der laufenden Aufsichtsratsperiode und damit bis März 2018 in den Aufsichtsrat gewählt.

„Mit Dagmar Steinert konnten wir eine ausgewiesene Expertin für den Bereich Finanzen und Investor Relations mit ausgezeichneten Kenntnissen der Automotive-Branche für den ZF-Aufsichtsrat gewinnen“, so Andreas Brand, Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen und Vorsitzender des Stiftungsrats der Zeppelin-Stiftung. Die Zeppelin-Stiftung ist mit 93,8 Prozent Hauptaktionärin der ZF Friedrichshafen AG, 6,2 Prozent werden von der Dr. Jürgen und Irmgard Ulderup-Stiftung gehalten.  

Dagmar Steinert ist ausgebildete Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin. Sie war vor ihrer Berufung in den Vorstand der Fuchs Petrolub SE im gleichen Unternehmen seit 2013 als Head of Investor Relations tätig. Zudem war sie rund zehn Jahre Head of Accounting bei der Rheinmetall AG sowie mehrere Jahre bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC. Beim international tätigen Automobilzulieferer KSPG AG war Steinert von 2008 bis 2015 Mitglied des Aufsichtsrats. Seit 2016 ist sie Mitglied des Beirats der Landesbank Baden-Württemberg.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Jochen Mass wird Markenbotschafter für Vredestein.

    Nach der im letzten Jahr unterzeichneten Vereinbarung ist Vredestein erneut offizieller Reifenpartner und Hauptsponsor des Autorennens Mille Miglia. Vereinbart wurde auch eine Zusammenarbeit mit dem früheren Formel-1-Rennfahrer Jochen Mass.

  • Giti Tire ist offizieller Reifenpartner der FIA-zertifizierten F3-Asienmeisterschaft.

    Giti Tire ist offizieller Reifenpartner der F3-Asienmeisterschaft. Die Marke stattet sämtliche Teams zu jedem Rennen mit zwei Sätzen GitiCompete GTR1 aus. In der neu ins Leben gerufenen Serie treten Profifahrer und Amateure in F3-Fahrzeugen gegeneinander an, die mit dem Reglement der FIA Formel 3 konform sind.

  • Bisher galt ein solch fehlerhaftes RDKS als geringer Mangel und verhinderte nicht das Ausstellen einer HU-Prüfplakette.

    Am 20.05.2018 tritt eine Erneuerung der EU Richtlinie 2014/45/EU in Kraft, die besagt, dass ein nicht funktionsfähiges Reifendruckkontrollsystem (RDKS) bei der Hauptuntersuchung (HU) als erheblicher Mangel eingestuft wird. Dies bedeutet, dass keine HU-Prüfplakette ausgestellt wird, bevor dieser Mangel behoben ist. Bisher galt ein solch fehlerhaftes RDKS als geringer Mangel und verhinderte nicht das Ausstellen einer HU-Prüfplakette.

  • Der WM-Park Gysenberg wird abgebaut – aber in zwei Jahren kommt er als EM-Park wieder.

    WM-Euphorie dahin, im WM-Park Gysenberg wird aufgeräumt. Das Aus der Löw-Elf in der Vorrunde bei der Fußball-WM 2018 bedeutete auch das Aus für das Public Viewing, das an den drei Vorrundenspielen von jeweils über 2000 Gästen besucht wurde. „Das ist sehr, sehr schade. Hier hat alles geklappt, es herrschte trotz der schwachen Spiele eine unbeschreibliche Atmosphäre. Wir haben nur positive Rückmeldungen erhalten“, so Hauptsponsor Christian Stiebling.