Dataforce: Aufschwung der Transporter führte 2017 zu Bestwerten

Mittwoch, 24 Januar, 2018 - 11:00
Die Dataforce-Statistik zeigt die Entwicklung des deutschen Transportermarktes nach Marktsegmenten.

Der Transportermarkt beendete sein erfolgreiches Jahr mit einem Plus von 1,6 Prozent im Dezember. Zu diesem Ergebnis kommt Dataforce, die seit 2001 neben den Pkw-Zulassungen auch die Neuzulassungen des Transportermarkts erfassen. Diese beinhalten Neuzulassungen der leichten Nutzfahrzeuge sowie typischer Transportermodelle wie VW Caddy, Citroën Berlingo oder Fiat Ducato, die häufig auch als Pkw zugelassen werden.

Der Relevante Flottenmarkt (gewerbliche Neuzulassungen ohne Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter) gab im letzten Monat des Jahres nominal um 2,2 Prozent nach, hingegen ergab sich nach arbeitstäglicher Bereinigung ein Anstieg von 3,9 Prozent. Der Rückgang im Flottengeschäft wurde insgesamt von den Sondereinflüssen kompensiert, die nominal bereits um 5,3 Prozent wuchsen. Dabei stiegen Neuzulassungen von Fahrzeugbau (+ 25,1 Prozent) und Autovermietern (+ 24,6 Prozent) in etwa gleich stark an, während der Fahrzeughandel weniger Eigenzulassungen tätigte als vor Jahresfrist (- 5,6 Prozent). Der Privatmarkt konnte seinen diesjährigen Schwung dagegen beibehalten und wuchs im Dezember nochmals um 7,2 Prozent, arbeitstäglich bereinigt sogar um 13,9 Prozent.

Insgesamt war laut Dataforce 2017 ein sehr erfolgreiches Jahr für die verschiedenen Marktsegmente, denn alle Kanäle übertrafen ihre jeweiligen kumulierten Vorjahreswerte. Dadurch wurde auch ein neuer Bestwert von mehr als 480.000 Neuzulassungen erreicht, was einem Zuwachs von 7,5 Prozent im Vergleich zum bisherigen Rekordwert aus 2016 entspricht.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der „Supplier of the Year“-Award 2017 von Continental.

    Die Automotive Group des Technologiekonzerns Continental hat ihre „Supplier of the Year 2017“ ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung fand jetzt im Rahmen des „Supplier Day 2018“ statt, zu dem 550 Gäste aus aller Welt ins Berliner Estrel Congress Center kamen.

  • Autobus Oberbayern ist das Busunternehmen des EHC Red Bull München und betreut und kümmert sich um den Mannschaftsbus, der mit Yokohama Reifen ausgestattet ist.

    Auch außerhalb der Spiel-Saison müssen Mannschaft und Organisations-Team des Eishockeyclubs Red Bull München zahlreiche Termine wahrnehmen. Begleitfahrzeug des EHC Red Bull München ist ein VW Crafter. Dieser rollt auf den Yokohama BluEarth-Van RY55 in 235/65 R16C. Der Hochleistungsreifen ist speziell für leichte Nutzfahrzeuge wie Vans, Transporter und Pick-ups entwickelt worden.

  • Die PROTRACK GmbH hat sich mittlerweile auf die Herstellung und den Vertrieb von Felgen für den Motorsport mit Straßenzulassung spezialisiert.

    Die PROTRACK GmbH hat sich in den vergangenen Jahren vom Trackevents-Organisator über den Reifenvertrieb bis hin zum Felgenspezialisten entwickelt. PROTRACK Firmengründer Christoph Penisch konzentrierte sich 2001 zunächst auf die Organisation von Trackevents auf dem Hockenheim- und Nürburgring. Heute entwickelt und vertreibt das Unternehmen Leichtmetallräder für den Einsatz auf der Rennstrecke und der Straße.

  • Für das Formel 1-Heimrennen von Pirelli im königlichen Park von Monza hat der Reifenhersteller die Mischungen Medium, Soft und Supersoft nominiert.

    Für das Formel 1-Heimrennen von Pirelli im königlichen Park von Monza hat der Reifenhersteller die Mischungen Medium, Soft und Supersoft nominiert. Sämtliche Mischungen sind in dieser Saison generell eine Stufe weicher als 2017, die Autos sind schneller als je zuvor.