Delegation aus Ruanda besucht Michelin-Werk in Bad Kreuznach

Freitag, 7 Juni, 2019 - 15:00
Gruppenbild mit Michelin Mann: (v. l.) Susanne Graffe, Johannes Ender, Claudia Sperlich (GIZ), Eric Gishoma (PSF), Robinson Mugisha Hakiza (PSF), Callixte Kanamugire (PSF) und Andreas Steeg. Bildquelle: Michelin.

Eine vierköpfige Delegation aus Ruanda besuchte am Donnerstag den 06. Juni 2019 das Michelin Reifenwerk Bad Kreuznach, um sich über die duale Ausbildung zu informieren. Der Besuch des Standortes an der Nahe war Teil einer viertägigen Informationsreise.

„Wir sind sehr stolz auf unsere fundierte Facharbeiterausbildung bei Michelin. Unsere Methoden und Erfahrungen teilen wir sehr gerne mit den Besuchern aus Ruanda und freuen uns, wenn sie von unserer fast 50-jährigen Kompetenz in der Ausbildung profitieren können“, so Dr. Heike Notzon, Personalleiterin bei Michelin in Bad Kreuznach.

Neben Eric Gishoma, dem stellvertretenden Vorsitzenden der “Private Sector Federation” (PSF) und zwei seiner Mitarbeiter sowie Claudia Sperlich von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Ruanda, waren auch Susanne Graffe vom Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz und Andreas Steeg von der Wirtschaftsförderung des Kreises Bad Kreuznach im Reifenwerk zu Gast.

Johannes Ender, Leiter der technischen Ausbildung, führte die Besucher durch die Ausbildungswerkstatt und beantwortete die zahlreichen Fragen der Gäste. Von der dualen Ausbildung zeigte sich Gishoma im Anschluss an den Besuch sehr angetan: „Michelin verschafft seinen Auszubildenden eine starke Basis für ihr späteres Berufsleben. Das Konzept der dualen Ausbildung hat mich überzeugt. Es war sehr interessant für uns zu sehen, wie dieses Konzept bei Michelin erfolgreich umgesetzt wird.“

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Werkdirektor Christian Metzger (7. v. l.), die Betriebsräte Thorsten Bayer, Francesco Caricato und Uwe Kumpa (1. Reihe, 1., 3. und 4. v. l.) und Vertreter des Direktionsteams (Peter Fluhr, Leiter Rohreifenfertigung, 2. v. l. und André Vogelaar, Leiter Fortschritt, links hinter Metzger) freuen sich mit dem Projektteam über den erfolgreichen Anlauf der neuen Fertigungsanlage.

    Eine Investition in eine neue Fertigungslinie soll den Michelin-Standort in Bad Kreuznach stärken. Gemeinsam mit Vertretern aus dem Projektteam, dem Direktionsteam und dem Betriebsrat des Reifenherstellers feierte Werkdirektor Christian Metzger den Anlauf der neuen Anlage zur Fertigung von 18- und 19-Zoll-Reifen.

  • Ein Zirkuszelt auf dem Werksgelände von Michelin dient Kindern und Betreuern als „Zentrale“ für die Ferienaktionen. Bildquelle: Michelin.

    Am kommenden Montag, den 01. Juli 2019, findet im Michelin-Werk in Bad Kreuznach eine Premiere statt. Dann nämlich startet die erste vom Reifenehrsteller organisierte Kinderferienbetreuung. 21 Mitarbeiter-Kinder sind für das dreiwöchige Programm angemeldet.

  • Werkdirektor Christian Metzger (hinten, 8. v. r.) freut sich gemeinsam mit den Kindern über den erfolgreichen Start der ersten Kinderferienbetreuung bei Michelin Bad Kreuznach. Bildquelle: Michelin.

    Nach der ersten von drei Aktionswochen der Ferienbetreuung am Michelin-Standort Bad Kreuznach zogen die Verantwortlichen ein positives Zwischenfazit. Eltern, Gäste und Aktionspartner feierten am 5. Juli 2019 gemeinsam die erfolgreiche Premiere.

  • Interessierte Schülerinnen und Schüler können den Michelin-Auszubildenden am 31. August 2019 über die Schulter schauen. Bildquelle: Maira Türk/Michelin.

    Am Samstag, den 31. August 2019 laden Michelin und die TÜV NORD Bildung alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern zum Tag der offenen Tür für die Ausbildung ein. Von 9:00 bis 13:00 Uhr geben die Michelin-Auszubildenden im Werk Homburg Einblicke in ihre Arbeit und zeigen beispielsweise wie Netzwerktechnik funktioniert und wie elektronische Schaltungen aufgebaut werden.