DEKRA bündelt Informationen zum Thema Elektromobilität

Montag, 10 Dezember, 2018 - 09:45
Die DEKRA bietet verschiedene Prüfdienstleistungen rund um das Thema Elektromobilität an.

Die Sachverständigenorganisation DEKRA bietet verschiedene Prüfdienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette rund um das elektrische Fahren an. Das Komplettangebot ist jetzt auf der DEKRA Website neu sortiert und gebündelt verfügbar.

„Die DEKRA Dienstleistungen reichen von der Homologation und Typprüfung über Produkt- und Materialprüfung, Fahrzeugprüfungen und Beratung bis hin zu Schulungen zum sicheren Umgang mit Hochvolt-Systemen. So können beispielsweise Werkstätten und Autohäuser, aber auch Fahrzeug- und Komponentenhersteller sowie andere Firmenkunden die DEKRA Expertenkompetenz nutzen“, so Marc Gounaris, Zielgruppenmanager bei der DEKRA Automobil GmbH.

Neben Informationen zum Dienstleistungsangebot der DEKRA Experten bietet der neue Bereich im Online-Angebot auch die Rubrik „Expertentipps“. Hier finden Interessierte Hilfestellung zu einzelnen Aspekten der Elektromobilität – egal, ob es um das Thema Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), um den Transport von Batterien, um maßgeschneiderte Schulungen oder um die Zertifizierung von Ladestationen geht. „Mit unserem neuen Online-Angebot bieten wir unseren aktuellen und zukünftigen Kunden einen umfassenden Überblick über unsere Dienstleistungen und unser Knowhow rund um das Zukunftsthema Elektromobilität“, so Gounaris.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das BAG hat die Neuerungen der De-minimis Förderperiode 2019 zusammengefasst.

    Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat auf seiner Webseite www.bag.bund.de alle Informationen zur De-minimis Förderperiode 2019 veröffentlicht. Die Antragsfrist für die Förderperiode 2019 beginnt für das Förderprogramm am 7. Januar 2019 und endet am 30. September 2019.

  • Bei der Reifenmontage entstehen Kosten.

    Beim Reifenwechsel entstehen für den Fahrzeughalter nicht unerhebliche Kosten. Neben den Reifen und Felgen tauchen auf der Rechnung in der Regel auch Kostenpositionen für die Demontage und Montage sowie das Auswuchten auf. „Mancher Fahrzeughalter meint bei der letztgenannten Arbeitsposition sparen zu können, das ist jedoch grundverkehrt“, sagt Christian Koch, Reifenexperte bei DEKRA.

  • Vulkaniseur- und Reifenmechanikermeister Christian Simmel und Auswuchtwelt-Vertriebsleiter Thomas Zink bieten Schulungen zu den Themen Reifenreparatur und RDKS an.

    Die Auswuchtwelt hat ihr Schulungsangebot ausgebaut. Neu im Bereich RDKS werden im Jahr 2019 Workshops mit dem Hintergrund „RDKS Phase 2“ angeboten. Das Hauptaugenmerk richtet hier Schulungsleiter Thomas Zink auf den Bereich Servicekit, Ventiltausch und Sensoren.

  • Der BRV bietet seinen Mitgliedern verschiedene Werbematerialien an.

    Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) hat seinen Flyer „Das Reifenalter“ neu aufgelegt. Gerade zum Umrüstgeschäft würden sich die Fragen hinsichtlich des Alters eines Reifens mehren. Da das Reifenalter – neben Reifendruck, Profiltiefe, Ventilkappen und Einfahrschäden – zu den wichtigsten Sicherheitsfaktoren beim Reifen gehört, sollte es nicht außer Acht gelassen werden.